Nvidia und das GTX 970 Desaster

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nvidia und das GTX 970 Desaster

      Es hat sich herausgestellt, dass Nvidia mal wieder ein wenig flexibler mit Aussagen zu den Spezifikationen ihrer Grafikkarten umgegangen ist. Getroffen hat es diesmal Käufer der relativ neuen GTX 970, die mit 4 GB Grafikspeicher daher kommt, von denen sich aber nur 3,5 GB mit voller Geschwindigkeit ansprechen lassen. Grund dafür soll ein deaktivierter L2-Cache Baustein sein, der im Vollausbau (wie der GTX 980) allen Speichermodulen vorgeschaltet ist, im Fall der GTX 970 aber eben dem letzten 512 MB Modul nicht. Dadurch kommt es wohl zu teils massiven FPS-Einbrüchen sobald ein Programm es wagt die letzten 512 MB des Speichers zu belegen. Wäre das nicht schon schlimm genug, fiel im Nachhinein einigen Testern zusätzlich auf – schließlich lohnt es sich jetzt die ganze Grafikkarte mal unter die Lupe zu nehmen und alle Angaben Nvidias zu überprüfen –, dass auch die versprochenen Rasterendstufen (ROPs) von 64 tatsächlich nur 56 betragen. Zusammengefasst hat die GTX 970 damit nur 3,5 GB statt 4 GB voll nutzbaren Speicher, statt 2048k L2-Cache nur 1792k, 56 statt 64 ROPs und die versprochene Transferrate beim Speicher von 224 GByte/s kommt auch nur zustande, wenn man die Transferrate des 3,5 GB Segments mit dem 512 MB Segment addiert, doch kann die Karte nur aus einem Segment gleichzeitig lesen ( anandtech.com/show/8935/geforc…oring-memory-allocation/2 ).
      Kurz gesagt: Nvidia hat entweder eine ziemlich dumme Marketing-Abteilung, die die Angaben falsch übernommen hat oder aber die Auslegung war bewusst etwas lockerer. Letzteres wäre mutwillige Täuschung der Käufer. Doch egal was es nun ist, der Image-Schaden ist enorm, zumal die Kommunikation seitens Nvidias nach bekannt werden der fehlerhaften Spezifikationen alles andere als offen und entgegenkommend war.

      Was meint ihr? Bodenlose Frechheit, da mutwillig Täuschung oder halb so schlimm, denn die durchaus guten Benchmark-Ergebnisse bleiben trotz dessen bestehen? :thinking:

      Ich persönlich bin jetzt erst einmal zurückhaltend. Eigentlich wollte ich auf eine GTX 970 sparen. Doch da ich zu jenen gehöre, die ihre Grafikkarte gerne mal einige Jahre behalten, würde ich vermutlich früher oder später mit Spielen konfrontiert, die eben mal die vollen 4 GB benutzen wollen und entsprechend würde mir das Ruckeln begegnen. Daher warte ich jetzt ab, ob Nvidia das extreme Ruckeln vielleicht noch Treiberseitig minimieren kann oder ob der Karte doch auf den entscheidenden Metern die Luft ausgeht. :thinking: Vielleicht sollte man sich doch mal wieder im AMD Lager umsehen.
    • Ich gehöre jetzt auch nicht gerade zu den Menschen die sich die schönen Grafiken der neuen Chips immer genau anschaut. Anscheinend bin ich da nicht allein :ugly:. Bis auf die Ingenieure die an der 970er gebastelt haben, wär es also keinem aufgefallen. Ich glaube also Nvidia schon das dies nicht direkt mit Absicht geschehen ist, da ja die 970er ja alles andere als eine schlechte Karte ist und monatelang gefeiert wurde.
      Davon ab halte ich auch 4GB nicht sonderlich Zukunftstauglich. Konsolenports werden in Zukunft sicher mehr brauchen.
      Wenn man jetzt keine 970er mehr will, muss man wohl oder übel auf die nächste Generation von AMD/Nvidia warten, den momentan ist eine 970er ja trotzdem quasi alternativlos.
    • Versteh nicht was der Rummel soll. Hardwarehersteller machen immer mal Fehler das ist nix neues. Wenn man 400€ für ne GraKa ausgibt die grad erst auf den Markt gekommen ist muss man halt damit rechnen, dass es mal in die Hose geht. Das ändert nix dran, dass Nvidia Karten im Allgemeinen besser sind als Radeons. (Yeah, I said it!)
      Wenn jeder Drucker der nicht tut was auf dem Blatt steht so ein Theater auslösen würde gäbs auf Twitter kein anderes Thema mehr.
      :poop: Ich muss ein Bild in meine Signatur tun. Warum kann ich kein Bild in meine Signatur tun? In eine Signatur gehört ein Bild! :ghost:
    • Gokux schrieb:

      Bis auf die Ingenieure die an der 970er gebastelt haben, wär es also keinem aufgefallen.

      Es ist doch aber gerade bei Tests aufgefallen, weil sich in Foren eben die Berichte von Nutzern mehrten, die ab einer Speicherbelegung über 3,5 GB mit starken Rucklern zu kämpfen hatten. Danach sind einige Hardware-Affine Magazine und Tester genauer zu Werke gegangen und konnten nachweisen, dass entsprechend ein Cache Modul fehlt usw.
      Nvidia hat dies hinterher erst dann zugegeben, als es schon von diversen Seiten aus über Tests nachgewiesen war.

      Gandalf schrieb:

      Versteh nicht was der Rummel soll. Hardwarehersteller machen immer mal Fehler das ist nix neues. Wenn man 400€ für ne GraKa ausgibt die grad erst auf den Markt gekommen ist muss man halt damit rechnen, dass es mal in die Hose geht. Das ändert nix dran, dass Nvidia Karten im Allgemeinen besser sind als Radeons. (Yeah, I said it!)
      Wenn jeder Drucker der nicht tut was auf dem Blatt steht so ein Theater auslösen würde gäbs auf Twitter kein anderes Thema mehr.

      Die Karte selbst funktioniert aus Nvidias Sicht mehr oder weniger wie gewollt, nur eben unter anderen Angaben die vorher gemacht worden sind. Ich finde es daher schon deutlich pikanter. Es wurden hier einfach Spezifikationen der Karte angegeben, die so nicht stimmen und als dies raus kam – und das ist der eigentliche Aufhänger – stellt sich Nvidia auf Doof und rückt nicht mal mit einer vernünftigen öffentlichen Erklärung heraus, geschweige denn die fehlerhaften Angaben den Händlern mitzuteilen.
      Finde das schon ein wenig mehr als unglücklich, um es als Lappalie abzutun. Hätte Nvidia sofort offen kommuniziert, dass ihnen hier ein Fehler bei den Angaben unterlaufen ist und entsprechend auch den Händlern Bescheid gegeben, dann sähe das anders aus. Nun trägt man das Ganze aber auf dem Rücken der Händler aus, die mit Retouren-Anfragen überhäuft werden. :thumbdown:
    • Nexan schrieb:

      Es ist doch aber gerade bei Tests aufgefallen
      Ich meine damit die offiziellen Angaben die zu Release herausgegeben wurden. Dort ist es bei Nvidia halt keinem mehr aufgefallen. Von solchen Details wissen vmtl. selbst die meisten Nvidia Angestellten nix.
      Natürlich fliegt sowas irgendwann auf, aber das gab sicher auch erstmal interne Rückfragen bei denen.


      Die ersten User die damit Probleme hatten gibt es aber schon 2-3 Wochen wenn ich das richtig sehe? allerdings gingen die User wohl erstmal nicht direkt von einem Hardwareproblem aus. Nach dem breiten auftauchen der News hat Nvidia aber die offiziellen Angaben doch relativ fix korrigiert (innert 24h). Den Händlern mitteilen kann aber Nvidia aber wohl weniger, da diese ihre Angaben von den Kartenherstellern beziehen. Letztendlich gibt es für so eine Situation noch kein Masterplan^^.
    • Falls jemand eine gekauft hat von den Lügnern:

      Dazu auch wieder von der PCGH (die eigentlich ne verdammt gute Arbeit leistet in dem Problemchen): pcgameshardware.de/Geforce-GTX…ufpreisminderung-1148924/

      In Kurz: Mit der richtigen Argumentation dürfte ein Rücktritt vom Kauf möglich sein, eine Kaufpreisminderung im Nachhinein ebenfalls sehr wahrscheinlich sein, da Nvidia bzw. die Händler keine Chance haben diesen Mangel durch eine andere Karte zu ersetzen (es gibt keine 970 GTX die das Problem nicht hat) oder zu "reparieren".

      Einige Händler haben auch schon reagiert, wie ich finde ist diese "Krise" ein schöner Indikator dafür, welcher Händler wirklich was taugt und bei wem man in Zukunft einkaufen sollte um bei Problemen jeglicher Art eher auf der sicheren Seite zu sein.
      Dazu haben sich Nutzer im Nvidiabaseforum die Mühe gemacht und mal die Antworten der Händler gelistet.
      Siehe dazu : computerbase.de/forum/showthread.php?t=1440825

      Sehr schön eigentlich das viele Händler wie Caseking, Arlt, Reichelt, Hardwareversand, Amazon und einige in der Hinsicht "unwichtigere" Händler (Conrad etc) dem Kunden entgegen kommen und eine Rücknahme bzw eine einigermaßen vernünftige Erstattung in Aussicht stellen.

      Andere Händler wie Alternate, Computeruniverse und Cyberport, also auch eher die kleineren (bis auf Alternate vielleicht) warten zur Zeit noch auf eine Rückmeldung Nvidias was wie wo danach geschehen soll.
      Bei den kleineren Verständlich, bei denen könnte es schon um Existenzprobleme gehen wenn sie die verkauften Karten nun wieder zurück nehmen müssten und auf dem Verlust sitzen bleiben würden. Von den ursprünglichen Einnahmen sind schließlich im Idealfall neue Karten gekauft worden und die Margen von 30-50€ pro 970€ für jeden Händler sind sicher nicht groß genug gewesen um den Verlust gänzlich aufzufangen.

      Händler wie Mindfactory, K&M Computer und auch Atelco arbeiten weiterhin daran ihren mehr als grottigen Ruf weiter auszubauen, und fordern erstmal dem Nutzer auf, zu Beweisen das es irgendwann ein Problem geben könnte. Man schiebt das Problem also auf die "is doch wurscht halts maul" Ebene obwohl wie oben bei den TweakPC Videos zu sehen schon heute Probleme auftreten können.

      Da die Karte ja nicht nur für "Heute" gekauft wurde, sondern auch für die nächste Zeit in der die Texturqualität sicher nicht geringer wird und die Anforderungen sinken, kann man relativ sicher davon ausgehen das diese Probleme auch in einem mehr als absehbaren Zeitraum auch bei FullHD auftauchen (sind nur n paar % die da aktuell fehlen).
      Deren Argumentation ist also schon heute fehl am Platze und soll nur verhindern das die Kunden das Recht das sie haben in Anspruch nehmen. Hier sollte man in Zukunft ganz klar überlegen ob man jemals wieder etwas dort kauft, oder ob man nicht 5-10€ pro Artikel mehr ausgibt und eher die "guten" Händler in Anspruch nimmt.

      Wem das nicht reicht und wer sich doch verarscht vorkommt, so wie ichs mir vorkommen würde wenn ich ein Produkt kaufe, gerade in dem Fall im High End Bereich mit dem Hintergrund es würde länger als 1 - 1 1/2 Jahre Ultra/High Settings schaffen, kann seine Karte versuchen wieder zurück zu geben um sich nach was neuem umzuschauen.

      Leider hat AMD noch nicht die 300er Serie gelauncht, daher bleibt neben der 200€ teureren 980 GTX von Nvidia eigentlich nur die 290er Generation von AMD über.
      Diese liegt Leistungsmäßig ja zwischen der 970 und 980er, hat aber nun einmal ein wenig mehr Luft nach oben.
      it's not easy when it's icy
    • Ich habe es ja schon vermutet:

      Nexan schrieb:

      Chuck1892 schrieb:

      Zumal schon ready für Direct X 12

      Da bin ich aufgrund diverser Erfahrungen skeptisch. Nicht nur aufgrund des Speicherproblems mit der 970er, sondern weil ich mich dunkel erinnere, wie Nvidia in der Vergangenheit schon einmal vorab Behauptungen zur Unterstützungen kommender Direct X Versionen aufgestellt hat, die zum Zeitpunkt der Chip-Konstruktion nicht einmal ansatzweise spezifiziert waren. :thinking: Ich weiß nicht mehr genau wann das war, aber irgendwann zur Direct X 8 oder 9 Zeit stellte Nvidia bei seinen Karten auch die vollkommene Unterstützung der nächsten Version in Aussicht und als es dann soweit war kam heraus, dass doch nur ein Bruchteil der Funktionen unterstützt wurden. Das Ganze Spiel wiederholte sich mit Direct X 11.1. Gut, bei Direct X 12 sind da die Chancen geringer, da einerseits kaum Funktionen hinzukommen, sondern hauptsächlich mit Blick auf Mantle die Low-Level-API im Fokus ist, und andererseits Nvidia diesmal wohl direkt an der Spezifizierung mit beteiligt ist. Trotzdem warte ich jetzt Windows 10 erst einmal ab und ggf. noch die nächste Nvidia Generation bevor ich mir eine neue Karte hole.
      Schade nur, dass AMD es mit der neuen Generation ordentlich verkacken wird. Wobei »neu« hier ja auch bedingt anzuwenden ist. Die meisten Karten werden umbenannte Modelle der aktuellen Reihe sein mit bissel mehr Takt und entsprechend noch mehr Strom- und Kühlbedarf. Gerade mal nur zwei wirklich neue und abartig teure 4K Karten kommen auf den Markt nebst ihrer hochgepriesenen dicken Speicheranbindung. Nützt nur dem Otto-Normal Spieler nix. Mir scheint fast so, als würde AMD hier jetzt endgültig den Anschluss verlieren. Für normale PC Spieler ist bei AMD spätestens mit den 1000er GTX von Nvidia doch gar nichts attraktives mehr dabei. :slight_frown:

      Habe daher schon damit gerechnet und meine 970er eher als DirectX11 Karte betrachtet beim Kauf. :ugly: Trotzdem ist es Schade, dass solche Situationen AMD nichts nutzen werden, da ihre eigenen Karten zu schlecht sind. Zumindest in der gehobenen Mittelklasse (bzw. untere Oberklasse), also das 970er Segment, hat AMD nur alte, laute und heiße Grafikkarten zu bieten. Ich hätte mit Freuden zu AMD gegriffen, aber da gibt es einfach nichts, was ich mir einbauen würde. :frowning2: