Videospiele im Fernsehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videospiele im Fernsehen

      Da bin Ich doch über ein altes Juwel gestolpert, dass Ich euch nicht vorenthalten wollte :wink:

      Bei Video- oder PC-Spielen im Fernsehen denkt der Gamer von heute wahrscheinlich an »Game One« oder »GIGA Games«, die etwas älteren vielleicht noch an »Die Hugo Show« (die sich zwar nicht um Videospiele drehte, aber ja im Grunde selbst eines war) – aber in den Jahren 1994 und 1995 wurde auf Sat.1 unter dem Titel »Games World« noch eine Show ausgestrahlt, die nicht nur verschiedene Spiele vorstellte und zeigte, sondern in der Kandidaten in verschiedenen damals aktuellen Videospielen gegeneinander antreten und um einen gar nicht mal so üblen Preis spielen konnten. In jeder Ausgabe traten je sechs Kandidaten an (natürlich alle recht jung und männlich) und die jeweiligen Sieger jeder Ausgabe spielten dann am Ende um eine Reise in die USA.

      … aber eigentlich sind die Hintergründe gar nicht so spannend, wenn man Gelegenheit hat, sich eine ganze Ausgabe heute noch mal anzuschauen:


      Und noch ein Staffelfinale, allerdings in deutlich schlechterer Qualität:

      www.youtube.com/watch?v=3ijis_pFV5Q
      www.youtube.com/watch?v=BlPS-wHDR_o

      Wenn man die Wackelkamerastil und den äh … sagen wir mal: sehr grellen 90er-Charme übersteht und bis zu den eigentlichen Spielen durchhält, ist es im Grunde eine ganz launige Sendung. Auch wenn Kulissen und Aufmachung und so weiter heute schon sehr zum Fremdschämen einladen – eine modernisierte und etwas ernsthaftere Neuauflage wäre doch durchaus eine interessante Sache :slight_smile:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Und weil’s so schön war, noch ein ähnlicher Vertreter – diesmal von RTL 2 mit dem prickelnden Namen »Playtime TV«. Diesmal mit anfangs zwei Kandidatenpaaren (und man höre und staune: es gibt ein männliches und ein weibliches Team!): erst spielen die Teams gegeneinander und dann tragen die beiden Kandidaten des Siegerteams das große Finale aus. Was es zu gewinnen gab, kann Ich leider nicht sagen, weil Ich’s nicht bis zum Ende durchgehalten hab :ugly:





      (Diesmal sogar ungeschnitten inklusive der großartigen Werbeblöcke :grin: )
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Eh cool, besonders die Werbeblöcke, nur muss ich ehrlich zugeben:

      Ich kenne keine der beiden Sendungen . zumindest hab ich keine aktiv damals gesehen.

      Aber irgendwo spuckt in den Tiefen meiner Erinnerung auch noch eine Sendung herum, die ebenfalls was mit "gegeneinander Computerspielen" zu tun hat, aber ich kann das leider nicht mehr zuordnen. War glaub ich Samstag Vormittags auf RTL auch so Anfang/Mitte Neunziger ...

      DA war das finale Spiel so ein Virtual Reality Dings, wo man eine Brille aufsetzen musste und im Labyrinth eine Kugel (?) suchen musste. Also die Brillen, so wie der Nintendo Virtual Boy mein ich. Nur halt im stehen ... ach mein Hirn.

      ________

      BTW: Gibts eigentlich YES noch?
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      DA war das finale Spiel so ein Virtual Reality Dings, wo man eine Brille aufsetzen musste und im Labyrinth eine Kugel (?) suchen musste. Also die Brillen, so wie der Nintendo Virtual Boy mein ich. Nur halt im stehen ... ach mein Hirn.
      Das klingt nach einer der späteren Staffeln von »Games World« – da hatten die auch so eine Brille auf und mussten dann ein virtuelles Stück Käse finden/aufheben :slight_smile:

      (Muss aber sagen: Ich kenn die Sendungen natürlich auch nur von YouTube … aber Ich war ja auch erst sechs oder so, als die das erste Mal liefen …)
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Najaaaa, mit ein bisschen Fantasie passt ins Thema – der »Dungeon Keeper Song« mitsamt dem dazugehörigen Musikvideo:


      … bin nicht sicher, ob Ich lachen oder weinen soll, aber finde es so oder so sehr, sehr großartig :ugly: :heart:

      Wikipedia schrieb:

      Die „offizielle Single zum Spiel“ Dungeon Keeper 2 hielt sich elf Wochen in den deutschen Charts und erreichte als höchste Platzierung Platz 32
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Weiß nicht ob es jetzt genau zum Thema passt oder doch eher zu esport passt, aber letztes Wochenende wurde das Starcraft2-Finale der Dreamhack in Valencia im schwedischen National-Fernsehen übertragen ... jaja die Schweden stehen halt auf esports.
      it's not easy when it's icy
    • Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 826 Tage zurück.
      Die eSports-Mühlen mahlen langsam …

      Aber diesen Monat wurde ein Counter-Strike-Turnier live im australischen (Sport-)Fernsehen ausgestrahlt – so langsam scheint man sich also den Weg in den Mainstream zu bahnen. Die zunehmende Professionalisierung der Szene trägt sicher auch dazu bei (und dass wahrscheinlich jede Menge Kohle mit Merchandise und Wetten zu holen ist^^).

      Schade, dass man den großen Durchbruch nicht schon vor zehn oder fünfzehn Jahren geschafft hat, da ist mir doch glatt eine große Karriere als Progamer durch die Lappen gegangen :ugly:

      Welche Spiele würdet ihr gerne mal im Fernsehen sehen? Was ist spannender zum Zuschauen, Strategiespiele oder First-Person-Shooter?
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nerdus schrieb:

      Welche Spiele würdet ihr gerne mal im Fernsehen sehen? Was ist spannender zum Zuschauen, Strategiespiele oder First-Person-Shooter?

      So direkt zum Zuschauen finde ich First-Person-Shooter wie Counter Strike oft sehr anstrengend, einfach weil die Progamer meist derart schnell ihre Sichtfelder verändern und umher springen, dass man kaum einen Überblick bekommt. Interessanter sind da die speziellen Zuschauermodi, wo man den Spielern über die Schulter schaut, oder die Kamera sich komplett frei über das Spielfeld manövrieren lässt. Da bekommt man eher ein Gefühl für das große Ganze und kann mit seiner Partei oder seinem Spieler mitfiebern.
      In Evolve habe ich so mal ein paar Gefechte angeschaut und war erstaunt, wie unterhaltsam das sein kann. Wenn auch selbst spielen in meiner Gunst trotzdem noch etwas höher steht. :grin:

      Also im Fernsehen würde ich mir dann eben eher eine spezielle Zuschauerperspektive wünschen, als die jeweilige Spielersicht, wie in Let's Play Videos. Beim Fußball schaut man ja auch allen Spielern auf dem Spielfeld zu und guckt nicht aus der First-Person-Perspektive eines Einzelnen. :ugly: Das gilt prinzipiell auch für Strategiespiele. Star Craft zu gucken aus der Sicht einer der Progamer, die da drölfzig Kommandos pro Sekunde raushauen macht mir keinen Spaß. Eine ruhigere Position mit mehr Übersicht kann hingegen bestimmt sehr spannend sein. Ich glaube hier liegt in der (Weiter-)Entwicklung der optimalen Beobachterperspektive(n) noch das größte Potenzial, solche Turniere für größere Zuschauermassen attraktiv(er) zu machen. :slight_smile: