Witchfire

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



    • Die Macher von The Vanishing of Ethan Carter haben einen neuen Titel in der Mache, der als eine Art narratives, exploratives Quake beschrieben werden könnte. In einer düsteren Welt bekämpft man als Mitglied der Kirche allerlei dämonisches Getier und eben auch die namensgebenden Hexen mit roher Waffengewalt. Es wird also nicht ganz so ruhig werden, wie bei Ethan Carter. :grin:

      Das 8 Köpfe kleine Team von The Astronauts möchte dabei neben der obligatorischen Waffenvielfalt und überzeugender Grafik dank Unreal Engine 4 auch ein bisher geheimgehaltenes Hauptfeature liefern, das das Spiel von seinen Genre-Mitbewerbern abheben soll. 2020 nun soll das Spiel erscheinen.



      Meine Meinung: Ein simpel aufgebauter Shooter, in dem man eher frei erkundet als festen Missionen folgt, klingt interessant. Freies Erkunden in mehr oder weniger offenen Welten finde ich immer spannend, da ich so das Tempo selbst bestimme. Wobei die Entwickler betonen, dass man kein riesiges Open World Spiel erwarten solle. Allerdings muss auch das geheimnisumwobene Hauptfeature noch etwas bringen, damit auch das Gameplay spielenswert wird.
      Der düstere Look und eine frei erkundbare Welt allein, locken mich persönlich noch nicht hinter dem Ofen hervor. Was meint ihr? :upside_down: