The Elder Scrolls Online

    • Mittlerweile ist es nun kostenlos spielbar, nach einmaligem Kauf. Wer also im Verlauf des letzten Jahres schon zugeschlagen hat (zeitweise war es für weniger als 20 € zu haben) kann sich nun ohne lästige Sorgen um ein Abo in Tamriel umsehen, unbegrenzt. Wer jedoch noch nicht gekauft hat, der muss sich jetzt die Augen reiben, denn die Preise haben wieder angezogen und sind im Vollpreisbereich angesiedelt. Verständlich, da dies jetzt die Haupteinnahmequelle ist.
      Trotzdem steht dem Spiel das Buy2Play Modell deutlich besser zu Gesicht glaube ich. Die qualitativ hochwertige Story ist der Kern des Spiels und sollte entsprechend auch bezahlt werden, wohingegen die MMORPG Elemente zwar durchaus auch Spaß machen, aber die monatliche Gebühr am Ende doch nicht wirklich rechtfertigen. Für mich persönlich mit meinen unregelmäßigen Spielzeiten und gelegentlichem Aussetzen für Wochen, ist es jedenfalls ein deutlich besserer Deal nur ein einziges mal für das Spiel zu zahlen und nicht monatlich. :wink:

      Ich werde vermutlich Ende März auch wieder Streifzüge durch durch Nirn unternehmen. Wer meinen Dunkelelfen begleiten möchte, findet mich unter der ID @Nexan :grin:
    • Habe gestern mal wieder rein geschaut und bin über die argen Kontraste erstaunt. In dem Questgebiet, wo ich mich gerade befinde herrscht relative Leere an Spielern, in den PVP Gebiet Cyrodiil, das ja nun auch mit dem ersten DLC um die Kaiserstadt erweitert wurde, herrscht ein Gedränge, dass man kaum in eine Kampagne kommt.

      Erfreulich ist auch, dass es bisher keine Pay2Win Gegenstände in den Shop geschafft haben, sondern nur Dinge verfügbar sind, die der Optik oder Bequemlichkeit dienen. Trotzdem ist für mich die Luft ein wenig raus. Alleine Questen macht keinen wirklichen Spaß, obschon die Quests nett gestaltet sind. Doch Mitspieler zum Questen findet man kaum noch. Die wenigen, die da in der Zone herumlaufen, antworten meist nicht einmal im Chat. Damit fällt der eigentliche MMORPG Aspekt fast vollständig weg und übrig bleibt nur ein kastriertes Skyrim.

      An den üblichen Rollenspieltreffpunkten hingegen, findet man immer noch hin und wieder freundliche Gesellen, die ihre jeweiligen Charaktere spielen. Doch das allein wird mich wohl auch nicht bei der Stange halten, da ich nur gelegentlich Rollenspiel betreibe. Zumal ich mich nicht sonderlich sicher in der englischen Version der Scrolls Lore fühle und entsprechend einige Namen und Begriffe nicht zuordnen kann. :blush:

      Kurz: Elder Scrolls Online lebt noch und scheint seine Anhängerschaft zu haben. Jedoch ist für mich irgendwie die Luft ein wenig raus, da es an geeigneten Mitspielern für die Questinhalte mangelt und ich so nicht sonderlich motiviert bin, den Weg in den Endcontent zu gehen. Schade eigentlich. :thinking:
    • Elder Scrolls Online erhält Update auf »One Tamriel«


      Seit Release wurde das Spiel ziemlich umgebaut und erweitert. Nicht nur um kostenpflichtige DLCs sondern nun auch um grundlegende Mechaniken. So fallen mit One Tamriel sämtliche Schranken und man nähert sich wieder dem Kern der Elder Scrolls Reihe. Egal welcher Allianz man angehört oder welches Level man hat, man kann künftig hingehen wo man will und machen was man will. Erkundungstouren sind so keine Grenzen gesetzt. Damit das auch mit Freunden klappt, gibt es nun auch keine echten Levelgrenzen mehr. Man wird überall auf eine Art Einheitslevel skaliert.

      Vielleicht sollte ich mal wieder reinschauen, wobei mich die Änderungen irgendwie skeptisch stimmen. Die Reduzierung der Funktion der Allianzen auf das PvP Gebiet und das komplette Skalieren aller Bereiche raubt dem Spiel doch irgendwie jegliches Gefühl des Fortschritts und des Wettbewerbs. Man reduziert es deutlich stärker auf eine Art Themenpark wo man nur noch von Attraktion zu Attraktion zieht. Klar, das war es vorher auch, aber dort musste man sich wenigstens noch steigern, um weiterzukommen. :thinking:

      Ich werde es aber mal antesten und berichten. Immerhin kostet das Spiel ja nichts mehr pro Monat, sodass die Entscheidung für ein Reinschnuppern recht unkompliziert ist. :grin:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nexan () aus folgendem Grund: Seid/Seit … wie peinlich :-D

    • Ich habe mal reingeschnuppert und bin positiv überrascht. Das Konzept ohne echte Level geht doch ganz gut auf. Die Gebiete sind wieder voll und man hat keine Probleme Mitspieler zu finden. Die Befürchtung, dass durch den Verzicht auf Level der Ansporn verliert, ist auch unbegründet. Zwar sind alle Charaktere irgendwie auf dem selben Level, aber nicht bei Skill- und Attributpunkten oder Qualität der Ausrüstung. Dadurch ist schon noch ein Unterschied zwischen einem Neuling und einem Veteran feststellbar nur sind die nicht mehr so groß, dass ein zusammenspielen nicht mehr möglich ist. So gibt es jetzt keine Hürden mehr irgendwo irgendwas mit irgendwem zusammen zu spielen. :ugly: Mal sehen wie sich das weiter entwickelt. Für erkundungsfreudige Naturen ist es aber sicherlich von Vorteil, dass direkt ganz Tamriel offen steht von Beginn an. :wink:
    • The Elder Scrolls Online: Morrowind



      Als alter Morrowind-Fan kann man mich mit einem solchem Appell an nostalgischen Erinnerung natürlich ganz gut ködern. Allerdings kommt das zum Preis eines ausgewachsenen AddOns und ohne Mitspieler ist so ein MMORPG relativ witzlos. Dabei würde ich so gern mal wieder durch Morrowind streifen. Kenne nur niemanden mehr, der das Spiel mit zocken würde. :thinking: