Der »TV-Tipps und was ihr gerade so guckt«-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der »TV-Tipps und was ihr gerade so guckt«-Thread

      Analog zu unserem Klassiker dem »Buchtipps und was ihr gerade so lest«-Thread hier die Entsprechung für das (meistens) etwas seichtere Medium, dem Fernsehen :slight_smile:

      Alle kleinen und großen TV-Tipps haben hier ein Plätzchen, aber auch alle Serien, die ihr gerade verfolgt (oder verfolgt habt oder plant, zu verfolgen), naja … und so weiter eben :ugly:
      (Nicht zu verwechseln allerdings mit dem »Zuletzt gesehene Filme«-Thread, der sich explizit der detaillierteren Besprechung eurer zuletzt gesehen Filme widmet :wink: )

      Ich mach mal den Anfang mit der »TV total Pokernacht« – zum inzwischen 30. Mal lädt Stefan Raab zu einer gemütlichen Runde No Limit Hold ’em ein, bei der es um ein Preisgeld von insgesamt 100000 Euro geht – wie immer sitzen der Raab persönlich, ein Online-Qualifikant und eine Auswahl mehr-oder-weniger-Prominenter mit am Tisch, dieses Mal: Lena, Jorge, Andrea Kaiser und Ingo Appelt. Elton ist dieses Mal leider nicht dabei :slight_frown: Moderiert/kommentiert wird von Michael Körner und Jessica Kastrop.
      Da wird zwar für gewöhnlich grottig gespielt, aber dafür ist es trotzdem immer eine unterhaltsame Runde :slight_smile: Obwohl Elton mir schon sehr fehlen wird und Ich mit der Gästeauswahl auch nicht so wirklich viel anfangen kann.
      Egal, läuft jedenfalls Heute (Dienstag, 29. Januar) um 22:40 auf ProSieben (bis 1:30, also sollte man ein bisschen Zeit mitbringen) :slight_smile:

      Und um noch ein bisschen gehaltvollere Unterhaltung nachzuschieben:
      Am Freitag, dem 1. Februar, läuft um 22:20 auf RTL II mal wieder »Léon – Der Profi« – und zum Glück wird der Director’s Cut gesendet (der immerhin fast 20 Minuten länger ist als die Kino-Fassung).
      Wer ihn nicht kennt (schämt euch!) und sich nicht den gesamten Plot von Wikipedia erzählen lassen möchte, hier die Kurz-kurz-Fassung: »Als die Familie der zwölfjährigen Mathilda von korrupten Polizisten ermordet wird, findet das Mädchen bei dem zurückgezogen lebenden Profikiller Léon Unterschlupf. Léon nimmt sich der hilfesuchenden Mathilda an und bringt ihr nach einigem Zögern die Kunst des Tötens bei.«
      Klingt nicht so prall, ist aber ein großartiger Action-Film mit einem großartigen Jean Reno als Léon (jaja, und einer wenigstens nicht furchtbaren Natalie Portman als Mathilda :stuck_out_tongue: ) – rundum gelungen :thumbsup:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • »Circus Halligalli«, die neue Show von Joko und Klaas startet morgen (Montag, 25. Februar) um 22:15 auf ProSieben.
      Nachdem die beiden erst mit »MTV Home« und dann mit »neoParadise« ja schon eine Menge Erfahrungen im Showsektor haben, dürfte auch »Circus Halligalli« wieder absolut sehenswert werden :slight_smile: Das alte Team ist auch noch mit dabei, also habe Ich mal die besten Hoffnungen und werde auf jeden Fall einschalten :grin:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Und hat’s jemand gesehen? Fand es im Großen und Ganzen sehr gelungen – eben »neoParadise« mit spürbar größerem Budget. Helge Schneider als Gast fand Ich klasse und die Schulz-Einspieler sind sowieso immer großartig :grin:

      Mal sehen, wie morgen die Quoten aussehen werden …
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Habe jetzt mal »Absolute Mehrheit« vom 17.02.2013 gesehen. Nachdem mir die erste Sendung von Raabs Politiktalk nicht so zugesagt hat, vor allem das ständige gespringe zu den Umfragewerten hat mich arg genervt, scheint sich die zweite Sendung genau diesen Problems angenommen zu haben und blendet nun die Prozente dezent unten ein. So kann sich doch eine längere Diskussion entfalten und man bekommt mehr von den Positionen mit.

      Insgesamt gefällt mir das Konzept nun deutlich besser, auch weil Raab auf plumpe Sprüche verzichtet und sich auf teils drastische aber mitunter auch interessante Provokationen beschränkt. Der Gameshow Aspekt mit dem Preisgeld stört mich zwar immer noch ein wenig, aber den kann man ja ganz gut ignorieren. :wink:
    • Da guck an: »Circus HalliGalli« kam auf insgesamt 1,66 Millionen Zuschauer und sehr gute 16,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe :slight_smile: Mal sehen, wie viel davon über die nächsten Wochen gehalten werden kann, aber das ist auf jeden Fall ein erfreulicher Start (und schon erstaunlich, wenn man bedenkt, dass »neoParadise« bei ZDFneo nur auf 0,1 Millionen Zuschauer kam – auch wenn da natürlich viel über die Mediathek lief und der Sendeplatz nicht so prickelnd war).

      Rakeem schrieb:

      Evtl schau ich das nächste mal rein, aber diese Woche war es mit Sido und Cro doch etwas abschreckend.
      Dachte Ich auch erst, allerdings hat man von denen fast nichts mitbekommen. Cro war ja nur die »Schrankband« (die nur kurz vor der Werbepause mal aus dem Schrank springen darf und dann direkt wieder verscheucht wird^^) und Sido hat auch nur kurz seinen Auftritt gehabt und war dann wieder weg vom Fenster, der Großteil der Zeit ging zum Glück wirklich an die Einspieler und Helge Schneider.

      Zum Spiegel sag Ich mal lieber nichts – das ist auch wieder so ein typischer Fall, wo die Meinung zur Sendung schon vor der Ausstrahlung feststand und der »Artikel« (kann man ja kaum noch so nennen) dann außenrum konstruiert wurde. Das ist heutzutage ja leider eher die Regel als die Ausnahme :thinking: Allein, dass die ganzen Anspielungen (auf »Clockwork Orange« und »Fight Club« zum Beispiel) nicht mal erwähnt werden, zeigt eigentlich schon, dass die Sendung nicht mal oberflächlich verstanden wurde; da wundert der Rest dann auch nicht mehr.


      Nexan schrieb:

      Habe jetzt mal »Absolute Mehrheit« vom 17.02.2013 gesehen. Nachdem mir die erste Sendung von Raabs Politiktalk nicht so zugesagt hat, vor allem das ständige gespringe zu den Umfragewerten hat mich arg genervt, scheint sich die zweite Sendung genau diesen Problems angenommen zu haben und blendet nun die Prozente dezent unten ein. So kann sich doch eine längere Diskussion entfalten und man bekommt mehr von den Positionen mit.
      Ja, die zweite Ausgabe war auf jeden Fall deutlich besser als die erste, vor allem weil die unsinnigen Unterbrechungen zum Vorlesen der Prozentzahlen weggefallen sind^^ (Außerdem war Olli Schulz dabei, was die Runde wenigstens für mich schon aus Prinzip deutlich aufgewertet hat :ugly: auch wenn er bis zum Ende hin ja leider eher ruhig blieb …)
      Trotzdem wären mir weniger Gäste oder weniger Themen noch lieber. Gerade durch die recht harten Schnitte zwischen den einzelnen Themen fehlt mir noch so ein bisschen ein richtiger Diskussionsfluss.

      Leider sind die Quoten nicht so überzeugend, aber das wundert nach dem Gäste-Hickhack der ersten Ausgabe (und der ersten Ausgabe selbst, die ja wirklich alles andere als rund lief und eher anstrengend anzuschauen war), leider nicht so wirklich … mal sehen, wie lange ProSieben daran festhalten wird, ein paar Ausgaben sollte es aber auf jeden Fall noch geben.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Heute geht’s weiter mit »Circus HalliGalli« – Gäste sind Anke Engelke, Bjarne Mädel und Joey Heindle.

      Hrm – auf Joey Heindle könnte Ich sehr gut verzichten und auch insgesamt sind es mir irgendwie zu viele Gäste … aber mal schauen, was sie daraus machen.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nerdus schrieb:

      mal sehen, wie lange ProSieben daran festhalten wird, ein paar Ausgaben sollte es aber auf jeden Fall noch geben.

      Zumindest eine gab es ja jetzt noch, doch die hat meiner Meinung nach vor allem unter Sido gelitten, der da einfach komplett fehl am Platz war. Nicht nur, dass er durch seine Popularität den Umfragewerten jegliche Spannung genommen hat, sondern er hat auch nicht einen einzigen reichhaltigen Beitrag zu den Diskussionen geliefert.

      Wieder eine deutliche Verschlechterung im Vergleich zur vorherigen Sendung. :unamused:
    • Hmm. Bin da ein bisschen zwiegespalten. Sido hat effektiv natürlich nichts beigetragen (oder fast nichts – beim ersten Thema wenigstens ein bisschen was, dafür später umso weniger) und dass er dann für Nichtssagen und Nichtzuhören auch noch 300000 Euro mit nach Hause nimmt (als erster »Sieger« der Sendung überhaupt), tut dem Format auch nicht gut, das lässt sich ja kaum noch ernst nehmen.

      Auf der anderen Seite tut so ein Gesicht dafür der Quote (besonders bei den jungen Zuschauern) sehr gut (diesmal 13,3 Prozent der 14- bis 49-Jährigen, die Ausgabe davor nur 9,1 Prozent, was auch deutlich unter dem Senderschnitt lag) und auch die, die nur wegen Sido eingeschaltet haben, mussten zwangsläufig auch den anderen in der Runde zuhören; da dürfte schon ein bisschen was hängen geblieben sein. Sonst erreicht man mit Politikthemen nirgends die Jugend in so einem Maße, das ist auf jeden Fall ein positiver Aspekt der Sendung.

      Ich fand auch die Runde (minus Sido) diesmal gar nicht schlecht und die Diskussion viel flüssiger und angenehmer als in den ersten Ausgaben.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Ach – Ich fand die Staffel zwar bisher am schwächsten, aber man hat ja doch einige vielversprechende Andeutungen gemacht und thematisch ist die Serie noch lange nicht erschöpft. Da hoffe Ich einfach mal auf das Beste für die Zukunft. Wenn’s doof wird, kann Ich mich nachher immer noch ärgern :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Dexter endete nach der 4. Staffel …

      Habe nun seit langem mal die letzten Folgen von Dexter sehen können. Um Spoiler zu vermeiden bleibe ich mal etwas abstrakt, aber meine Enttäuschung ist gering. Nicht, weil das Ende sehr gut war, sondern, weil ich nach den letzten Staffeln eh keine hohen Erwartungen mehr hatte. Im Prinzip setzt man die Serie nach Schema F fort: etwaige Gefahrenmomente werden direkt in den ersten beiden Folgen nivelliert, die Miami-Metro ist offensichtlich zum Dilettantentum verkommen und merkt nun rein gar nichts mehr und völlig uninteressante Nebenhandlungen (Masukas Tochter) zehren am Durchhaltevermögen.
      Für mich steht damit endgültig fest, dass die Serie eigentlich nach Staffel 4 und dem dortigen »einschneidendem Ereignis« (Hahahaaa! :ugly: ) endet. Das spannende Katz und Maus Spiel mit der Miami Metro, Dexters Kampf mit seiner inneren Bestie und allgemein das komplette Konfliktpotenzial, das sich aus seinem Experiment als Psychopath unter normalen Menschen zu leben ergibt, verliert gänzlich die Bedeutung. Die Serie verliert ihren roten Faden und verkommt zu einer Begleitserie für die Hausarbeit, die irgendwo beim Bügeln im Hintergrund läuft. Der menschenzerstückelnde Psychopath Dexter, der durchaus das Potenzial hatte moralische Fragestellungen beim Betrachter zu provozieren, verkommt zum harmlosen Tunichtgut, dem man doch sein »Hobby« gar nicht übel nehmen kann, da er irgendwie eine Art schlachtender Robin Hood ist.
      So ist das Ende der Serie nur der Abschluss für eine ganze Reihe an Tiefpunkten und enttäuscht schon gar nicht mehr. Verbranntes Potenzial ist eine Untertreibung. Ich kenne die Hintergründe nicht und weiß nicht, ob Autoren gewechselt haben oder die Serie kurzfristig verlängert und dann hektisch umgeschrieben wurde. Aber auf jeden Fall merkt man deutlich eine Art Bruch in den Handlungsbögen und sieht wie aus einer tollen vielschichtigen Serie mittelmäßige TV-Routine wird.

      Kurz: Wer mit Dexter anfängt, sollte nach Staffel 4 (spätestens nach der fünften) aufhören. Alles was danach noch kommt ist nur noch »Quotenkotze« und die Zeit vor der Flimmerkiste nicht mehr wert. :thinking: Gegenmeinungen?