WASD.ms Tastenecho – Ausgabe 04/14

    • WASD.ms Tastenecho – Ausgabe 04/14

      Wie, es ist heute gar nicht mehr April? … nun, vermutlich gehen einfach alle eure Uhren falsch und nur unsere richtig. Ja, das muss es sein! Aber davon ab heißen wir euch herzlich willkommen zur Aprilausgabe unseres Tastenechos! Das Sommerloch wirft seine Schatten voraus (wirft ein Loch überhaupt Schatten? Rechercheauftrag an die Redaktionspraktikantin), in der Redaktion wird nur noch in Badehosen gearbeitet, die Ventilator- und Klimaanlagen verbrauchen schon jetzt mehr Strom als unsere Rechner und die Kaffeemaschine wurde durch ein riesiges Sangria-Fass ersetzt. Wir sind jedenfalls vorbereitet für die wärmste Zeit des Jahres.

      Alles, was Spaß macht – Nachgehallt

      Das Sommerloch umschleicht also bereits lauernd unsere Community, aber ein paar tapfere Gallier User konnten den Verlockungen des wahren Lebens bisher widerstehen und versorgen uns mit Eindrücken aus virtuellen Welten.
      Urgestein Stone hält besonders vorbildlich das WASD.ms-Banner hoch und lieferte im letzten Monat gleich zwei Rezensionen: »Strike Suit Zero« und »Hawken« standen auf dem Speiseplan, das eine ein Singleplayer-Weltraum-Action-Shooter vom letzten Jahr, das andere die Early-Access-Version eines Free-to-play-Titels rund um Multiplayer-Mechgeballer.
      Laut der Meinung unseres einzigen liebsten Rezensenten des letzten Monats krankt »Strike Suit Zero« ein wenig am schmalen Umfang und dem Mangel eines Multiplayer-Modus, ist für ein paar Weltraumkämpfe zwischendurch aber gut geeignet. Abwechslungsreiche Missionen, aufrüstbare Schiffe und Mod-Unterstützung bieten ordentlich, wenn auch kurzen, Spielspaß – nur ein bisschen günstiger dürfte das Spiel sein.
      »Hawken« ist ein klassischer Online-Shooter, mit allem, was man mit dem Genre verbindet – und Mechs. Jede Menge Maps, unterschiedliche Spielmodi und verschiedene Mechklassen mit eigenen Schwächen und Stärken sorgen für rasante Action mit Fokus auf Teamplay. Als besonderer Bonus weiß der Free-to-play-Mech-Shooter außerdem auch noch durch gute Grafik, einen lagfreien Netcode und eine faire Einbindung des Ingame-Shops zu überzeugen; einzig an volleren Servern mangelt es etwas.
      Weitere Einblicke in die Spielewelt gibt Stone außerdem in seinen Pros und Kontras zu »Battlefield 4«, während Nexan ein kleines Fazit zu »The Elder Scrolls Online« zieht und von der Einbindung der komplexen »Elder Scrolls«-Lore in die neue Onlinewelt berichtet.

      Wanderblock – Screenshot des Monats

      Horstj hält sich gern in den Blockwelten von Minecraft auf und ersann so direkt eine neue dynamische Dekorationsmöglichkeit für Häuser in der Würfelwelt. Das war uns direkt mal den Titel »Screenshot des Monats« wert:

      Free2Play-Multiplayer-Online-Mech-Shooter – Rezension des Monats

      Okay, man kann darüber streiten, ob die Genrebezeichnung »Free2Play-Multiplayer-Online-Mech-Shooter« nicht etwas zu lang geraten ist, dennochnichtsdestotrotzwenigerobschon hat Stone hier einmal einen Blick auf die Titanfall-Konkurrenz der Marke »Gratis« gewagt und liefert uns einen Eindruck von »H.A.W.K.E.N.«. Dies hat uns direkt so gut gefallen, dass wir den offiziellen Titel »Rezension des Monats April 2014« an »H.A.W.K.E.N. – Ein Free2Play-Multiplayer-Online-Mech-Shooter« verleihen. Herzlichen Glückwunsch an Stone!

      Spannung pur! – Rezensionslotterie

      Diesmal waren zwei Lose in der Trommel, weswegen sich die Ziehung als recht aufwändig darstellte. Stone oder Stone, wer wird diesen Monat gewinnen und darf sich einen der drei heiß begehrten Titel aussuchen? Die Spannung ließ unsere Herzen rasen, bis wir den Namen von Stone zogen… die Enttäuschung war dann doch irgendwie groß, denn viele in der Redaktion hätten sich doch lieber Stone als Sieger gewünscht. Doch der Zufall ist nun einmal ein unparteiischer Richter und so ist eben Stone der Sieger. Herzlichen Glückwunsch!

      Bis zum 30. Mai 2014 habt ihr nun Zeit, wieder eure Rezensionen zu veröffentlichen und damit als Lose in der Trommel zu landen. Der Sieger darf dann aus den folgenden drei Titeln einen wählen:
      • Die Sims 3 + Starter Kit (Origin)
      • Brütal Legend (Steam)
      • Deus Ex – Human Revolution (Steam)

      Khubors Rückkehr – Nachgehakt

      Unser Minecraft-Server soll wieder zurückkehren, doch wann ist es endlich soweit? Wie werden die neuen Regeln aussehen und überhaupt? Wir haben bei Nexan nachgefragt, da dieser maßgeblich verantwortlich ist. Das Gespräch führte Tastenheld:

      Tastenheld: »Khubor« soll wiederkommen und Millionen (Schätzung der Redaktion) von Fans der von Ihnen erdachten Fantasywelt warten sehnsüchtig darauf. Sie als Lore-Master gestalten dabei die Hintergrundgeschichte, doch ist es richtig, dass sich der Name »Khubor« einfach nur von Kubus ableitet und damit eine plumpe Anspielung auf die Würfelwelt von Minecraft ist?
      Nexan: Das weise ich entschieden zurück! Wie kommen Sie bloß auf so eine absurde Theorie?! Ich werde mich nicht weiter dazu äußern …
      Tastenheld: Sie haben angekündigt, das Regelwerk zu vereinfachen und den Server weiter für andere Spieler zu öffnen. Wie genau wird das aussehen?
      Nexan: Wir werden die starren Berufe entfernen und den Spielern komplett freie Hand geben, wie sie ihr Leben in Khubor gestalten. Dabei halten wir an dem gemeinschaftlich orientierten Wirtschaftswesen fest, wollen aber mittels Kommandoblöcken automatisierte und absolut sichere Bankfächer für jeden Spieler anbieten, wo er Privatbesitz horten darf. Auch wird es nur noch innerhalb der Stadt ein klares Bauverbot geben. Außerhalb der Stadt darf frei gebaut werden, solange sich jeder an dem mittelalterlichen Gesamtthema orientiert und die Größe der Anlagen, die halbe Fläche der Stadt nicht überschreitet. Genaueres kann man dann im neuen Regelwerk nachlesen.
      Um den Server weiter zu öffnen wollen wir diesen in die öffentliche Liste eintrage und ab dann, kann sich jeder offiziell im Forum um einen Eintrag in die Spielerliste bewerben. Horstj wird dann als Moderator dort helfen den Serverbetrieb zu gewährleisten.

      Tastenheld: Bisher haben Sie als Lore-Master in Ansätzen die Fantasy-Welt Khubor erschaffen. Wie werden Sie diese weiterentwickeln?
      Nexan: Die Lore soll sich dezent im Hintergrund des Spiels entwickeln und einen Rahmen bieten. Dazu sollen zum einen Bücher in der Welt angelegt werden, aber auch spezielle Orte, wie Schreine oder kleine Ruinen, die jeweils etwas von der Lore transportieren. Auch Ereignisse im Spiel wie Zusammenkünfte sollen die Welt mit Leben erfüllen. Grundgedanke ist aber, dass der Spieler nicht mit der Lore zugeschüttet wird, sondern durch Erkunden der Welt oder Teilnahme am gemeinsamen Rollenspielevents jeweils kleine Fragmente serviert bekommt. Im Forum wird es aber keine Texte mehr geben.
      Tastenheld: Die wichtigste Frage zum Schluss: Wann geht es denn los?
      Nexan: Aktuell ist der kommende Sonntag (4. Mai) als Starttermin angesetzt. Gegen Abend diesen Tages sollte der Spielbetrieb dann wieder starten können.
      Tastenheld: Ich bedanke mich für dieses Gespräch.

      E.T. liegt in der Wüste vergraben?! – Jenseits des Tellerands

      Wir alle kennen sie, Spiele die man lieber nicht spielen, sondern eher vergraben sollte. Doch wer hätte je geahnt, dass das jemand wörtlich nehmen würde? Aber von Anfang an: Vor gut 30 Jahren erschien ein Spiel Namens »E.T. the Extra-Terrestrial« für den Atari 2600, das schnell den Ruf erlangte, eines der schlechtesten Videospiele der Geschichte zu sein. Doch Atari glaubte vor der Veröffentlichung unbeirrt an den Titel, schließlich war der dazugehörige Film extrem erfolgreich. Es entstanden infolge riesige Lagerbestände von diversen Millionen Spielen, die verkauft werden sollten. Doch am Ende wanderte nur ein Bruchteil über die Ladentheke und die Legende, dass die großen Mengen an Modulen des Titels teilweise in einem Betonsarg in New Mexico vergraben wurden, nahm ihren Lauf. Wohin auch sonst mit einem Spiel, das keiner will?
      Da Legenden gerne von Menschen überprüft werden, ist das nun diesen Monat durch Microsoft geschehen: Am 26. April 2014 ist das Team in der Stadt Alamogordo auf einer Müllkippe erfolgreich auf den legendären »Schatz« gestoßen. Wie viel Spiele der damals übrig gebliebenen vier Millionen Stück ausgegraben wurden, ist noch nicht bekannt, ob funktionsfähige Module dabei sind auch noch nicht, aber das werden wir sicher bald erfahren.
      Der ganze Spaß war übrigens keine uneigennützige Aktion von Microsoft, sondern dient einem Dokumentationsfilm der voraussichtlich exklusiv auf der Xbox erscheinen soll.

      Manche Spiele gehören vergraben! – Nachgefragt

      Atari machte es vor und vergrub den Flop einfach irgendwo in der Wüste. Doch welche Spiele sollte man eurer Meinung nach verbuddeln? Was war derart mies, dass man es buchstäblich begraben sollte? Wir freuen uns auf Antworten, wie immer direkt hier drunter. :slight_smile:
      P.S. von der Praktikantin: Nein, Löcher werfen keine Schatten. Im Übrigen bin ich fest überzeugt, dass es gesetzwidrig ist, String-Bikinis als Arbeitskleidung vorzuschreiben!!!
    • Moah - den Screenshoot des Monats von Mai hol ich mir.

      Was mir dabei behilflich seien wird:

      FRAPS - da gibt es eine Funktion, dass alle 10 Sekunden ein Screenshot automatisch erstellt wird. WEnn man also länger spielt und Glück hat, kommt was nettes dabei raus.

      _____________

      Ansonsten schön Review.

      Was mich allerdings wie immer etwas traurig stimmt - Schon das FDF war genial, auch das Fallout-Forum war genial und so ist es auch mit dem WASD-Forum - doch leider leider leider gibt es auch hier KAUM Nutzer.

      Ich weiß, euer Motiv ist klein aber oho, ich find es trotzdem traurig, dass der Aufwand den ihr betreibt nur für so wenige Gesichter ist. :frowning2:

      Trotzdem danke :slight_smile:
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      Was mich allerdings wie immer etwas traurig stimmt - Schon das FDF war genial, auch das Fallout-Forum war genial und so ist es auch mit dem WASD-Forum - doch leider leider leider gibt es auch hier KAUM Nutzer.
      Nun, wenn ich eine Methode finde um direkt mehr Nutzer für unsere Community zu begeistern, dann setze ich sie sofort ein. :grin: Aber natürlich darf uns auch jeder andere gern weiterempfehlen. :wink:


      Stone schrieb:

      Ich weiß, euer Motiv ist klein aber oho, ich find es trotzdem traurig, dass der Aufwand den ihr betreibt nur für so wenige Gesichter ist. :frowning2:

      Die Motivation ist eher in dem Sinne zu verstehen, dass wir eben nicht über unsere Verhältnisse wachsen wollen. Heißt aber nicht, das wir gar nicht größer werden möchten. Nur können wir auch kaum jemanden zwingen sich hier zu registrieren. :ugly: Von daher geben wir einfach unser bestes und hoffen, dass es dem ein oder anderen dann hier gefällt. Viel mehr können wir wohl kaum tun. Ich wüsste zumindest nicht was. :thinking:
    • Damit ihr euch nicht wundert: Nein, wir haben das Tastenecho nicht eingestellt, sondern lediglich eine Art Sommerpause eingelegt. Die Mai, Juni, Juli Ausgabe erscheint dann gebündelt Ende diesen Monats. :slight_smile: Die Ankündigung dazu ist wohl auch irgendwie im Sommerloch verschwunden. :ugly: