Steam Controller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin mir auch noch nicht ganz sicher was ich von den Pads als Ersatz für Analogsticks halten soll. In Portal 2 funktioniert die Steuerung der Kamera damit erstaunlich gut, vermutlich besser als mit einem zweiten Analogstick. Allerdings hat Portal 2 dafür auch ein entsprechendes Profil hinterlegt. In GTA V ist das Ganze hingegen eine furchtbar matschige Angelegenheit. :unamused:
    • Nexan schrieb:

      Nerdus schrieb:

      Hat der Controller eigentlich Neigungs-/Bewegungssensoren? Ich glaube nicht, oder? :thinking: Dabei fand ich das bei der Wii-Mote immer so praktisch.
      Nein, zumindest nicht dass ich wüsste.
      Offenbar weiß ich ziemlich wenig. Das Teil hat nämlich doch ein Gyroskop an Board, was von findigen Spielern zum Zielen in Shootern benutzt wird:

      Die Kombination aus Pad und Gyroskop soll selbst in Shootern ein sehr genaues Zielen möglich machen. :heart_eyes: Werde es nachher mal in Portal 2 testen.

      Edit: Okay, das ist echt ziemlich der Hammer. Beinahe Pixel genaues Zielen! Das hat bisher noch kein Controller hinbekommen. :heart_eyes: :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nexan ()

    • Also ich bin echt begeistert. Mit dem Pad zielt man grob und mit dem Gyro macht man dann die Millimeterarbeit. Damit bekommt man schon ein recht gutes Ergebnis hin, mit etwas Übung kann man damit Shooter bestimmt fast so angenehm spielen, wie mit Tastatur und Maus.

      Jetzt fehlt echt nur noch die Möglichkeit, eine derartige Steuerung für Windows bzw. Steam fremde Spiele generell festzulegen und ich bin restlos vom Controller begeistert. :heart_eyes:
    • Habe mir heute mal ein Controller Profil für The Elder Scrolls Online erstellt. Dabei fiel mir auf, dass der Controller viel zu wenig Knöpfe hat. :ugly: Musste mich daher auf das wesentliche konzentrieren, habe dann damit aber relativ gut spielen können. Obschon das Spiel eigentlich keinerlei Controller Support anbietet (eigentlich erbärmlich, wenn man bedenkt, dass es auch für Konsole erhältlich ist).
      War zwar etwas ungewohnt zu Beginn, aber für gemütliche Partien vor dem Fernseher durchaus geeignet. Lediglich der Gyro zeigt leider manchmal das nervige Verhalten, dass er seine neutrale Position vergisst und dann bis zum Aus- und Anschalten des Gamepads in eine bestimmte Richtung zieht. :unamused: Vermutlich ein Softwareproblem, da es sich durch Neustart beheben lässt. Trotzdem recht nervig, weil man in dem Titel ja schon zumindest grob zielen können muss. :grin:

      Aber um es kurz zu machen: Ja, die Motion Control mit dem Gyro Sensor hat aus der ganz okay Hardware ein Hammer Teil gemacht, dass man in nahezu jedem Spiel verwenden kann. Nur die Erstellung einer eigenen Belegung erfordert oft recht viel Zeit, bis es sitzt. Zudem kann man Belegungen von Spielen, die über eine Verknüpfung in der Steam Bibliothek gelandet sind, nicht öffentlich teilen. Hätte meine Elder Scrolls Online Belegung gern mal öffentlich gemacht und geschaut, ob andere da noch Verbesserungen finden. :slight_smile: Aber Valve bastelt ja generell hoffentlich noch an besserer Software rund um das Teil.
    • Nerdus schrieb:

      Unterstützen die Steam-Controller-Profile denn Umschalter-Buttons? Also kann man Buttons doppelt belegen?

      Jap, allerdings nicht bei allen. Habe mir aber das linke Pad als Steuerkreuz mit vier Buttons erstellt und so mit Umschalter acht Knöpfe zur Verfügung. Es können sogar zehn sein, wenn man einen toten raum in der Mitte des Pads festlegt und dann noch jeweils den mechanischen Klick des Pads doppelt belegt. Das hat dann selbst für das Knopflastige MMO gereicht. :grin: Das rechte Pad könnte man ebenso belegen und auch die vier XYAB-Knöpfe. Die Schultertasten usw. sind hingegen nur einmal belegbar, soweit ich das gesehen habe.

      Also viele Knöpfe bietet er schon, aber vor Spielen, die konsequent auf die Tastatur ausgelegt sind, muss er zwangsläufig irgendwann kapitulieren. Habe aber letztlich doch relativ viel unterbringen können, wenn auch nicht alles.
    • Nexan schrieb:

      Dabei fiel mir auf, dass der Controller viel zu wenig Knöpfe hat.

      Nerdus schrieb:

      Ja, Buttonmangel


      In der Tat der Grund warum ich zb den Witcher 3 nur mit Maus+Tastatur spiele ... auch wenn der Controller super unterstützt wird und die Steuerung gut ist. Aber es sind halt so viele Menüs die man oft braucht und nicht direkt aufrufen kann und das nervt nach 5 Minuten total ... (zb: J Journal, M Map, N Meditieren, 4-7 Zeichen direkt anwählen, X Pferd rufen, B Monsterguide, J GewntDeck, usw usf

      ________

      Meinen Controller benutz ich daher nur für Actionspiele (zb The Force Unleashed), Rennspiele und meine ganzen Emulatoren. Der Rest wird mit M+T gespielt.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      In der Tat der Grund warum ich zb den Witcher 3 nur mit Maus+Tastatur spiele ... auch wenn der Controller super unterstützt wird und die Steuerung gut ist. Aber es sind halt so viele Menüs die man oft braucht und nicht direkt aufrufen kann und das nervt nach 5 Minuten total ... (zb: J Journal, M Map, N Meditieren, 4-7 Zeichen direkt anwählen, X Pferd rufen, B Monsterguide, J GewntDeck, usw usf
      Ja, das kann ich mir vorstellen. In Elder Scrolls Online nervt vor allem die Verwaltung des Inventars über den Controller früher oder später. Doch um mal nach dem Feierabend ein oder zwei kleine Quests zu machen, ist der Controller gut geeignet. Nur für größere Ausflüge sollte man wieder zur Maus und Tastatur wechseln.

      Stone schrieb:

      [...]und meine ganzen Emulatoren.
      Die würde ich auch gern mal testen. Leider ist das Starten eines Emulators aus Steam heraus ein Ding der Unmöglichkeit, wie es scheint. Und ohne Steam, kein funktionaler Controller. :slight_frown:
    • Nexan schrieb:

      So langsam könnte aber auch mal das ein oder andere Software Update Einzug halten. Ich will das Ding doch nur unter der normalen Oberfläche in seinen Standardeinstellungen mappen können. Das kann doch nicht so schwer umzusetzen sein. :thinking:
      Hier: gamespot.com/articles/valve-up…ter-aiming-/1100-6433053/

      The company added mouse regions where players can map a trackpad to a specific part of the screen, like the mini-map in a real-time strategy game. Players can also configure a trackpad with a new touch menu. The menu can hold up to 16 different hotkeys, supposedly making it easier to get into all of the menus you'd find in a role-playing game.

      Valve has also taken community suggestions and shipped configurations to help users navigate their PCs outside of Steam, in addition to making it easier to understand what's going on in-game. A new HUD has been made available that allows players to see what input the Steam controller is generating--for example, if you tilt the controller to the left, it may be generating a press of the Q key on a keyboard.

      Future updates have also been promised with the next Steam beta client. Controller support for non-Steam games like World of Warcraft will be supported. And linking your controller to your account in order to use your configurations wherever you go is on its way as well.
      Geht ja zumindest schon in die richtige Richtung :slight_smile:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Wie sind eigentlich eure weiteren Eindrücke? :thinking:

      Ich bin eigentlich immer noch sehr überzeugt von dem Controller, vor allem seit ich die Möglichkeiten des Gyroskops entdeckt habe. Die Software und Firmware Updates zeigen auch, dass Valve hier am Ball bleibt und die Banane beim Kunden Stück für Stück zur Reifung bringt. Mittlerweile kann dem Controller ja auch eine Standardbelegung verpasst werden, die dann in jedem beliebigen Drittprogramm greift. Damit gibt es eigentlich keine Grenzen zum Einsatz des Controllers mehr.
      Einzige Kritikpunkte bleiben zum Einen die oft recht lange Dauer, die aus Feineinstellungen und Experimenten resultiert, die insbesondere das rechte Pad nötig hat, damit es in den Spielen wirklich flutscht. Hier fehlt es einfach noch an mehr Standardprofilen, die man flink auswählen könnte. Aber das dürfte sich mit der Zeit erledigen. Ebenso wie zum Anderen dass die Konfiguration und Verwaltung der Profile immer noch nur im Big Picture Modus erfolgen kann. Das klingt zwar irgendwie sinnig, da man mit dem Controller die normale Oberfläche nicht sehr angenehm bedienen lässt. Aber mit Maus und Tastatur ließe sich das ein oder andere Mapping vielleicht schneller vorbereiten, um es dann im Spiel mit dem Controller nur noch aufzurufen und zu nutzen. :thinking:

      Wenn sich das noch beheben lässt, ist der Steam Controller eigentlich komplett dufte. :grin: