Back to the Roots

    • Allgemeines
    • Off-Topic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Back to the Roots

      Mich hat es mal interessiert was aus "Black Isle" und "Interplay" (Macher von Fallout 1 & 2 ) geworden ist.

      2003 wurden die Mitarbeiter von "Black Isle" gefeuert.
      2004 meldete "Interplay" konkurs an.

      Die meisten der "Black Isle"-Mitarbeiter fingen darauf hin bei "Obsidian Entertainment" an.

      Und hier der Knackpunkt:

      "Bethesda Softworks" hat "Obsidian" beauftragt "Fallout: New Vegas" zu entwickeln.

      Somit ist meine Vorfreude auf FNV gestiegen, da man sagen kann: Von den Machern von Fallout 1&2.
      Vielleicht bringen die auch einige Features ein, die bei F3 vergessen oder weggelassen wurden....
    • Genaugenommen hab ich gar kleine Frage gestellt, sondern einen Hinweis gegeben.

      Was mich an F3 stört ist diese Detaillosigkeit.
      Das Heißt Hintergrundinformationen die bei Fallout 1&2 selbstverständlich waren wurden bei Fallout 3 ignoriert oder weggelassen.

      Beispiel: Warum Findet man ständig Computer die nur eine Tür öffnen, aber nur wenige Daten mit Informationen über Personen oder Ereignisse?

      Ich habe halt die Hoffnung, dass das "alte Team" mehr wert auf Rollenspieldetails legt und es nicht wie Fallout3 ein Ego-Shooter mit Rollenspielelementen wird.
    • Stimmt schon. Es gibt zwar jede Menge Computer aber eine zusammenhängende Story wird eigentlich nirgens erzählt. Ich hatte den Eindruck, mit 1000 kleinen Info-Clustern zugeballert zu werden, die sich erst nach und nach zusammensetzen. Die Geschichte von FO3 ist ja eigentlich garnicht mal so schlecht. Sie war nur irgendwie schlecht erzählt.
      Das fand ich bei FO2 im Prinzip ähnlich. Der einzige Teil, der wirklich eine gut erzählte Story vom hatte, war mMn FO1.
      Naja, mal schauen wie das mit FNV wird. Die Story sollte einiges besser sein - auch wenn der ständige Bezug der Devs auf FO2 eigentlich dagegen spricht.