Ocarina of Time: Zeitloses Meisterwerk oder überbewertet?

    • Diskussion
    • Zelda: Ocarina of Time

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ocarina of Time: Zeitloses Meisterwerk oder überbewertet?

      Wo ich nun gerade wieder auf dem Nintendo New 3DS The Legend of Zelda: Ocarina of Time wieder entdeckt habe, stellt sich mir die Frage: Ist es wirklich ein so zeitloses Meisterwerk oder im Nachhinein doch überbewertet?

      Spoiler: Ich selbst bin von ersterem überzeugt. :ugly: Umso mehr noch, wo ich nun die aufgefrischte Version des 3DS spiele. Warum ich das denke?
      1. Atmosphäre: Markante Hintergrundmusik, stimmungsvolle Beleuchtung, gezielter Einsatz von Stilmitteln, wie Stille oder Kameraschnitten in Gesprächen usw. Nintendo hat hier wahrlich mit beschränkter Technik (Nintendo 64 Version) etwas geschaffen, was viele viele Entwickler heute mit modernster Grafik und Hochglanz Sound nicht vermögen. So eine dichte Atmosphäre hatte ich jedenfalls nur sehr selten in anderen Videospielen.
      2. Abwechslungsreiche Spielmechaniken: Allein die ganzen verschiedenen Werkzeuge, derer Link sich bedienen muss, verleihen jedem Dungeon ein einzigartiges Feeling und lassen keine Langeweile aufkommen. In Kombination mit bereits bekannten Mechaniken steigert sich so das Spiel konsequent von Verlies zu Verlies. Das bekommt auch kaum ein Entwickler hin.
      3. Die Spielwelt: Lange bevor der Terminus Open World in aller Munde war, bot Ocarina of Time mit Hyrule schon einen riesigen und abwechslungsreichen Spielplatz für Abenteuer. Es gibt dutzende Dinge zu entdecken und zu sammeln und jedes Gebiet hat seinen ganz eigenen Charakter, seine eigenen Geheimnisse und sein eigenes Aussehen. Und das alles fand Platz auf einem Nintendo 64 Modul.
      4. Die Charaktere: Bisweilen sehr skurril, aber irgendwie am Ende dennoch liebenswert. Vor allem aber eingängig und unterschiedbar. Sei es der großartige Basil, der gern die Farm übernehmen will, die sanfte Salia, die Gefühle für Link hegt, der musikliebende Häuptling der Goronen oder der dicke Zora König, der gefühlte Stunden braucht um seinen glitschigen Hintern zu bewegen, damit Link seine Tochter retten kann. Sie bleiben in Erinnerung, wirken plastisch und bilden den hellen Kontrast zum dunklen und finsteren Gangondorf, der die Welt in den Abgrund reist.
      Kurz: Für mich persönlich ist Ocarina of Time wirklich ein absolutes Meisterwerk und eines der wichtigsten Spiele der Videospielgeschichte. Ein so rundum gelungenes Spiel, dem fast jeglicher Kritikpunkt entbehrt, das erzählerisch wie technisch mit einfachsten Mitteln eine so dichte Atmosphäre schafft, ist für mich eine zeitlose Perle wie ich sie bisher in dieser Reinheit nie wieder gesehen habe. :slight_smile:

      Doch was meint ihr? Übertreibe ich? :upside_down:
    • Gut ist es schon ja.

      Ich kann jedem nur das Master-Quest empfehlen. Nicht so gut wie das Original, aber eine tolle Abwechslung für alle, die OoT schon x-mal durchgespielt haben. Und vor allem sehr sehr knifflig.

      Ein HD-Remake wäre sicher eine schöne Sache irgendwann mal.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      Ein HD-Remake wäre sicher eine schöne Sache irgendwann mal.
      Ja, wobei hier immer die Gefahr besteht im Bestreben nach scharfen Texturen oder bester Grafik den alten Charakter zu verlieren. Die New 3DS Version ist ja schon mit neuen Texturen und zum Teil neuen Charaktermodellen durchzogen. Zwar alles sehr dezent, allein schon weil die Hardware des 3DS auch ihre Grenzen hat, aber das Modell des jungen Link beispielsweise hat für mich schon einen leicht anderen Charakter als das Modell des Originals (habe es mir extra im Emulator noch einmal angeschaut). Das neue Modell wirkt eine Note kindlicher und naiver, während das ursprüngliche Modell eher etwas von einem trotzigen Jüngling hat, dem man das bedenkenlose stürzen in Gefahren eher abkauft.
      Das ist zwar natürlich nur ein subjektiver Eindruck, aber ein Remake ist natürlich immer irgendwie auch verschieden vom Original. :thinking:

      Stone schrieb:

      Ich kann jedem nur das Master-Quest empfehlen. Nicht so gut wie das Original, aber eine tolle Abwechslung für alle, die OoT schon x-mal durchgespielt haben. Und vor allem sehr sehr knifflig.
      Das habe ich noch als GameCube Version herumliegen (war damals bei Wind Waker dabei). Vielleicht sollte ich meinen GameCube mal wieder anschließen. :ugly: :heart_eyes: