Kein Steam Workshop für Fallout 4

    • Neuigkeit
    • Fallout 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kein Steam Workshop für Fallout 4

      Ein wenig auf Twitter untergegangen ist die Meldung, dass Fallout 4 für die Verteilung von Modifikationen, anders als Skyrim nicht den Steam Workshop nutzen wird, sondern eine Bethesda eigene Lösung forciert wird. Hintergrund ist, dass man erstmals auch die Konsolenversionen mit Mods versorgen will, was offenbar unbedingt über eine einzelne zentrale Plattform geschehen soll.

      Doch ist das nun ein Vorteil für die Modder Szene, da sie so gleich alle drei Plattformen erreichen oder doch ein Nachteil, weil nun eine zusätzliche Registrierung und Steam externe Verwaltung notwendig wird? Was meint ihr? :thinking:
    • Ob das am Ende gut oder schlecht ist, mache ich auch davon abhängig, wie gut die Plattform am Ende wird. Wer selbst mal Bethesda Spiele mit vielen Mods gespielt hat (was ja hier alle alten nirn.de Veteranen getan haben dürften), weiß ja, dass es schon eine ziemliche nervige Angelegenheit sein kann, die Ladereihenfolge festzulegen, selbst mit Hilfstools. Wenn es dafür einen automatisierten Prozess geben sollte mit der neuen Plattform, fände ich das echt klasse. Zumal die Konsoleros unter uns ja auch einfach nicht die Modifikationsmöglichkeiten haben, die ich als PC Spieler zum Beispiel habe. Mal eben 'ne .dll kopieren, Einträge in der .ini ändern etc - da frage ich mich schon, inwiefern die Konsolen beim Thema Modding überhaupt mithalten können (und die beiden Beispiele sind ja noch sehr simpel). Allgemein müsste man da doch auch etwas Rücksicht nehmen, denn Grafik Mods und allgemein Mods, die die Hardware beanspruchen, müssten doch so oder so nicht wirklich für die Konsolen geeignet sein, oder? Soll man die dann trotzdem installieren können auf der PS4, damit selbe zu heiß läuft und sich selbst abschaltet?

      Bisher finde ich die Idee... ambitioniert. Für mich als PC Spieler hat das ganze einen etwas bitteren Beigeschmack, da "wir" die Plattform ja grundsätzlich nicht brauchen und es mir, glaube ich, tendenziell auch lieber wäre, von dem ganzen Scheiß exkludiert zu sein. Für die Konsolenspieler ist es eine coole, neue und vor allem überfällige Sache, aber für mich als PC Spieler werde ich nur auf eine weitere Plattform kanalisiert, die ich nicht brauche - dabei macht man ja schon eh oft genug Abstriche in Form von Menüs, Performance, schlechten Ports allgemein und ständiger Berücksichtigung aller Plattformen. Für die Konsolenspieler finde ich das aber wie gesagt toll und auch notwendig, da ich zumindest für die Open-World-Bethesda-Spiele auch immer mit dem Hintergrund der super Mods Geld ausgegeben habe bis Dato.
    • Ja, vor allem dieser Zwang zu einer Online gestützten Plattform fände ich nicht gut. Vermutlich wird das händische Einfügen von Dateien durch simples Kopieren in den Ordnern aber auch wieder gehen, sodass man im Idealfall auch ohne den Bethesdas Mod-Netzwerk auskommt. Wäre zumindest wünschenswert. :slight_smile: