WASD.ms Tastenecho – Ausgabe 01/14

    • WASD.ms Tastenecho – Ausgabe 01/14

      WASD.ms startet nun in das zweite Jahr seines Bestehens, wobei die hintergründige und etwas verworrene Geschichte eigentlich bis ins Jahr 2006 hineinreicht. Gut, das hat eigentlich gar nichts damit zu tun, was hier jetzt folgt, aber irgendwie wollte mir partout kein vernünftiger Einstieg einfallen, daher einfach mal ein bisschen zusammenhangslose Geschichte. Jedenfalls ist dies die allererste Ausgabe des ab sofort immer gegen Ende des Monats erscheinendem »Tastenecho«, dem Magazin/Newsletter/Rundbrief/Rückblick-Dings, das alle Ereignisse des vergangenen Monats noch einmal aufbereiten soll. In erster Linie natürlich, um Geschehnisse aus unserer Community nachhallen zu lassen, aber auch um alles zu thematisieren, was um uns herum im Web und in der Videospiel-Branche passiert. In diesem Sinne viel Freude mit unserer ersten Ausgabe des Tastenecho!

      Nicht aus der Rolle fallen! – Nachgehallt

      2014 wird bereits einhellig als das Jahr der Rollenspiele betitelt, obwohl es noch recht jung ist. Mit »The Witcher 3: Wild Hunt«, »Wildstar« und »The Elder Scrolls: Online« (TESO) kündigen sich sowohl für Solisten als auch für Mehrspielerfreunde einige Schwergewichte im Genre an. Aktuell war bei uns gerade TESO aufgrund des letzten großen Beta-Events im Fokus: The Elder Scrolls Online. Es wird also spannend zu sehen, ob sich der Titel trotz Abo-Modell und eher klassischem, wenig innovativem Konzept behaupten kann.
      Einen echten Überraschungserfolg landet Dean Hall mit »DayZ« – zwar nicht direkt ein Rollenspiel und eigentlich auch schon im Dezember – zwar nicht direkt ein Rollenspiel und eigentlich auch schon im Dezember – und bewies einmal mehr, dass nicht nur die n-te Fortsetzung von »Call of Duty« Anhänger finden kann, sondern auch durchaus eigenwillige und gänzlich andersgeartete Spielkonzepte. Dabei ist der Titel bisher noch nicht einmal fertig, sondern bestreitet gerade erste zaghafte Schritte von einem Mod-Projekt zum eigenen Spiel, was die Fans nicht davon abhielt, bereits jetzt im Steam »Early Access« zuzuschlagen – und zwar bereits über eine Million Mal! Man darf gespannt sein, wie weit es »DayZ« noch bringen wird. :drooling_face:

      Halt gefälligst still, blöder NPC! – Screenshot des Monats

      Mit dem Tastenecho wollen wir auch eine neue kleine Rubrik einführen und jeden Monat den schönsten Bildschirmmoment ehren. Dabei gilt die einfache Regel, dass der Screenshot selbst angefertigt und seit der letzten Tastenecho-Ausgabe hochgeladen sein muss. Am Ende des Jahres wird das Bild des Jahres gewählt und der Sieger darf sich einen Titel aus unserem mittlerweile unübersichtlich großen Preispool aussuchen. Na, wenn das kein Grund ist, unsere Galerie fleißig mit Bildern zu befüllen!

      Sieger im Monat Januar ist Chuck1892 mit seinem Blick auf Krasnostav, einer Stadt aus DayZ:

      Herzlichen Glückwunsch! Alle anderen haben bis zum 23. Februar Zeit, ihre Bildschirmfotos für die nächste Ausgabe ins Rennen zu schicken. :waiting:

      Start der Rezensionslotterie und Rezension des Monats

      Wie im letzten Jahr soll es auch in diesem wieder Gewinnspiele für unsere Videospielkritiker geben. Dabei stecken wir allerdings die Zeiträume enger: Statt wie bisher alle paar Monate, lockt nun jeden Monat die Chance, einen von drei Titeln abzugreifen. Ganz nach dem Zufallsprinzip ziehen wir aus den veröffentlichten Rezensionen eine heraus und beglücken den Autor … also, ihr wisst schon, mit einem Spiel. Wer von heute an bis zum 23. Februar eine Rezension veröffentlicht, hat die Chance, sich einen dieser drei Titel aussuchen zu können:
      • Battlefield 3 (Origin)
      • Civilization IV (Steam)
      • LIMBO (Steam)
      Dazu wollen wir nach dem Vorbild des Screenshots des Monats auch eine Rezension des Monats küren, die wir anhand der Qualität wählen und dann hier im Tastenecho ehren. Am Jahresende wird eine Wahl zur Rezension des Jahres durchgeführt und der Sieger darf sich einen Titel aus unserem Preispool frei wählen. Wer bisher zauderte, mal seinen Lieblingstitel schriftlich einer Kritik zu unterziehen, hat ab jetzt im Prinzip 13 Möglichkeiten, ein Spiel dafür einzustreichen. Also ran an die Tasten! :v:

      Was ist eigentlich mit dem Minecraftserver Khubor? – Nachgehakt

      Der arme Horstj stellte bereits Anfang Dezember die Frage, wie es denn mit unserem Minecraftserver weitergeht und machte sogar konstruktive Vorschläge, wie ein Neustart gestaltet werden könne. Doch bei der Obrigkeit regte sich nach einem Versprechen, im Anschluss an einen Serverumzug erneut zu testen, nicht mehr viel. Offenbar ist Nexan, der maßgeblich Verantwortliche für die Servertechnik, zu bequem um dieses Projekt weiter zu verfolgen, obwohl es doch durchaus Potenzial hätte. Für eine detaillierte Stellungnahme war er auch nach wiederholter Anfrage nicht bereit. Erst als sich die Tastenecho-Redaktion für radikalen investigativen Journalismus widerrechtlich Zutritt zu seinem weitläufigen Landsitz verschaffte und ihn mit Pfefferfritzspray bedrohte, konnte ihm die Erklärung abgerungen werden, dass es sowohl aus zeitlichen Gründen als auch wegen technisch begrenzter Ressourcen vorerst zu keiner Wiederaufnahme des Betriebs kommen wird. Der zugehörige Bereich im Forum dürfte also in den kommenden Tagen erst einmal verschwinden.
      Unser Kommentar dazu: Schäme dich, Nexan! Besorge gefälligst mehr Geld für bessere Server! :rage:

      WASD.ms auf dem falschen Dampfer? – Jenseits des Tellerrands

      Unsere kleine Gemeinschaft wurde mit der Vorstellung gegründet, dass in Videospielen mehr steckt als bloß eine digitale Fliegenklatsche zum Totschlagen der Zeit. Wir sehen in Videospielen kulturelle Werke, die vom Potenzial her ebenso wie jedes andere derartige Werk Menschen berühren können. Unsere Schlussfolgerung daraus: Videospiele lassen sich nicht objektiv bewerten!
      Das ist unsere Philosophie und Anspruch, die wir auch an die Rezensionen und Diskussionen anlegen. Doch: Alles Quatsch, wie sich jetzt herausstellt! Subjektive Erfahrungsberichte von Videospielen sind ein großer Schwindel und eine Gefahr für die gesamte Branche. Die Beurteilung des Spiels allein dem menschlichen Urteil zu überlassen, ist regelrecht fahrlässig, so sehen das zumindest die Autoren der neuen Webseite
      ObjectiveGameReviews.com (OGR).
      Keine Meinungen, keine Kontroversen und keine Subjektivität mehr in Videospielrezensionen. Das ist ihr Schlachtruf, mit dem sie angetreten sind, uns naive Anhänger der subjektiven menschlichen Empfindung zu bekehren und ein für alle Mal zu 100 Prozent objektive und allzeit Bestand habende Wertungen für Spiele zu vergeben. Wie das funktioniert? Ganz einfach, man darf einfach bei der Rezension nicht seine eigenen Meinungen und Vorstellungen von guten oder eben schlechten Spielen berücksichtigen. Daher achten die Macher von OGR kleinlichst darauf, diese schädlichen Einflüsse herauszuhalten. Sie geben sogar die absolute Garantie, dass ihre Berichte komplett objektiv sind.
      Endlich also ein Ende der ewigen Diskussionen um Wertungspunkte und gar ein Ende von WASD.ms? Es sieht wohl ganz so aus, denn was die Jungs und Mädels von OGR abliefern, ist beeindruckend und kaum zu widerlegen. Lediglich ein winzig kleiner und eigentlich vernachlässigbarer Punkt steht dem Team wohl noch im Wege, um wirklich mit ihrem Testsystem die Welt zu erobern: Es handelt sich um ein reines Satireprojekt … :grin:

      Wo ist eigentlich…? – Vermisst

      Ja, wo ist eigentlich derWachert hin? Eigentlich seit Mitte Juli 2013 fester Bestandteil unserer kleinen Gemeinschaft, ist er seit November letzten Jahres von einem Tag auf den anderen entschwunden. Wo mag er bloß sein? Wir hoffen natürlich inständig, dass er lediglich festgestellt hat, dass sich hinter der Tür seines Computerzimmers eine noch viel größere Welt befindet und wir bloß in Vergessenheit geraten sind. Daher an dieser Stelle die besten Wünsche an ihn, und mit etwas Glück erinnert er sich eines Tages wieder an uns. :slight_smile:

      Ausblick

      So, das war sie auch schon, die erste Ausgabe des Tastenecho. Wir hoffen, es hat Euch gefallen, ansonsten sind wir natürlich für jedes Feedback und jede Anregung dankbar. Und wenn ihr etwas Bestimmtes unbedingt in der nächsten Ausgabe lesen wollt, lasst es uns einfach wissen! :wink:
    • Bis zum 23. besteht übrigens noch die Möglichkeit an der Rezensionslotterie teilzunehmen und ihr wisst, dass wir auch bei einem Teilnehmer brav die Preise ausschütten. :wink: Auch der Screenshot des Monats ist aktuell noch ohne Kandidaten!