DayZ

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In DayZ geht es mal wieder um eine Apokalypse ausgelöst durch eine Infektion, die Menschen zu Zombies werden lässt. Die einzige Aufgabe des Spielers ist es daher mitten im Nirgendwo zu überleben und sich gegen Zombies und andere Spieler zu verteidigen. Wert wird dabei auf Realismus gelegt, weswegen man nicht nur in einem Shooter umher läuft, sondern sich auch stets um Vorräte bemühen muss um am Leben zu bleiben.

      Seit dem 16. Dezember ist das Ganze jedenfalls als Early Access im Steam-Shop zu haben und sorgt für schöne Endzeitstimmung passend zu Weihnachten. :ugly: Wie sieht es bei euch aus. Auch schon jemand am »Überleben«? :thinking:
    • Ich habe die letzten Abende schon mal einige Stunden schnuppern können und für eine Alpha ist es eigentlich schon ziemlich dufte. Die Atmosphäre ist dank der schicken Grafik und prächtigen Soundkulisse sehr dicht. Dazu gesellt sich auch eine gewisse Paranoia, da man doch arg verletzlich ist und beim Tod des Charakters schlicht alles verliert. Im Verlauf steigt dieses beklemmende Gefühl sogar noch, wenn man immer mehr wertvolle Sachen angehäuft hat. Auch die Interaktion mit anderen Spielern ist dank des eingebauten Voice-Chats recht gut, manchmal witzig aber auch beklemmend. Da diskutiert man schon mal in der Gruppe, ob es nicht sicherer ist dem frisch begegneten anderen Spieler einfach zu töten, da er uns sonst in den Rücken fallen könnte. Es macht also schon ganz gut Laune, vor allem die Interaktionen zwischen Spielern, die über das einfache »aufeinander schießen« hinaus gehen prägen ein recht andersartiges Spielerlebnis. Da kommen einem schon mal Fragen wie »Kann man dem neu gewonnenen Gruppenmitglied trauen?« oder »Was hat die Gruppe bloß mit mir vor, die mich gefangen nahm und nun durch die Einöde verschleppt?«.

      Es wird jetzt aber wohl darauf ankommen inwieweit es die Entwickler schaffen derartige Interaktionen attraktiv zu halten, aber auch auf Spieler die davon Gebrauch machen und nicht nur plump aufeinander ballern. Zusätzlich muss eine gewisse Fortschrittsmöglichkeit aufrecht erhalten werden, damit man immer mehr zu verlieren hat, je länger man überlebt, denn das ist eine ziemlich mächtige Triebfeder. Es steckt also durchaus viel Potenzial in dem Titel, jetzt muss es nur noch genutzt werden. :wink:
    • Einzig was mich am ganzen Konzept stört, ist dass andere stärker einfach kommen könne und einem alles wegnehmen können und einen töten können.

      Gerade wenn man keinem Clan angehört und im Spiel allein herumlauft hat man gegen Banden wohl kaum eine Chance.

      Ansonsten werd ich mir das Teil gern holen, wenn es mal im Sale ist.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      Einzig was mich am ganzen Konzept stört, ist dass andere stärker einfach kommen könne und einem alles wegnehmen können und einen töten können.
      Ja das kann frustrieren, hat aber auch gerade deshalb seinen Reiz. Wenn man frisch angelandet ist, dann muss man größere Ortschaften einfach meiden, da dort neben den Untoten eben ganze Räuberbanden marodieren.
      Aufgrund der Größe der Karte und der begrenzten Spielerzahl ist es aber gut möglich mit etwas Umsicht unbemerkt selbst an gute Dinge zu gelangen und zu überleben. Für Einzelgänger sind also die Chancen nicht wesentlich schlechter als für Gruppen, nur die Spielweise ändert sich recht stark.

      Stone schrieb:

      Gerade wenn man keinem Clan angehört und im Spiel allein herumlauft hat man gegen Banden wohl kaum eine Chance.
      Bei einem Frontalangriff sicherlich nicht. Allerdings kann ein gut versteckter Heckenschütze schon einen Trupp zerlegen, ohne selbst gesehen zu werden.
    • So - Habe mir gestern DayZ gekauft und über ne deutsche Steam DayZ Gruppe gleich nen Mitspieler gefunden. Ich muss sagen, für eine Alpha spielt das DayZ wirklich sehr gut. Viele neue Möglichkeiten und kleine Details wie verfaultes Obst oder die Möglichkeit an einer Batterie zu lecken (Warum auch immer :ugly: ) machen das Spiel schon fast zu etwas komplett neuem. Auch die grafischen Verbesserungen und einige Features die aus ArmA3 entnommen wurden sind sehr gut eingesetzt. Man merkt aber auch, dass das Spiel hauptsächlich auf ArmA 2 basiert.
      Die (Waffen)Sounds sind weiterhin dröge und die Zombies sind blöder als die Polizei erlaubt und glitchen sich gerne mal durchs Mauerwerk.

      Trotzdem: DayZ = Suchtgefahr! :grin:

      //Edit: Wahnsinn ist natürlich auch, dass das Game trotz Wintersale und Early Access souverän die Verkaufsliste anführt. :thumbsup:
      Seven days without pizza makes one weak
    • Sehr gut!
      … was mich allerdings peinlich daran erinnert, dass Ich mich noch immer nicht um ein neues Headset gekümmert habe :-|

      Naja, brauche sowieso erst noch ein bisschen Übung. Meine ersten Gehversuche waren bis jetzt vor allem von technischen Schwierigkeiten geprägt :ugly: Erst Abstürze ohne Ende (unter Windows XP, was sich wohl allgemein nicht mit dem Spiel verträgt), dann keine Serverliste (unter Windows 7), dann furchtbare Performance, dann wollte sich mein Charakter nicht ändern lassen – dann lief es irgendwann, aber auf allen Servern war gerade Nacht. Hab zwar herausgefunden, wie man die Taschenlampe bedient, aber so richtig gebracht hat’s das nicht :ugly: Habe immerhin lange genug überlebt, um mal von einem Zombie gekillt zu werden. Beim letzten Anlauf hatte Ich dann Tageslicht und hab mich bis zu ein paar Häusern durchgeschlagen, aber da war alles schon komplett abgegrast – kein einziges Item zu finden, egal wie viele Häuser Ich durchsucht habe.

      Joah … nachher dann noch ein Versuch :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Jo, werd Ich machen :slight_smile:

      Habe inzwischen Beute gemacht: Ein schimmliger Apfel (der prompt verspeist wurde :ugly: ), Kohletabletten, eine neue Hose (leider ohne mehr Taschen), zwei T-Shirts (die zu Lumpen verarbeitet wurden) und, worauf Ich besonders stolz bin: eine Machete und eine Kopflampe.
      … nur Nahrung und Wasser sind nicht aufzutreiben, Spieler und Zombies hab Ich bis jetzt noch nicht gefunden (außer dem einen vom Anfang, der mich gekillt hat^^) und außer ein paar spärlichen Hütten ist mir auch noch kein Zeichen von Zivilisation untergekommen.

      Kurioserweise erinnert mich das Spiel von der Atmosphäre her vor allem an »Söldner« (erinnert sich da noch jemand dran? Wie hab Ich das Spiel geliebt … und was für ein verbuggter Haufen Müll war es :ugly: aber die Idee war so gut!) – die offene Welt, das Herumkriechen durch Wälder und Hütten … ach, was hätte Ich gerne ein »Söldner 2« :frowning2:

      Edit: Gibt’s ein paar Anfängertipps? Nahrung und Wasser muss doch irgendwo aufzutreiben sein, aber Ich finde nirgends was …
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nerdus schrieb:

      Edit: Gibt’s ein paar Anfängertipps? Nahrung und Wasser muss doch irgendwo aufzutreiben sein, aber Ich finde nirgends was …
      Am besten direkt nach Norden bewegen, dort ist meist noch gut Beute zu machen. Die südlichen Städtchen sind meist immer komplett leer geräumt, da dort eben alle spawnen. :wink: Vom Konsum faulen Obst würde ich übrigens abraten. Eine Lebensmittelvergiftung reicht meist und schon beißt man ins virtuelle Gras.