Hearthstone: Heroes of Warcraft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hearthstone: Heroes of Warcraft

      Seit knapp einer Woche besitze ich nun Betazugang zu Hearthstone: Heroes of Warcraft und konnte schon einige Runden damit suchten :-D.

      Wie der Name schon sagt orientiert sich das Spiel ganz klar im Warcraft-Universum und das sehr schick wie ich finde. Intro, Menü, Spieltische alles sehr liebevoll gestaltet.

      Als Spielbasis dienen die 9 Classic-Klassen von World of Warcraft: Krieger, Jäger, Schamane, Paladin, Priester, Schurke, Magier, Hexenmeister und Druide. Die Helden unterscheiden sich natürlich durch ihr Basisdeck und ihre Heldenfähigkeiten.
      Am Anfang bekommt man ein Held zufällig? ausgewählt (bei mir der Magier), mit dem man gegen 5 Tutorialgegener spielt. Danach kommt man in den Üben-Modus wo man gegen die KI kämpfen kann, oder in den "Spielen" Modus wo man gegen zufällig andere Spieler spielt. Die anderen Klassen spielt man frei, in dem man sie in Üben oder Spielen besiegt. Wenn man alle Charaktere freigespielt hat, kann man übrigens die Arena betreten (später mehr dazu).

      Das Spielen selbst läuft recht klassisch ab, man spielt Monster und Zauberkarten aus und verkloppt den Gegener. Karten kosten Manakristalle von denen man jede Runde einen mehr bekommt von 1-10. Als besonderheit gegenüber anderen Kartenspielen ist wohl die Tatsache das man die Lebenspunkte des Gegners direkt angreifen kann und seine Monster dabei ignoriert, ausser sie haben Spottfähigkeit. Dadurch sind die Spiele recht flott und in Maximal 10 Minuten gespielt. Das macht das ganze weit weniger Taktisch als z.B. ein Magic oder Scrolls, aber auch ausgesprochen kurzweilig mit extrem viel Schadenfreudefaktor :-).

      Mit dem Spielen levelt man seine einzelnen Helden immer weiter auf wobei es bis Level 10 noch neue Basiskarten gibt.

      Nun kommen wir zum kommerziellen Teil: den Shop. Dort kann man sich Boosterpakete mit 5 Zufälligen Karten kaufen. Entweder beliebig viele gegen viel Bares, oder eher wenige gegen Spielgold. Ein Booster kostet dabei 100 Gold.
      100 Gold sind nicht gerade wenig wenn man die Auszahlungen kennt: Tägliche Quest = 40 Gold, 3 gewonnene Spiele = 10 Gold. Man kann sich also alle zwei Tage ein Booster leisten.
      Trotzallem hatte ich bisher kein Bedürfnis Geld auszugeben, bis jetzt bietet das Spiel für mich mehr als genug Inhalt und Karten.

      Als letztes bleibt noch der Arenamodus. Da bezahlt man stolze 150 Gold Eintritt und stellt sich dann ein Deck zusammen (also man kann in der Arena keine gekauften Karten verwenden) und spielt dann halt Klassisch im Vs. Modus solange bis man rausfliegt, dazu muss man 3 mal verlieren. Je weiter man kommt desto bessere Belohnungen gibt es, die auch sehr schnell über die 150g hinwegtrösten :ugly:.

      Alles in allem gefällt mir das Spiel sehr und kosten tut es auch nix, was will man mehr? :grin:
    • Hab’s heute auch mal ausprobiert – aber ehrlich gesagt hab Ich schon während des Tutorials die Lust verloren :thinking:

      Das ist mir spielerisch irgendwie ein bisschen zu simpel aufgezogen und auch die grafische Umsetzung … puh. Das ist so gar nicht meine Ecke.
      Vielleicht war der Kontrast nach Scrolls auch nur zu krass^^
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Dafür ist es sehr einsteigerfreundlich :ugly:. Wenn man aber mal den ersten Held auf Lvl 10 hat, macht es schon Spass. Die Runden sind kurz und knackig mit hohem Schadenfreude-Faktor. Das Spiel ist nie festgefahren und kann sich jederzeit um 180° drehen. Die Taktik beschränkt sich aber i.d.R. darauf seinen Zug optimal zu nutzen, langfristig kann man nichts aufbauen.
      Eigentlich ist es das absolute Gegenteil zu Scrolls ^^.

      Das ganze soll es auch auf Tablets geben, was den Zwischendurchfaktor natürlich stark priorisiert.

      Für ein F2P-Titel finde ich es eigentlich ganz in Ordnung, langfristige Unterhaltung ist es aber nicht.
    • Gokux schrieb:

      Dafür ist es sehr einsteigerfreundlich :ugly:.
      Das stimmt allerdings :ugly:

      Gokux schrieb:

      Eigentlich ist es das absolute Gegenteil zu Scrolls ^^.
      Hmm, ja, das kann gut sein :grin:

      Gokux schrieb:

      Als letztes bleibt noch der Arenamodus. Da bezahlt man stolze 150 Gold Eintritt und stellt sich dann ein Deck zusammen (also man kann in der Arena keine gekauften Karten verwenden) und spielt dann halt Klassisch im Vs. Modus solange bis man rausfliegt, dazu muss man 3 mal verlieren. Je weiter man kommt desto bessere Belohnungen gibt es, die auch sehr schnell über die 150g hinwegtrösten :ugly:.
      Das klingt tatsächlich ziemlich interessant. Scrolls hat mit dem »Judgement«-Modus etwas ähnliches, aber da kann Ich mir den Eintritt nicht leisten und spiele auch zu schlecht, um nicht furchtbaren Verlust zu machen :ugly:

      Werde das Tutorial auf jeden Fall mal noch beenden und dann mal schauen …
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Habs mir btw. gestern mal schnell runtergeladen (da ich das ja per Knopfdruck im Battle.net Beta Client machen kann = Steam für Blizzard Games, aber eben noch in der Beta).

      Gespielt aber noch nicht . mal sehen ...

      (Heroes Of The Storm hätte ich allerdings lieber)
      it's not easy when it's icy
    • Also das Tutorial hab Ich am Wochenende noch beendet, der Eindruck vom Anfang ist aber geblieben. Die fröhlich-bunte Comic-Grafik sagt mir gar nicht zu (da kann das Spiel natürlich nichts für, aber ist für mich persönlich eben doof^^) und die taktischen Möglichkeiten sind mir viel zu flach. Man muss wirklich nicht weiter als einen Zug vorausdenken und für gewöhnlich gibt’s immer eine recht eindeutige Ideallösung für den aktuellen Zug.

      Gokux schrieb:

      Das ganze soll es auch auf Tablets geben, was den Zwischendurchfaktor natürlich stark priorisiert.
      Ja, so als Spielchen zwischendurch kann Ich mir das gut vorstellen.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nerdus schrieb:

      Man muss wirklich nicht weiter als einen Zug vorausdenken und für gewöhnlich gibt’s immer eine recht eindeutige Ideallösung für den aktuellen Zug.

      Gerade das macht es recht angenehm für zwischendurch. Hab mir gestern auch das Tutorial gegönnt und hab dann auch schon einen Helden freigeschalten.

      Für eine Partie zwischendurch ganz ok, nur wirklich süchteln ....? Dafür ist es mir auch zu flach. Was gut ist, weil eh kaum Zeit dafür hätte.
      it's not easy when it's icy
    • Blizzard hat heute seine erste Erweiterung für Hearthstone veröffentlicht: Der Fluch von Naxxramas
      Wobei ganz veröffentlicht hat es Blizzard nicht, sondern nur den ersten Teil. Die Erweiterung ist eine reine Singleplayerkampagne wo man sich ähnlich einem Raid ein Boss nach dem anderen besiegen muss und dabei neue Karten abstauben kann. Die nächsten Teile bzw. "Flügel" sollen im Verlauf der nächsten 5 Wochen freigeschaltet werden.
      Der erste Flügel ist bis zum September kostenlos spielbar und soll danach 700 Gold oder 5.99€ kosten. Der Preis gilt dabei pro einzelnen Flügel und ist damit in der Summe ganz schön happig für den Umfang.

      Die ersten beiden Bosse habe ich inzwischen gespielt, wobei ich beim ersten Erstaunlicherweise seine Hauptangriffe knapp überlebt habe und ich ihn dann durch Ausdauer auf die letzten 5 Karten besiegen konnte. Der zweite Boss hingegen macht mich gerade völlig fertig :ugly:.
    • Der erste Flügel ist bis zum September kostenlos spielbar und soll danach 700 Gold oder 5.99€ kosten. Der Preis gilt dabei pro einzelnen Flügel und ist damit in der Summe ganz schön happig für den Umfang.


      6 Euro für einen Teil einer Erweiterung? :open_mouth:

      (Was mich allerdings auf die Idee bringt, irgendwann mal wieder »Scrolls« auszupacken :grin: )
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Blizzard hat übrigens inzwischen die erste Erweiterung (Naxxramas war laut Blizzard keine Erweiterung :ugly:) für Hearthstone veröffentlicht: Goblins vs. Gnomes sind im wesentlich glaub aber nur neue Karten.
      Sonst wurde noch vor paar Tagen endlich die Android Version veröffentlicht, allerdings nur für Tablets. Läuft auf meinem Tab S relativ gut, ruckelt aber manchmal.