Berichte eines Händlers über den sonderbaren Einsiedler

    • Allgemeines
    • Minecraftserver Khubor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Berichte eines Händlers über den sonderbaren Einsiedler

      Die folgenden Ausführungen basieren auf dem Protokoll zur Befragung eines
      Händlers, der sich selbst Kromark nennt. Er war kürzlich an den Toren der Stadt
      angekommen und sprach von einem bemerkenswerten "weisen Alten", der ihn während
      eines Unwetters bei sich Aufnahm. Die Ausführungen des Sterblichen sind etwas
      wirr doch scheint er weitestgehend bei klarem Verstand zu sein, wenngleich nicht
      der Hellste.

      Der Händler erklärte er habe sich im Unwetter im kalten Süden verirrt und mit
      letzten Kräften Zuflucht bei einem Unbekannten gesucht, der ihn an einem
      befestigten Tor bereits zu erwarteten schien.
      Nach langer Ohnmacht erwachte der Sterblich und wurde von seinem Gastgeber
      großzügig versorgt und unterhalten. Er beschrieb die Unterkunft als "großartige,
      in den Fels geschlagene Festung", obgleich er eingestand weder Turm noch Zinnen
      gesehen zu haben. Sein Gastgeber, den der Fischer als "weisen Alten" bezeichnet,
      deutete wohl an Pläne in dieser Richtung zu haben.

      Es ist anzunehmen, dass es sich um die Heimstätte des Einsiedlers Gandalf
      handelt, von dessen Vorhaben bisher nur wenig bekannt ist. Kürzlich erregte er
      aufsehen als er ein neues Portal nach Netherios öffnete, das vom Klerus nicht
      gebilligt war.

      Der sterbliche erzählte von einem fruchtbaren Garten in einem Tal kaum unterhalb
      der Schneegrenze, von einem reichhaltigen Lager, von mysteriösen magischen
      Maschinen und ganz allgemein einem Hauch "schwarzer Magie". Auf die Frage,
      ob der Alte wohl ein Magier sei, erinnerte er sich wie folgt an die Worte
      des Einsiedlers:
      "Die Weißen hielt ich einst lange Zeit für die Weisen des Landes und zählte
      mich selbst zu ihren Reihen
      ."
      Es scheint demnach so als sei der Einsiedler ein abtrüniger des Weißbundes,
      möglicherweise verstoßen als er ihrem strengen Kurs zur Vernichtung Nethuuls
      nicht folgte. Die Erinnerungen des Händlers wirkten verklärt wenn es um die
      metaphysischen Ansichten des Einsiedlers geht. Bei der Befragung zeichnete sich
      ab, dass der Magier glaubt, die Untoten "heilen" zu können um ihnen dann bei
      sich "Zuflucht" zu geben. Ob seine Ambitionen wirklich so weit reichen wie der
      Händler zu glauben scheint bleibt abzuwarten.

      Neben seinen ominösen Vorhaben äußerte der Alte auch Interesse am Handel und
      lud den Sterblichen ein zurückzukehren wenn er sich gut erholt hat. Er plane
      auch, seine "Zuflucht" in Zukunft besser an die Straßen des Reiches anzubinden.
      Dazu hat er wohl bereits einen befestigten Tunnel zu den Anbauten im Tal sowie
      eine einfache Hafenanlage für den Seehandel eingerichtet.
      :poop: Ich muss ein Bild in meine Signatur tun. Warum kann ich kein Bild in meine Signatur tun? In eine Signatur gehört ein Bild! :ghost:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gandalf () aus folgendem Grund: typos