Android

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Googles Android gehört mittlerweile zu den beliebtesten Betriebssystemen für Mobilgeräte und hat seit der ersten öffentlichen Version eine rasante Entwicklung von der ruckeligen Nerd-Alternative hin zum fein geschliffenen Mainstream Produkt gemacht. Vor allem wird dabei die Offenheit und Flexibilität als wichtiger Faktor genannt, denn nicht nur den jeweiligen Herstellern ist umfassend möglich das OS stark anzupassen, sondern auch den Nutzern selbst. So können selbst Standardkomponenten oft unkompliziert durch Alternativen ersetzt werden, auch durch Apps die nicht im Google eigenen Play Store zu finden sind. Ein großer Vorteil gegenüber dem hermetisch abgeschottetem Apple-System, wie viele finden. Das Thema hier soll sich also rund um den kleinen grünen Roboter drehen, seine aktuellen Entwicklungen, Kontroversen und Versionen. :slight_smile:
      Ich fange damit gleich mal an…

      Android 4.4 Kitkat

      Letzten Donnerstag erreichte die neue Iteration mein Nexus 7 (2013) und am folgenden Tag auch mein Nexus 4. Da mein Laptop zudem am Wochenende ein Lüfterleiden hatte, konnte ich mich umfassend damit auseinandersetzen. :grin:
      Nach der Aktualisierung merkt man erst mal aber keinen großen Unterschied. Lediglich das charismatische Blau in der Anzeige, die über Funk-, Akku- und sonstige Status des Geräts informiert, ist einem nichtssagendem Weiß gewichen. Auch an anderen Stellen musste das Blau weichen, wohingegen es an anderen noch da ist. Dies führt zu einem leicht uneinheitlichen Eindruck. Den Launcher des Nexus 5 mit seiner transparenten Menü- und Benachrichtungszeile bekommt man übrigens nicht, weshalb »Kitkat« insgesamt der Vorgängerversion »Jelly Bean« ähnelt wie ein Ei dem anderen. Einzige positive, wenn auch winzige optische Änderung ist, dass es Apps nun wieder möglich ist weiche Schatten unter die Menüzeile zu zeichnen. Dies war mit 4.3 entfernt worden und hat mich Freizeitästhet natürlich arg schockiert. :ugly:

      Soweit zur Optik. Wichtiger ist wohl aber die Änderungen unter der Haube, hier soll sich nämlich einiges getan haben. Weniger Speicherbedarf, zügigere Reaktion auf Eingaben, mehr Stabilität und vieles mehr wird versprochen. In der Praxis merkt man davon erst mal nicht sonderlich viel, denn auch unter 4.3 waren meine beiden Nexus Geräte flink. Erst in extremen Situationen kommen die Optimierungen zum Tragen: Verwendete ich mein Nexus 4 als Musikplayer im Auto und mutete ihm zusätzlich noch die Navigation mit der Navigon App zu, startete sich die Musikanwendung unter 4.3 gern mal neu. Das hat sich nun erledigt und auch in anderen »ich hab schon wieder hundert Apps offen«-Situationen bleibt das System besser ansprechbar.

      Für Bastler, Entwickler und schlicht Neugierige gibt es übrigens noch eine weitere Möglichkeit an der Performanzschraube zu drehen. In den Entwickleroptionen findet man nämlich nun die Möglichkeit die Runtime für Apps von »Dalvik« auf die »Android RunTime« (ART) umzustellen. Der Hauptunterschied zwischen beiden ist, dass Dalvik Programmcode Befehle der Apps erst dann in Maschinensprache, also konkrete Anweisungen für den Prozessor, »übersetzt«, wenn diese aufgerufen werden. ART übersetzt hingegen bereits bei der Installation der Apps den kompletten Code in Maschinensprache und hinterlegt diese auf dem Speicher. So entfällt der Vorgang gewisse Befehle immer wieder neu übersetzen zu müssen und eine Zeitersparnis ist die Folge, wenn auch gleichzeitig der Speicherplatzbedarf von Apps steigt. Wie groß der Vorteil ist, wird aber in den hiesigen vermeintlichen Technik-Blogs gern überschätzt. Von dreistelligen Prozentzahlen als Leistungssteigerungen wird beim Ausführen von Apps gesprochen, doch vergessen wird dabei, dass sich dies nur auf den Vorgang des Aufrufens einzelner Befehle bezieht. Doch die Laufzeit einer App setzt sich erstens aus deutlich mehr zusammen als dem Aufruf von Befehlen, z.B. nachladen von Dingen aus dem Internet, zeichnen der grafischen Oberfläche usw. und zweitens muss der Befehl in Maschinensprache trotzdem ja ausgeführt werden. Das dauert genauso lange wie unter Dalvik, denn der Prozessor ist ja nicht schneller geworden. :wink: Die Leistungssteigerung dürfte in der Praxis also je nach App deutlich geringer bis gar nicht spürbar sein.
      So auch meine Feststellung als ich mein Tablet einfach mal auf »ART« umstellte und ein wenig herum spielte. Apps starten, zwischen ihnen wechseln usw. kam mir zwar subjektiv schon ein Hauch flotter vor, aber groß war der Unterschied nicht und eventuell war dies letztlich auch nur Einbildung. Keine Einbildung war hingegen das Verschwinden der Mikroruckler, die jedem Android-Nutzer wohl ein Begriff sein dürften. Wer in diversen Apps wie Google Currents, Google+ scrollt oder schlicht im Launcher die Widgets durchblättert, der hat sicherlich schon mal bemerkt, dass hin und wieder die eigentlich flüssige Darstellung für den Bruchteil einer Sekunde hängen bleibt. Nicht tragisch aber durchaus bemerkbar. Unter ART trat dies bei mir auf dem Nexus 7 (2013) hingegen in den genannten Apps überhaupt nicht mehr auf. Erst als ich zurück auf Dalvik wechselte waren sie wieder da. ART ist also nicht die Revolution, aber durchaus eine sinnige Weiterentwicklung die manche Hänger noch ausmerzen könnte. Man darf also gespannt sein, ab welcher Android Version ART als Standard gesetzt wird.
      Sollte man jetzt schon dauerhaft auf ART umstellen? Nein, denn noch ist die Runtime experimentell und einige Apps funktionieren mit der neuen Laufzeitumgebung noch nicht. Gerade Apps, die mit irgendeiner Verschlüsselung arbeiten stürzen unter ART meist komplett ab. So kann die Sparkassen-App keine Daten mehr laden, die ownCloud -App verweigert bei aktiviertem SSL den Dienst und Facebook funktioniert nur so lange, bis man sich erneut anmelden muss. ART ist also nicht umsonst nur in den Entwickleroptionen zu finden.

      Was gibt es sonst noch in Kitkat? Viele Standard-Apps haben natürlich auch ein Update bekommen. Die E-Mail App hat z.B. in Sachen Bedienkomfort und Optik wieder zur Gmail Variante aufgeschlossen. Auch der »Dialer« also die Telefon-App, wo man eben Nummern wählt, sucht jetzt nicht nur im eigenen Adressbuch, sondern auch im Internet nach passenden Nummern in der Umgebung. Funktioniert hier in Deutschland noch nicht so treffsicher, ist aber ein interessanter Ansatz. Der Wecker kündigt einen bevorstehenden Alarm jetzt in der Benachrichtigungsleiste an, sodass er bei Bedarf vor dem Auslösen abgestellt werden kann ohne den regelmäßigen Alarm komplett zu deaktivieren.
      Dazu gesellen sich noch viele weitere kleine Änderungen und Anpassungen in den mitgelieferten Apps.

      Was ist nicht stimmt nicht in Kitkat? Negativ aufgefallen ist mir eine Fehlermeldung, die erscheint wenn man selbst ein SSL- oder sonstiges Zertifikat installiert hat. Sei es für die Verbindung zu einem entsprechend verschlüsselten W-Lan oder wie in meinem Fall, um sicher auf einen eigenen E-Mail-Server zugreifen zu können. Dies moniert Android nun mit der Meldung »Das Netzwerk wird eventuell überwacht« nach dem Systemstart in der Benachrichtigungsleiste. Ist die Meldung an sich zwar etwas irreführend formuliert, macht sie insofern Sinn, als das sie zur Überprüfung der nachträglich installierten Zertifikate auffordert. Dies verhindert, dass sich unbemerkt Zertifikate einschleichen können und so die Verschlüsselungen aushebeln. Die Krux ist nun aber, dass die Meldung nach jedem Neustart des Geräts wieder erscheint und zusätzlich dauerhaft in den Optionen und Quick-Optionen eingeblendet wird, selbst wenn man die Zertifikate geprüft und für unbedenklich, da bewusst selbst installiert, befunden hat. Das nervt und kann unbedarfte Nutzer durchaus verwirren. Hier kann man nur hoffen, dass es sich um ein Fehler handelt und bald nachgebessert wird. Bis dahin kann man entweder die Zertifikate löschen, was sicherlich nicht gerade sinnvoll ist, oder man muss die Meldung eben ignorieren.

      Fazit: Kitkat trägt nicht umsonst die Ziffern 4.4 und nicht 5.0, denn ein großer Sprung ist es nicht geworden, aber es gibt Detailverbesserungen in vielen Bereichen. Optisch scheint man zwar leider dem mehr als hässlichen iOS 7 nachzueifern, aber das steckt noch in Ansätzen und in Ermangelung des neuen Launchers führt dies bisweilen zu einer inkohärenten Erscheinung. Die Performanz ist in einigen Belangen besser geworden, vor allem die Belastbarkeit in extremen Situationen hat sich erhöht. Hinzu treten die vielen kleinen und großen Änderungen an den Standard-Apps die insgesamt Android 4.4 »KitKat« zu einem sinnvollem Update machen, auch wenn es kein Quantensprung darstellt und bisweilen in einigen Punkten neuen Anlass zur Kritik gibt.

      Was sind eure Erfahrungen mit Kitkat? :slight_smile:
    • Nexan schrieb:

      Was sind eure Erfahrungen mit Kitkat? :slight_smile:
      Mein Handy surft, telefoniert, macht Fotos und ladet Apps auch mit Android 4.1.2 .... Warum sich alle Leute so daran aufgeilen an einem neuen OS wird mir immer ein Rätsel sein.

      Ist des die Neugier? Ist es die "ich habs als erster und du nicht" Angeberei?

      Wie dem auch sei: Danke für den schönen Bericht. Ich werde es natürlich bei einem neuen Handy herzlich willkommen heißen, aber da wie gesagt mein aktuelles auch alles macht was ich brauche, werd ich wolh erst in 2 bis 3 JAhren wieder zuschlagen und da gibt sicher schon wieder ein neues OS.

      (btw habe ein Samsung Galaxy S 2 mit Adroid 4.1.2 und sehe derzeit keinen Grund mir in den nächsten Jahren ein neues zu kaufen, außer es wird kaputt - mir ist aber bisher in meinem Leben noch nie ein Handy kaputt geworden ... es soll Leute geben die darauf auch aufpassen ... wenn ich da so an meinen Wegwerf-Freundeskreis denke ...) ^^
      it's not easy when it's icy
    • Ich dachte auch mal mein S2 werde ich ewig haben, aber dann ist der Vertrag ausgelaufen und bei der Verlängerung wurden alle neuen Smartphones für keine 50€ nachgeschmissen, weshalb ich jetzt ein HTC One mit 4.3 habe, den Vertrag brauchte ich so oder so :ugly:.

      Das mit ART habe ich schon länger mal gelesen und freue mich tatsächlich mal damit rumzuspielen, aber ich muss mich halt noch etwas gedulden :-(.

      Updates sind deshalb toll, weil das Smartphone nunmal mehr ein Spielzeug als normales Nutzgerät ist. Ich hab auch ein Windows 8.1 statt ein Windows 7; ich leide halt unter chronischer Neu-Gier :-D.
    • Stone schrieb:

      Warum sich alle Leute so daran aufgeilen an einem neuen OS wird mir immer ein Rätsel sein.
      Einfach nur Technikbegeisterung gepaart mit dem Gefühl kostenlos ein teilweise neues Gerät zu erhalten. Und gratis ist halt immer gut. :ugly:

      Stone schrieb:

      habe ein Samsung Galaxy S 2 mit Adroid 4.1.2 und sehe derzeit keinen Grund mir in den nächsten Jahren ein neues zu kaufen
      Ein Grund warum ich Samsung wohl immer meiden werde. Von der Hardware her würde 4.4 auf dem S2 nämlich perfekt laufen. Nur weil Samsung neue Handys verkaufen will gibt’s kein Update mehr. :thinking: Wobei Samsung da noch zu den Strebern zählt. Mein Sony Xperia hat ein ganzes Update bekommen und das war’s. :open_mouth:

      Gokux schrieb:

      Das mit ART habe ich schon länger mal gelesen und freue mich tatsächlich mal damit rumzuspielen, aber ich muss mich halt noch etwas gedulden :-(.
      Ja, das sämtliche Miniruckler verschwunden sind fand ich schon recht beeindruckend. Ansonsten war der Unterschied aber noch ziemlich gering.
    • dem Gefühl kostenlos ein teilweise neues Gerät zu erhalten.


      Naja - neues Gerät ... neue Software wohl eher

      Und gratis ist halt immer gut.


      Da stimme ich voll ung ganz gut - kommt 4.4 gratis und ohne Problem daher werd ich nie nein sagen.

      Ein Grund warum ich Samsung wohl immer meiden werde. Von der Hardware her würde 4.4 auf dem S2 nämlich perfekt laufen.


      Und genau da kann ich dir nicht zustimmen? Warum sollte ich 4.4 für mein SGS2 brauchen? Ich telefoniet, surf, und so weiter (siehe oben)

      Wenn sie 4.4 bringen nehm ichs gerne an, aber mich jetzt aufregen weils nicht kommt tu ich absolut nicht, denn mein Handy ist auch ohne 4.4 voll funktionsfähig.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      Naja - neues Gerät ... neue Software wohl eher
      Nein, ich meine schon wirklich ein Gefühl ein neues Gerät zu haben. Wenn es nach dem Update plötzlich flüssiger läuft, die Kamera leichter zu bedienen ist und sich die Fotoqualität verbessert hat und auch integrale Bestandteile sich ändern/verbessern, dann fühlt sich das eben nach mehr als nur einem Softwarewechsel an. Natürlich hat sich in Wirklichkeit nur die Software geändert, aber es ging ja um den subjektiven Eindruck, der eben zu dieser »Updategeilheit« führt. :wink:

      Stone schrieb:

      Und genau da kann ich dir nicht zustimmen?
      Musst du doch auch nicht. Ich kann dafür deiner »Brauch ich nicht« Mentalität auch nicht zustimmen. Natürlich funktioniert z.B. die E-Mail Funktion unter Android 4.1 auch ganz gut. Aber wenn ich sehe, dass die neue 4.4 Variante, nicht nur deutlich übersichtlicher erscheint, sondern auch schlicht Zeit spart beim täglichen Aufräumen des Posteingangs, dann ist das eine Verbesserung auf die ich Wert lege. Gleichzeitig fallen einem ja auch immer noch weitere Dinge auf die künftig verbessert werden könnten/sollten und daher freue ich mich direkt nach einem Update schon auf das Nächste. :ugly: Es ist und bleibt eben schlicht Technik-/Fortschrittsbegeisterung.

      Stone schrieb:

      Wenn sie 4.4 bringen nehm ichs gerne an, aber mich jetzt aufregen weils nicht kommt tu ich absolut nicht, denn mein Handy ist auch ohne 4.4 voll funktionsfähig.
      Es geht hier einfach um zwei Mentalitäten: Die einen sind nun einmal von Technik begeistert und legen Wert auf Fortschritt und Weiterentwicklung, die anderen eben nicht, sondern sind zufrieden, wenn alles wie gehabt funktioniert. Da jetzt eine Diskussion zu führen, welche Mentalität die Richtige ist, ist genauso Unsinn, wie diese vielen Android vs. iPhone Debatten im Netz. Jeder eben so wie er mag, da gibt es eben kein Richtig oder Falsch. :slight_smile:

      Ich persönlich bin nun einmal von technischem Fortschritt angetan und stets neugierig auf Neues. Da ich mir aber nicht ständig neue Geräte leisten kann, muss ich quasi meine Neugier im Kleinformat mittels Aktualisierungen des Betriebssystems ausleben. :ugly: Deshalb meide ich Hersteller, die nur wenige Updates liefern und ihre Geräte nur in kurzen Zeiträumen aktuell halten.
    • Nexan schrieb:

      Es geht hier einfach um zwei Mentalitäten: Die einen sind nun einmal von Technik begeistert und legen Wert auf Fortschritt und Weiterentwicklung, die anderen eben nicht, sondern sind zufrieden, wenn alles wie gehabt funktioniert.

      Also da einen klaren Trennstrich zu ziehen find ich von dir nun klischeehaft.

      Ich bin auch immer am neuesten Stand ver Technik informier und hole mir gern mal was neues - aber ein Handy-Software-Update zu hypen, dazu fehlts mir einfach.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      Also da einen klaren Trennstrich zu ziehen find ich von dir nun klischeehaft.
      Ja gut, ich wollte jetzt auch keine druckreife soziologische Analyse der verschiedenen Typen von Techniknutzern abliefern, sondern möchte eher darauf hinaus, dass es eben verschiedene Ansichten zu dem Thema Updates gibt und dort keine Trennung in Richtig oder Falsch möglich ist. Oder anders gesagt, ich will diese meiner Meinung nach überflüssige Meta-Diskussion abwürgen. Hier geht es um Android und dessen neue, wie alte Versionen und nicht ob man Updates toll/doof findet oder Leute toll/doof findet die Aktualisierungen mögen usw… :ugly:
    • Nexan schrieb:

      Ja, das sämtliche Miniruckler verschwunden sind fand ich schon recht beeindruckend. Ansonsten war der Unterschied aber noch ziemlich gering.
      Naja Zweck erfüllt? :ugly:
      Sonst ist ja Android auch schon in 4.3 recht flott unterwegs.

      Was vlt. zu Android 4.4 auch noch interessant sein dürfte, Flashinhalte sind nun absolut nicht mehr möglich: golem.de/news/browser-android-…komplett-1311-102988.html
    • Gokux schrieb:

      Naja Zweck erfüllt? :ugly:
      Joa, eigentlich schon. Wobei ich mir da noch ein Bonus in Start-und Ladezeit einiger Apps gewünscht hätte, aber da ist man dann wohl irgendwann doch am Limit der Hardware (oder an der Grenze der Fähigkeiten der jeweiligen App-Entwickler). :wink: Trotzdem fühlt es sich ohne diese ganzen Mikroruckler schon verdammt geschmeidig an, da dürften selbst Besitzer älterer Apple Telefone neidisch werden. Bleibt nur die Frage wann es kommt. Der Aufwand die Apps darauf anzupassen ist für manche Apps sicherlich etwas größer und die Entwickler werden wohl erst darauf schauen, wenn es sich die entsprechende Android Version genug verbreitet hat und das kann dank der lahmen Hersteller ja Jahre dauern. Bis dahin hat mein Nexus 4/7 dann bestimmt schon wieder einen zu schwachen Prozessor, sodass es letztlich wieder zu Rucklern kommt. :ugly:

      Gokux schrieb:

      Was vlt. zu Android 4.4 auch noch interessant sein dürfte, Flashinhalte sind nun absolut nicht mehr möglich: golem.de/news/browser-android…311-102988.html
      Ja, das ist mir mittlerweile auch aufgefallen, allerdings erst durch die Meldungen. :grin: Hatte die alte Flash-Version installiert und früher auch in Firefox genutzt. Einerseits werde ich Flash sicherlich keine Träne nachweinen, andererseits gibt es leider gerade im deutschsprachigen Raum doch noch viele Seiten, die offenbar die Möglichkeiten von HTML 5 völlig verpennt haben und man dann Videos oder gar ganze Bedienelemente nicht nutzen kann. Bin aber dennoch mal zuversichtlich, dass es jetzt nicht so tragisch ist, denn immerhin ist mir das Fehlen der Funktion fast eine ganze Woche verborgen geblieben. :ugly:
    • Android 5.0 Lollipop

      Mittlerweile ist Android 5 Lollipop auch auf meinem Nexus 4 angekommen. Der erste Eindruck ist sehr positiv, denn nicht nur optisch fühlt sich die Aktualisierung wie eine Frischzellenkur an. Auch unter der Haube hat sich mit dem Wechsel auf die neue Android Runtime hinsichtlich der Performanz etwas getan, weshalb vor allem die vielen kleinen Mikrohängerchen offenbar verschwunden sind.
      Ärgerlich ist aber, dass meine Standard-E-Mail App nun doch endgültig gekillt wurde und alle Mail-Konten zur Gmail App zwangsdeportiert wurden. Bleibt nur zu hoffen, dass Google hier nicht schnüffelt und das Verschieben von Mails in Ordner in künftigen Versionen noch etwas eingängiger konzipiert. :thinking:

      Weniger erfreut war ich auch über das komplette Streichen des Kurzmenüs beim Powerbutton. Flugmodus bzw. Lautlos war so schnell zu erreichen, nun aber nicht mehr. Ebenso umständlich das Wechseln in den Lautlosmodus, der nun so eigentlich gar nicht mehr verfügbar ist. Stattdessen stellt man nur noch ein, ob man alle Nachrichten erhalten will, nur wichtige oder gar nicht unterbrochen werden mag. Dazu wählt man aus, ob das Telefon klingelt oder nur vibriert. Meine liebste Kombi: lautlos auf dem Tisch liegen und nur per Status LED über Neuigkeiten informieren, scheint nun nicht mehr möglich, da bei der Auswahl »keine Unterbrechung« sämtliche Benachrichtigungen abgewürgt werden. Eine Stufe darüber muss man schon wieder mit nerviger Vibration leben… :frowning2: Das neue System scheint mir daher wenig intuitiv zu sein. Zumindest wenn man seinem Telefon nur sagen will, dass es einfach mal keinen Laut von sich geben soll… X-(

      Zur Optik kann hingegen nicht viel negatives sagen. Es wirkt schon aufgeräumter und bietet dank der starken Farbkontraste und zahlloser Animationen ein »smooth look and feel«. Für meinen Geschmack könnte manche Animation zwar ein Tick schneller vonstattengehen und manche Farbkombinationen (Tagesansicht in der Uhr-App) haben etwas von Miami Vice, aber generell ist es doch ein hübsches Android geworden. Nun müssen nur noch die App Entwickler nachziehen und ihre Programme auch an die neue Ansicht anpassen. :slight_smile:
    • Nexan schrieb:

      Meine liebste Kombi: lautlos auf dem Tisch liegen und nur per Status LED über Neuigkeiten informieren, scheint nun nicht mehr möglich, da bei der Auswahl »keine Unterbrechung« sämtliche Benachrichtigungen abgewürgt werden. Eine Stufe darüber muss man schon wieder mit nerviger Vibration leben…
      Ja, das ist auch mein größter Kritikpunkt. Hab auch trotz Googelei da noch keine Lösung zu gefunden – gibt es wohl einfach nicht mehr :thumbdown: Besonders ärgerlich, weil man mit verschiedenen LED-Farben früher schon ohne aufs Display zu schauen wissen konnte, ob gerade Mails oder WhatsApp-Nachrichten (und aus welchem Chat^^) warten.

      Ansonsten gefällt es mir an sich wirklich gut (abgesehen von den Farben bei der Uhr und dem Taschenrechner – warum tut man so was?!), aber das ist schon sehr nervig. An das fehlende Menü beim Powerbutton hab Ich mich inzwischen gewöhnt (»lautlos« gibt’s ja nicht mehr, den Flugzeugmodus muss man jetzt eben im, äh … Swipedownmenü(? :ugly: ) auswählen. Nicht mehr so komfortabel, aber wenigstens hat man den nicht auch ersatzlos gestrichen :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Gokux schrieb:

      Nutzt ihr auch die neue Standardverschlüsselung? Beim Nexus 4 soll es ja gut funktionieren, während es beim Nexus 5 wegen fehlender Hardwareunterstützung ein ziemliches Desaster sein soll :ugly:.
      Ja, wobei ich eigentlich bei der Standardverschlüsselung erwartet hätte, dass sie, nun, ja eben standardmäßig angeschaltet ist. :ugly: Musste sie aber nach dem Upgrade manuell anstoßen. Positiv ist, dass man nun auch ein Muster oder Passwort zum Entschlüsseln nutzen kann. Vorher musste man dafür immer Zahlenpin festlegen. Performanz hat sich nach der Verschlüsselung auch nicht negativ geändert. Könnte zumindest bei der alltäglichen Nutzung nicht sagen, ob da jetzt eine Verschlüsselung an ist. Kann letztlich aber auch nicht beurteilen wie sicher das nun ist. :wink:

      Nerdus schrieb:

      Ja, das ist auch mein größter Kritikpunkt. Hab auch trotz Googelei da noch keine Lösung zu gefunden – gibt es wohl einfach nicht mehr :thumbdown: Besonders ärgerlich, weil man mit verschiedenen LED-Farben früher schon ohne aufs Display zu schauen wissen konnte, ob gerade Mails oder WhatsApp-Nachrichten (und aus welchem Chat^^) warten.

      Ja, sehr nervig. Falls du etwas findest, lass es mich bitte wissen. Habe schon mit den verschiedenen Einstellungen von Light Flow usw. herum gespielt, kann aber die Vibration nicht abstellen. :frowning2:
    • Ich benutze keine Verschlüsselung auf dem Handy. Da es sich nicht mehr rückgängig machen lässt (war doch so?), war mir das den Test nicht wert – da ist aber auch einfach nicht viel Wichtiges drauf, was überhaupt schützenswert wäre :ugly:

      Nexan schrieb:

      Ja, sehr nervig. Falls du etwas findest, lass es mich bitte wissen. Habe schon mit den verschiedenen Einstellungen von Light Flow usw. herum gespielt, kann aber die Vibration nicht abstellen. :frowning2:
      Ich hab da im Moment keine große Hoffnung. Abgesehen von einem Android-Update, wird sich da wohl nicht viel tun. Apps wie Light Manager können die LED auch nicht mehr ansteuern, wenn das System auf »keine Unterbrechungen« steht – aber genau das ist ja Voraussetzung für die Vibrationsfreiheit. Echt ärgerlich. Das Nexus 6 hat ja überhaupt keine Status-LED mehr, wenn mich nicht alles täuscht. Ob da also noch mal nachgerüstet wird :thinking:
      Hier könnte meine Signatur stehen!