Dark Souls 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mehhhh - also von der Schwierigkeit war Araindel eher mau - hab jetzt nur noch den letzten Endboss vor mir.
      Die "Zwischenbosse" waren beim ersten Versuch kaputt. Auch einen Dark Spirit hab ich locker geplättet. Liegt vielleicht daran dass ein Soullevel für das DLC von 90 (?) empfohlen wird und ich mit 115 durchrenn ...

      Spielzeit waren für Ariandel rund 8 Stunden + 10 Minuten Boss ... meiner Meinung nach nicht die 15 € (?) wert, die es kosten würde, aber dafür dass es gratis war, ganz ok.
      Spielzeit für das Hauptspiel ohne Endgegner war für mich übrigens 45 Stunden.

      -----------------

      Unterm Strich möchte ich nun wissen: Habt ihr ein ähnliches Spiel zu empfehlen? Vielleicht das Dark Souls 1 Remake, welches demnächst erscheinen soll? Aber mag ich das überhaupt, wenn ich die Mechnik und das Movement von DS3 gewohnt bin?
      it's not easy when it's icy
    • Fertig - was nun?

      Sodala - hab mich mit Soul-Level 120 nun endlich doch über den letzten Gegner drübergetraut und er war eher eine Enttäuschung.
      Schon beim ersten blinden Versuch hatte ich ihn fast, nur hat mich seine blöde 5-Schlag-Kombo völlig überraschend getroffen. 2 Versuche später wars das nun.

      Mit DLC 1 hab ich nun knapp 48 Stunden in DS3 verbracht und muss sagen: Echt ein tolles Erlebnis und gutes Spiel. Ich hätte mir jedoch gerne mehr Story erhofft.
      Das Leveldesign war anfangs total ausladend, aber wenn man sich damit angefreundet hat, war es eigentlich echt gut gemacht und auch sehr durchdacht. Wenn einem etwas total lange oder unlogisch vorkam, hat man meist eine Abkürzung übersehen (naja bis auf die erste wirkliche Abkürzung in den Catacombs of Carthus, die war echt langwierig und hat mehrere Versuche gebraucht). Grafik toll, steht aber auch nciht im Vordergrund. Soundtrack toll, auch wenn eher im Hintergrundgehalten. Wiederspielbarkeitswert würde ich auch höher einstufen. Man kann sich im Multiplayer üben, oder einen neuen Run machen oder das ganze nochmals im NewGame+ machen.

      Ein New Game Plus werde ich eher nicht anstarten, jedoch wird mir ein zweiter Run von Null weg sicherlich noch immer Spaß machen. Folglich fragt sich nur welches Build ich nun spielen soll: Es soll Spaß machen und es soll sich aber anders spielen, als mein beidhändiger Ultra Greatsword Hau-Drauf. Tipps?

      Wie dem auch sei - hier mein kleines DS3 Fazit:

      Pro
      + Kampfsystem mit extremer Befriedigung, wenn mans schafft
      + Stabilität und Grafik (60FPS, kein einziges mal abgestürzt)
      + Soundtrack
      + Viel Waffeln, viele Rüstungen, viele Gegenstände
      + Gutes Leveldesign
      + gut spielbar mit Controller
      + gute Wiederspielbarkeit

      Con
      - Story könnte viel besser erzählt werden
      - das Ariandel DLC wäre sein Geld nicht wert
      - teilweise frustrierend
      - teilweise sehr seltsame Gegner-Balance: Ein Boss ist extrem schwer und der nächste wieder extrem leicht
      - Rüstungen können nicht verbessert werden, irgendwie schade
      - für Souls Neulinge ist der Einstieg schwierig und ohne Wiki kaum gut beschrieben
      - Steuerungslayout für Maus und Tastatur nicht gut gelöst - Controller sehr empfohlen

      ----------------------

      Die negativen Punkte mögen mehr sein, aber diese fallen nciht ins Gewicht - somit geb ich dem Spiel eine glatte 8/10. Mehr und eine besser erzählte Story hätte den einen Punkt auf 9 gebracht. Ein etwas besseres Balancing, mehr Inhalt und Upgrademöglichkeiten und Sidequests mit Questlog (oder so) hätte das Spiel auf 10/10 gebracht.

      Alles in allem ein sehr gutes Spiel. Kann ich weiterempfehlen.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:


      Ein New Game Plus werde ich eher nicht anstarten, jedoch wird mir ein zweiter Run von Null weg sicherlich noch immer Spaß machen. Folglich fragt sich nur welches Build ich nun spielen soll: Es soll Spaß machen und es soll sich aber anders spielen, als mein beidhändiger Ultra Greatsword Hau-Drauf. Tipps?

      Hab nun neu angefangen und spiele komplett anders: Nämlich einen Pyromancer. Folglich Flamme in der Linken Hand und ein Katana in der Rechten Hand. Für Notfälle und spezielle Gegner noch ein 100% Phys-Schild.
      Macht echt noch immer viel Spaß - auch wenn ich sagen muss: Bei dem zweiten Playthrough geht der Schwierigkeitsgrad erhebblich nach unten: Man kennt schließlich alle Gegner und Typen, weiß was im Level wichtig ist zu holen usw.
      Ich bin quasi um das 4-fache schneller bei der Bewältigung eines Levels: Lothric Highwall und Undeadsettlement bin ich fast ohne Tod durchgekommen. Alle 3 Endbosse beim ersten Mal besiegt.
      Dennoch kann ich das Spiel echt genießen.

      Achja: Ich mache ein Lets-Play daraus. Nach rund einem halben Jahr nur Battlegrounds ist es erfrischend eine neues Spiel zu Lets-Playen.
      it's not easy when it's icy
    • Mir fehlt leider gerade die Zeit, weiterzuspielen :neutral_face: Würde mich aber deinem Fazit und deinen Erfahrungen so weit anschließen. Beim zweiten Durchlauf fällt wirklich alles deutlich leichter und man ist viel schneller unterwegs (wahrscheinlich auch, weil man nicht mehr an jeder Ecke erst mal ängstlich stehenbleibt :ugly: ), aber Spaß macht es trotzdem immer noch enorm :grin:

      Ich konnte mich auch immer noch nicht aufraffen, das Ariandel-DLC doch noch mal anzugehen. Irgendwie hat mich das schon beim ersten Anlauf zu sehr abgeschreckt und offenbar wird es ja nicht mehr besser …

      Dafür freue ich mich jetzt sehr auf Dark Souls Remastered für die Switch, das wird bestimmt auch noch mal gut :heart_eyes:
      Hier könnte meine Signatur stehen!