Sekiro - Shadows Die Twice

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sekiro - Shadows Die Twice

      Der neueste Hit (?) von From Software, der japanischen Spieleschmiede die auch für die Souls Reihe und Bloodbourne verantworltich ist.



      Gibts für Xbox360, PS4 und PC (steam) ab 22.03.2019.

      Laut Metacritic hat das Spiel 91/100 und führt derzeit neben PUBG, CS:GO und DOTA2 die Steam-Charts sogar am PC an.
      it's not easy when it's icy

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Stone ()

    • Und ich konnte nicht widerstehen und habs mir nun geholt - hatte noch
      ein paar Saturngutscheine und es hat mich somit 29€ gekostet.


      Ein GIF das meine Erfahrung damit eigentlich ganz gut zusammenfasst gibts auch nach rund 3 Stunden Spielzeit:


      gfycat.com/animatedobedientkitfox


      ---------------------------

      Unterm Strich kann ich sagen:

      The Good:
      • Nette Grafik, läuft alles auf Ultra mit 60 FPS - naja ist halt die DarkSouls3? Engine... sieh unten bei The Bad mehr dazu.
      • Japanische Original-Stimmen: Japan hat einfach die besten Synchronsprecher und das hört man hier, wenn man die Sprache auf Japanisch lässt (würde ich empfehlen, trägt zur Stimmung bei - Untertitel auf Englisch)
      • Soundtrack ganz OK
      • Kampfsystem wurde von Dark Souls3 oder Bloodbourne total überarbeitet und spielt sich wiedermal komplett neu


      The Bad:
      • Ich habe mir seit Starcraft2 (2010) erstmals wieder eine Hard-Copy gekauft, da ich eben noch Gutscheine hatte: Was ist drinn=? Ein Karton mit Steam-Code. WTF? Wo ist das Usermanual? Wo ist die DVD? Sind wir so weit gekommen? Für was kauf ich mir dann die Hard-Copy?
      • Der Einstige ist schwer und die Anleitung ist kaum vorhanden - ich spiels blind und wage es nicht in die Wiki zu schauen, aber gerade bei einigen Gegenständen war ich blad mit meiner Weisheit am Ende und musste Online nachsehen, was nun besagter Gegenstand überhaupt macht. Schade irgendwie, aber gut: Das war auch schon den Souls Spielen so und war zu erwarten
      • So stabil die Grafik ist, so in die Jahre gekommen scheint sie: Witcher3 sieht noch immer besser aus...


      The Ugly:
      • Der Schwierigkeitsgrad ist Hoch - auf gleicher Höhe wie Dark Souls 3 mindestens. Ist das schlecht? Nein! Frustrieren? Teilweise. Will ich das? JAAAAA!!!!!
      • Aber da kommen wir auch zu einem sehr zweifelhaften Punkt: Es gibt mehr oder weniger kein Level-Up System, wo man stärker wird: Einzig der Skill des Spielers der vor dem Bildschirm sitzt verbessert sich: Es gibt kein Dark Souls Coop wo man Hilfe holen kann, man kann nicht "grinden" und sich raufleveln vor einem Boss, usw. - klar gibts Verbesserungen der Ausrüstung und der Vitalität, aber was bringt einem das, wenn jeder Gegner einen mit 3 Schlägen umbringt?
      • From hat die Schwierigkeit sehr hoch angelegt und ich weiß noch nicht ob dies motivierend und befriedigend ist, so wie in Dark Souls ... mal sehen... man kann halt sich nur als Gamer selbst verbessern und bekommt kaum Hilfe vom Spiel.


      Mehr kann ich noch nicht dazu sagen ... mal sehen ...
      it's not easy when it's icy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stone ()

    • Ich muss zugeben, ich hatte mir irgendwie mehr erwartet :thinking: Fairerweise muss man sagen, dass ich’s noch nicht gespielt habe, sondern bis jetzt nur bei Let’s Plays reingeschaut habe, aber da kam bei mir überhaupt keine Lust auf, selbst ans Werk zu gehen. Also so ziemlich die umgekehrte Erfahrung, die ich bei Dark Souls gemacht habe.

      Ich weiß nicht genau, woran es liegt. Das Setting fand ich vorher eigentlich ziemlich spannend und ein überarbeitetes Kampfsystem schadet sicher auch nicht, aber hm. Irgendwie wirkt es doch alles sehr gleich. Die Kämpfe, die Gegner, die Welt – Dark Souls hatte da mehr Abwechslung drin, zumindest kommt es mir so vor. Liegt zum großen Teil daran, dass man in Sekiro hauptsächlich menschliche Gegner meuchelt und halt immer mit dem Schwert unterwegs ist, aber ich fand es doch recht schnell ermüdend, also rein optisch. Tja, tja :thinking:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Stimmt - den Charm eines Dark Souls hat es ledier nicht. Man darf es wohl damit auch nicht vergleiche, da FROM wolh absichltich einen komplett anderen WEg damit einschlagen will.

      Was mir vor allem fehlt sind verschiedene Waffen und Rüstungen, die einem den Spielstil vorgeben.
      In Sekiro kann man nur seine Hand verbessern und seine Skill verbessern und ändern. Wirklich etwas raufleveln bringt nahezu gar nix.

      Nach meiner gestrigen 3h Session hab nun endlich das Spiel und die Mechaniken besser durchschaut - es ist trotzdem SAUSCHWER. Schau ich mir an wie das jemand durchspielt ohne getroffen zu werden (was es bei Darksouls ja gibt).

      Nichts desto trotz sind die Siege über Bosse nach wie vor sehr befriedigend und der gute alte Dark Souls Vibe ist wieder da.
      it's not easy when it's icy
    • Neu

      Bin durch - nach 49h!

      Ach du meine Güte war das Spiel eine Achterbahn der Gefühle. Höhen und Tiefen hab ich damit erlebt.

      Es gab Tagfe wo ich einfach nicht mehr weiterkam, aber mit Disziplin und Lernwillen gings dann.

      Und nun am Ende? Wooohooo - total große Befriedigung.
      Bilder
      • 011.jpg

        236,29 kB, 524×752, 11 mal angesehen
      it's not easy when it's icy