Big Navi – AMD ist zurück

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Big Navi – AMD ist zurück


      AMD hat nun endlich auch seine Grafikkarten auf Basis der RDNA-2 Architektur vorgestellt und entgegen der meisten Erwartung tatsächlich Chips geliefert, die mit Nvidia gut konkurrieren können. Zumindest, wenn die offiziellen Zahlen und Benchmarks stimmen. Auch beim Hype-Thema Raytracing liefert AMD nun erstmals passende Hardware-Kerne mit, die die Berechnungen deutlich schneller ausführen, als die herkömmlichen ALUs.
      Besonders bemerkenswert: Erstmal seit vielen Jahren sind die AMD GPUs in Sachen Stromverbrauch und Abwärme besser als Nvidia. Wurde sonst immer gewitzelt, dass das AMD Rot für heiß und laut steht, hat AMD diesmal offenbar die deutlich effizientere Architektur am Start. Oder zumindest sind sie sparsamer konfiguriert. Man munkelt ja Nvidia habe aus Angst vor AMD die Karten besonders Leistungstechnisch auf Kante genäht, um das Maximum herauszuholen. Es gibt bspw. Berichte, die sagen eine 3080 mit 270 Watt Powerlimit statt der mächtigen 320 Watt würde nur knapp 5 % langsamer werden.Nvidia hat sich hier die extra 5 % also offenbar sehr teuer erkauft und nun wissen wir auch warum. Man wollte mit aller Gewalt nicht gegen AMD abstinken. :grin:

      Unter den vielen weiteren Features ist ebenfalls noch bemerkenswert, dass Feature Smart Memory Access. Paart man eine der neuen Grafikkarten mit einem neuen Ryzen 5000 Prozessor und ein entsprechendes 500er-Mainboard (und aktueller Firmware), bekommt sie die Möglichkeit ohne Umweg über die CPU auf den RAM zuzugreifen. Das soll zwar nur in etwa 8-10 % mehr Leistung liefern, je nach Szenario, aber die Botschaft ist klar: Wer wirklich das Maximum will, der baut seine nächste Gaming-Plattform komplett mit AMD. Damit versucht AMD erstmals im Gaming Bereich Synergieeffekte zu nutzen bzw. zu verkaufen.

      Ich persönlich bin jedenfalls gespannt was die unabhängigen Benchmarks so bringen. An sich hatte ich schon mit einer Nvidia RTX 3070 geflirtet, doch die mageren 8 GB Grafikspeicher sehen nun im Angesicht der AMD Karten wirklich mehr als mau aus, insbesondere für den aufgerufenen Preis. Einzige Frage bleibt, wie die Raytracing Performance der neuen AMD Karten so ist. Hier deutete sich im Vorfeld an, dass sie nur auf das Niveau der 2000er Turing Nvidia Karten kommen, also knapp eine Generation hinterher hängen.
      Aber bei Raytracing bin ich tatsächlich eher konservativ: In den meisten Spielen sind die genutzten Effekte so subtil, dass es kaum lohnt dafür derart viel Leistungseinbußen hinzunehmen. Selbst, wenn die 3000er Karten von Nvidia jetzt schneller rendern. Klar sieht Minecraft RTX cool aus, wenn alles mit Lichtstrahlen gerendert wird, aber dauerhaft spielbar war das auf meinem Rechner nicht.

      Für mich spielt Raytracing also eine eher untergeordnete Rolle, da ich glaube es wird noch 1-2 Generationen an Grafikkarten und Spielen brauchen bis das Feature wirklich in der Breite ankommt. Und selbst dann wird es wohl optional bleiben. Ja, die neuen Konsolen werden die Einführung beschleunigen, aber deren Raytracing Leistung wird in etwa auf dem gleichen oder sogar etwas unter dem Niveau der neuen AMD Karten sein (ist dieselbe Architektur) sodass zumindest bei den Konsolen Ports nichts kommen dürfte was massive Raytracing Leistung erfordert.

      Es sieht also danach aus als würde ich mir in meinen nächsten Desktop-Rechner zum ersten Mal seit der Radeon X1800 XT (Boah krass, das ist schon 15 [!!!] Jahre her) wieder eine AMD rote Grafikkarte stecken. :heart_eyes: