Layers of Fear

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Layers of Fear

      Mittlerweile in der finalen Version erschienen, schickt sich Layers of Fear an ein neues Gruselerlebnis zu bieten, wie man es bswp. aus Amnesia kennt. Dabei taucht man in die bizarre Gedankenwelt eines… nu ja leicht verwirrten Malers ein, der seine Behausung geringfügig umdekoriert hat. :ugly: Was macht man da als Spieler? Man erkundet natürlich alles. Was kann schließlich schon passieren? Seht selbst:

      Die ersten Testberichte der finalen Version sind größtenteils voll des Lobes und auch die Reviews auf Steam sprechen eine positive Sprache. Wer als Amnesia Fan ein neuen Ort zum Gruseln sucht, wird also hier vielleicht fündig. Einzig bedenken sollte man, dass es sich hier nicht so ganz um ein Survival-Horror Game handelt. Anders als in Amnesia muss man nämlich nicht fürchten das Opfer eines Monsters zu werden. Man erkundet das Spukhaus vornehmlich ungestört, sodass die eigene Fantasie die Hauptquelle jeglicher Angst darstellt. Wer sich davon nicht abhalten lässt, den erwartet aber offenbar ein schönes Spiel mit einer wunderbar subtilen Gruselatmosphäre. :slight_smile:

      Auf meine Wunschliste kommt der Titel jedenfalls drauf, auch wenn mir die 20€ aktuell mal wieder knapp zu teuer sind. :ugly: Was meint ihr? :thinking:
    • :open_mouth:

      Das sieht genau richtig für mich aus :grin:

      20€ sind aber leider auch mir im Moment zu happig. Aber Lust hätte ich schon, so ein Spukhaus zu erkunden und den geistigen Verfall live mit zu erleben :ugly: Die Abwesenheit von Monstern stört mich dabei gar nicht, eher im Gegenteil.

      Ach, ach … 20€ … mal sehen, mal sehen :blush:
      Hier könnte meine Signatur stehen!