Das Einmaleins von »Khubor«

    • Allgemeines
    • Minecraftserver Khubor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Einmaleins von »Khubor«

      Hier soll ein kurzer Überblick über »Khubor« erfolgen, die erdachte Fantasiewelt für unseren Minecraftrollenspielserver. Ziel dieses erdachten Universums ist es dabei weniger gängige Ideen aus anderen fantastischen Welten, wie »Der Herr der Ringe« und Co. aufzugreifen oder historische Epochen, wie das Mittelalter nachzuahmen, sondern einen Rahmen für ein Rollenspiel in der Minecraft-Mechanik zu liefern. Dementsprechend orientiert sich die Gestaltung der Welt von Khubor sehr stark an der Spielmechanik und versucht diese möglichst eng einzubeziehen. Ebenso Ziel ist es aber auch, dass die Spieler die Geschichte und die Spielwelt mitgestalten und ihre eigenen Handlungen mit der Umwelt in Beziehung setzen.

      Grundlegender Aufbau

      Die Welt von Khubor ist in sog. »Sphären« aufgeteilt, die im Prinzip den jeweiligen Server darstellen. Dabei gibt es sowohl wirklich bespielbare Sphären (Bittfall), als auch logische oder rein virtuelle (Herzland, Tiefhelm), die lediglich als Erzählorte für die Hintergrundgeschichte dienen. Die Sphären sind unendlich groß und in unterschiedliche Landschaftstypen (Biome) unterteilt. Ein Reisen zwischen den Sphären ist nur mittels magischer Rituale und/oder magischer Portale möglich, die allerdings nur in der Erzählung existieren und (noch) nicht Teil der Spielmechanik sind.

      Die Bewohner der Sphären sind zudem in sterbliche (NPCs) und unsterbliche (Spieler) unterteilt und diese Unterscheidung bzw. der Grund für diese ist auch ständiges Thema für die verschiedenen Ideologien und Religionen im Spiel. Da die Unsterblichen auch bloß »erweckt« und nicht geboren werden, gibt es keine Familien, Dynastien oder Stammbäume und auch die Fortpflanzung bleibt den Unsterblichen versagt. Aus diesen ganzen Umständen ergeben sich viele Eigenheiten, die die Welt von Khubor prägen.

      Seit der großen Katastrophen, die nun von den Gelehrten Khubors »Pneumozäen« getauft wurden, befindet sich Welt in Aufruhr, denn in einem solchen Pneumozän wird der Odem der Stifter neu verteilt. Das heißt die Sphären ändern von Zeit zu Zeit ihr Angesicht und um dies zu unterscheiden rechnen die Sphären von einer Erscheinung zur anderen nun in »Äonen«.

      Gesellschaft

      Die Gesellschaft ist im Großen und Ganzen feudal geprägt, wobei die Unsterblichen den Sterblichen meist übergestellt sind. Je nach aktuell vorherrschender Ideologie haben die Sterblichen mal mehr oder weniger Rechte, bisweilen sind sie auch völlig rechtlose Unfreie. In der Geschichte wechselten sich verschiedene Zusammenschlüsse der Unsterblichen ab, bis sie in größeren König- und letztlich einem Kaiserreich mündeten, welches aber jüngst durch die Katastrophen der Pneumozäen in Herzland und Tiefhelm, in eine Art fundamentalistischen Religionsstaat umfunktioniert wurde.

      Technologischer Stand

      Der technologische Stand der Spielwelt entspricht ungefähr dem des ausgehenden europäischen Mittelalters, wobei durch die Redstone-Spielmechanik auch einige Steampunk Elemente mit einbezogen sind. Ein großer Teil des Wirtschaftslebens in Khubor dreht sich dabei um den Bergbau, weshalb nahezu alle übrigen Bereiche darauf ausgerichtet sind, diesen zu fördern.

      Ebenfalls zentral ist die Magie in Khubor, die vorwiegend nur Unsterblichen zugänglich ist. Dabei gibt es sowohl tatsächlich im Spiel nutzbare magische Elemente, wie Tränke oder Verzauberungen von Gegenständen, als auch nur erzählerische Aspekte, die meist den mächtigeren Charakteren vorbehalten sind.

      Religion und Mythologie

      Religionen und Mythen folgen in Khubor im Groben dem Aufbau der Welt und versuchen Erklärungen zu liefern, warum das Leben in sterbliches und unsterbliches unterteilt ist und warum jede Nacht die Sphären von Untoten und anderen Unholden heimgesucht werden. Deshalb gibt es in der Spielwelt ein großes Pantheon an Gottheiten, die »Odemsstifter« genannt werden und meistens jeweils verschiedene Landschaftsarten repräsentieren. Je nach dem welcher Odemsstifter in einer Region am stärksten wirkt, ergeben sich dann Wälder, Schneelandschaften oder Wüsten usw.

      In den meisten Sekten und Religionen spielen zudem die Odemsstifter von Licht und Leben (Lukeri) sowie Schatten und Tod (Nethuul) eine zentrale Rolle. Erstere wird für die Unterblichkeit verantwortlich gemacht, während letzterer als Schirmherr der Untoten und Unholde gilt. Je nach Sekte bzw. Religion werden die Odemsstifter dann in ein Verhältnis gesetzt und einer/mehrere von ihnen ins Zentrum gestellt, abgelehnt oder ihre Existenz sogar angezweifelt.

      Zeitrechnung

      In Khubor gibt es keine Jahreszeiten, weswegen ein Jahr willkürlich als Folge von 40 Mondphasen festgelegt wurde (Ein Khubor Jahr dauert also 320 ingame Tage). Als Jahr 0 gilt das Jahr an dem zum ersten mal Unsterbliche auftauchten. Es gibt also auch eine Zeitrechnung davor, doch mangels Überlieferung durch die Sterblichen ist sie stark mystifiziert und verklärt. Häufig wird sie daher nur metaphysisch betrachtet und von der Allgemeinheit als irrelevant angesehen.

      Seit dem auftauchen der Pneumozäen rechnen die jeweiligen Sphären zusätzlich zur allgemeinen Jahresschreibung auch noch jeweils in Äonen, die die jeweilige Erscheinung der Sphäre repräsentieren.

      Fraktionen

      In der Spielwelt gibt es unzählige Fraktion wobei die aktuell wichtigsten hier aufgelistet werden sollen:
      • Weißbund der Kleriker: Seit der großen Katastrophe, bei der ein ganzer Kontinent in der Herzland-Sphäre von untoten Schergen des Nethuul in Besitz genommen wurde, hatte der Weißbund der Kleriker so starken Zulauf, dass sie kurzerhand den Kaiser stürzten und die Macht übernahmen. In der Vorstellung der Weißbundkleriker hat Lukora die Unsterblichen in die Welt gerufen um Nethuul und seine Anhänger davon abzuhalten alles Leben zu zerstören. Daher führen die Kleriker einen ewigen fanatischen Krieg gegen die Untoten und betrachten die sterblichen bloß als Mittel zum Zweck. Jeder, der Zweifel an diesen Ansichten äußert wird zudem als Ketzer von der Inquisition verfolgt.
      • Eidritter: Die verschiedenen Ritterorden wurden nach Machtübernahme der Weißbundkleriker verboten. Diejenigen, die noch an ihrem Eid gegenüber dem Kaiser festhalten werden als »Eidritter« bezeichnet und bewegen sich aktuell eher im Untergrund. Sie organisieren den Widerstand gegen die Inquisition und versuchen die alten Zustände wiederherzustellen.
      • Goldbund der Kleriker: Einige ebenfalls im geheimen agierende abtrünnige Kleriker des Weißbundes haben sich im Goldbund zusammengeschlossen. Sie lehnen die dogmatische Betrachtung von Licht und Schatten des Weißbundes ab und glauben, dass der ewige Krieg gegen Nethuul lediglich Leid provoziert und man eher auf eine gemäßigte Vorgehensweise setzen sollte. Zudem ist in der Vorstellung der Goldbündler die Unsterblichkeit nicht ein Recht um über die Sterblichen nach belieben zu herrschen, sondern eine Pflicht diese zu beschützen. Die Goldbündler und Eidritter arbeiten daher zusammen und wollen das Kaiserreich wiederaufleben lassen.
      • Blaubund der Kleriker: Seit dem im Jahr 571 in Bittfall nach einem Pneumozän das 4. Äon angebrochen ist, betreibt der dortige Inquistitor Nexan den Versuch dem Goldbund nachzueifern und mit dem Blaubund ebenfalls ein gemäßigten Orden zu etablieren. Die Ideologie ist nahezu identisch mit der des goldenen Bundes mit Ausnahme, dass sich Nexan selbst als Oberhaupt und erster Presbyter eingesetzt hat.
      Welcher Fraktion die Spieler zugeneigt sind, entscheiden sie selbst, was je nach aktueller Situation vor oder auch Nachteile bedeuten kann.

      Stetiger Wandel und Weiterentwicklung

      Das sind unsere groben Eckpunkte der Welt von Khubor. Dabei wird diese Spielwelt stetig weiterentwickelt und neue Elemente hinzugefügt. Falls noch Fragen offen sind, dann einfach hier stellen und wer nun Lust hat mitzumachen, der Schreibe mir einfach eine PN und ich schalte ihn für den Server frei. :wink: