Bastion

    • Das Spiel: Ein Actionrollenspiel/Hack-&-Slay aus der Iso-Perspektive, am ehesten verwandt mit Diablo 3. Ihr spielt den jungen The Kid, der loszieht, um nach der Katastrophe Calamity, die die ganze Welt zertrümmerte, nach Überlebenden und einem Ausweg aus den schwebenden Ruineninseln zu suchen. Dabei besiegt ihr Monster mit über zehn unterschiedlichen Nah- und Fernwaffen wie Muskete, Mörser, Speer, Hammer, Machete oder Bogen, von denen ihr immer zwei Stück vor Levelstart auswählt. Zahlreiche Spezialattacken erweitern euer Jagdrepertoire, während Spirituosen für jeden Levelaufstieg Boni verleihen und Götzenbilder als Mutatoren den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Neben den actionlastigen Kämpfen gibt es also auch genug Rollenspielanleihen für dauerhafte Motivation.

      Die Präsentation: Eine ganz große Stärke des Spiels! Die Welt und Spielfiguren sind fantastisch gezeichnet und die Trümmerteile, die aus dem Nichts herbeifallen, um die Ruineninseln unter euren Füßen zu bilden, während ihr lauft, sorgen für einen besonderen Stil. Die Musik gehört zum besten, was Spiele in den letzten Jahren zu bieten hatten und wurde zu recht mehrfach ausgezeichnet - am besten, ihr kauft es auf Steam mitsamt dem Soundtrack! Die Synchro ist außerdem etwas besonderes, da es statt klassischer Zwischensequenzen und Dialoge einen Erzähler gibt, der euch quasi die Geschichte erzählt, während ihr selbst sie durch eure Taten schreibt. Insgesamt gelingt Bastion damit eine wunderschöne und sehr melancholische Stimmung mit kleinen Flecken von Freude und Wut, Hoffnung und Verzweiflung dazwischen - ganz großes Atmosphäre-Kino!

      Die Schwächen: Prinzipiell ist das Spiel recht einfach - erfahrene Spieler müssen sich ihre Herausforderung selbst schaffen, durch das Sammeln und Aktivieren der Mutatoren. Außerdem ist das Spiel relativ kurz: Wer flott spielt, schafft es in drei, wer durchrennt sogar in zwei Stunden. Wer allerdings normal spielt, benötigt locker 5-6 Stunden, wobei mehrere Herausforderungslevel die Spielzeit weiter erhöhen und ein zweites Ende definitiv zum wiederholten Durchspielen anregt. Außerdem gibt es mittlerweile auf Xbox Live einen DLC für 1€ mit einem neuen Herausforderungslevel und Punktemodus, der zum Messen am Leaderboard anstachelt.

      Die Stärken: Die bärenstarke und traurig-schöne Atmosphäre, das abwechslunsgreiche und wirklich knackig gute Gamplay, sowie die äußerst gelungene Innovation einer audiofixierten Geschichtserzählung.


      DJ's Urteil: Bastion bietet im Gegensatz zu vielen Indie-Kollegen sowohl Style als auch jede Menge Gameplay-Substanz - eines meiner absoluten Lieblingsspiele 2011, trotz der megastarken Retail-Konkurrenz. Sparsame Naturen warten auf den nächsten Steam-Sale (Ostern!) statt der Standard 13€, Genießer legen einen Zehner bei Steam drauf oder gehen auf iTunes und kaufen sich direkt noch den Soundtrack dazu. Zocker kaufen lieber auf der Xbox für 15€ (war erst zwei Mal Deal of the Week, baldige Rabattaktion also eher unwahrscheinlich) und holen sich für 1€ den DLC dazu, um im Punktemodus Vollgas zu geben. PS3- und Wii-Spieler gehen nach aktuellem Stand noch leer aus.


      Chers,
      der DJ
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DJ Wachturm ()

    • Gerade zum zweiten Mal durchgezockt und mir die letzten Achievements noch gar geholt ... hach, das zweite Ende ist sogar noch besser (da man wählen kann, könnte es bei euch natürlich auch das erste sein). Ich liebe ja Enden, die euch zum Schluss ganz mächtig machen ... aber das was Finale 2 dann bereit hielt, war igendwie sogar noch fiel berührender. Einfach toll :heart_eyes:
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!
    • Hach, bin auch ganz begeistert von diesem kleinen Juwel :heart_eyes:

      Bin noch nicht durch, aber ein paar Stunden hab Ich mich schon durch die Ruinen geschlagen/gehackt/geschossen und bis jetzt gibt es einfach noch gar nichts an dem Spiel, was mir nicht gefallen hätte oder wo Ich dachte, dass man es irgendwie hätte besser machen können – ist einfach alles genau richtig, wahnsinnig hübsch, super unterhaltsam und auch noch großartig erzählt. Alleine für den Stil der Geschichte, die Stimme des Erzählers und den Soundtrack hätte es sich eigentlich gelohnt, noch ein Vielfaches des Preises zu bezahlen – dass dann auch noch ein gutes Spiel dranhängt, ist eigentlich nur ein Bonus :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nee, hat keinen Coop-Modus. Würde auch nicht so richtig zu der Geschichte passen (obwohl es trotzdem ne feine Sache wäre … naja, vielleicht im zweiten Teil :slight_smile: ).

      Aber bis zum 28. Februar gibt es »Bastion« noch für lächerliche 3,49 € bei Steam, also solltest du auf jeden Fall trotzdem zuschlagen  :grin:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Öh, doch, finde die Steuerung ziemlich eingängig und gelungen. So viel braucht man ja auch nicht, Maustasten, WASD, Shift, Leertaste und noch eine Taste für den »Secret Skill« – das lässt sich ziemlich gut bedienen und reagiert vor allem wunderbar präzise.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Schämt euch alle was :huh:

      Habe es inzwischen zum ersten Mal durch und bin immer noch schwer begeistert – von Anfang bis Ende ein wirklich schönes, ausgewogenes Spiel :slight_smile:
      Werde es auf jeden Fall noch ein zweites Mal angehen und mich dann erst auf Sherlock Holmes stürzen :grin:
      Hier könnte meine Signatur stehen!