Syndicate - Gerüchte über ein Remake

    • Neuigkeit
    • Off-Topic
    • Syndicate - Gerüchte über ein Remake

      Einige von euch kennen vielleicht noch den dystopischen Cyberpunk-Klassiker Syndicate (1993). Ich selbst hatte den Titel damals auf meinem Amiga 500+ und ich installiere den Titel gelegentlich auch heute noch auf dem PC (in der Dosbox selbstverständlich). Ich muss gestehen, dass ich einmal sogar meinen Amiga über 5 Tage nicht ausgeschalten hatte, um quasi ein Optimum an für die Forschung und Ausrüstung benötigter Gelder herauszupressen. Für die, die mit Syndicate nix anzufangen wissen poste ich hier mal die Vorgeschichte:

      ~o~

      VORGESCHICHTE
      Als die multinationalen Konzerne wuchsen und wuchsen, begannen ihre Profite, dem Budget kleinerer Nationalstaaten Konkurrenz zu machen. Bald gehörten ihnen diese kleinen Staaten. Der Einfluß der Konzerne war bis in die höchsten Ebenen der Weltregierung spürbar. Kleinere Geschäftsimperien wurden geschluckt, als wären sie nichts weiter als eine Handvoll Plankton in der Bugwelle dreier gigantischer Megakonzerne, einem in den USA, einem mit der Basis Europa und einem aus dem Fernen Osten. Diese Konzerne entwickelten sich zur einzig effektiven Weltregierung; nicht gewählt, nicht demokratisch, aber mit der Macht, das Leben der Menschen zu kontrollieren.

      Dann erfand der europäische Konzern EuroCorp den CHIP. Im Genick eingesetzt, beeinflußte er direkt den Hirnstamm und veränderte jegliche Wahrnehmung der Außenwelt. Besser als es irgendeine Droge jemals gekonnt hätte, gab der CHIP Millionen von Menschen Hoffnung, indem er ihre Sinne abstumpfte, bis sie das Leid und das Elend um sich herum nicht mehr wahrnehmen konnten. Die verschiedensten Modelle kamen auf den Markt: Ein CHIP konnte seinen Träger überzeugen, daß er in einem Park spazierenging, die Sonne schien und die Vögel in den Bäumen zwitscherten, während er durch einen permanenten Säure-Nieselregen stapfte. Ein anderer CHIP überzeugte die Benutzer, sie seien atemberaubend gutaussehend. Sie schauten in den Spiegel und sahen sich völlig anders als der Rest der Welt, der sie so sah, wie sie wirklich waren.

      Der CHIP war eine technische Revolution und verkaufte sich millionenfach mit dem Slogan “Warum die Welt verändern, wenn es genügt, Ihr Bewußtsein zu verändern?”. Durch diese Möglichkeiten der Beeinflußung gab der CHIP den Konzernen das perfekte Werkzeug in die Hand, um die Bevölkerung zu manipulieren. Wie bei jeder neuen und mächtigen Droge bedeutete die Kontrolle der CHIPs die Kontrolle des Volkes. Bald schon lagen die Konzerne im Krieg miteinander, in dem verzweifelten Bemühen, die Herstellung des CHIPs zu monopolisieren. Aber der Machthunger der Konzerne öffnete der Infiltration Tür und Tor. Mit Geld, das sie durch CHIP-Piraterie verdient hatten, kauften und bestachen sich Verbrechersyndikate ihren Weg in die Vorstandsetagen der Konzerne. Es dauerte nicht lange, bis die Syndikate weltweit die wirklich kontrollierende Macht darstellten; mit einem Finger in jeder Sahnetorte, in jedem Geschäft, in jeder kriminellen oder legalen Unternehmung irgendwo auf dem Globus.

      Und in den Verbrechersyndikaten der Zukunft brauchen die leitenden Herren keine Pistolen in der ausgebeulten Manteltasche. Einsatzteams von marktgefertigten Cyborgs jagen ebenso künstliche Agenten der rivalisierenden Syndikate und verbreiten weltweit den Einfluß der Syndikate. Die einzige Regel in diesem Krieg der Maschinenwesen ist die Erste Direktive: Niemals darf ein Echter Mensch verletzt werden.

      Für Sie beginnt die Zukunft jetzt.
      Als junger Manager in einem kleinen europäischen Syndikat versuchen Sie, der Welt Ihren Stempel aufzudrücken. Von Ihrer Kontrollplattform in einem Luftschiff hoch über den pulsierenden Straßen der Städte beobachten Sie, wie Ihre Agenten, kontrolliert durch die CHIP-Technologie, den Schatten Ihrer Herrschaft immer weiter ausdehnen. Sie sind ausgestattet mit dem Neuesten an High-Tech-Waffen, ihre Cyborg-Körper vermögen Übermenschliches - dank kraftvoller künstlicher Gliedmaßen, den besten, die man für Syndikatgeld kaufen kann. Und Sie kontrollieren selbst die kleinste ihrer Reaktionen. Die CHIPs in ihrem Genick kontrollieren den sogenannten IPA-Zustand (Intelligence, Perception, Adrenaline). Denn die drei einstellbaren Werte Intelligenz, Wahrnehmung und Adrenalin bestimmen, wie unabhängig ein Cyborg-Agent während seiner Missionen agiert (weitere Informationen für den strategischen Gebrauch der IPA-Zustände finden Sie weiter hinten im Handbuch).

      Jede Mission spielt sich in den Schluchten aus Stahlbeton ab, in den Labyrinthen der Straßen und Kanäle, zu denen unsere Städte geworden sind. Die Bevölkerung geht ihren Geschäften nach - man schwimmt im Verkehrsstrom mit, pendelt mit den Zügen, eilt zur Arbeit oder nach Hause, ohne sich der Gewalt gegenwärtig zu sein, die jederzeit rundum ausbrechen kann. Verluste unter der Zivilbevölkerung, den sogenannten “Echten”, werden strengstens bestraft. “Jeder Bürger ist ein Konsument, jeder Konsument ein bißchen Profit”, so lautete schon früh das Motto der Syndikate, das schließlich zur Ersten Direktive führte. Vermeiden Sie also unnötige Verluste und Zerstörungen und beseitigen Sie Ihren Cyborg-Gegner mit geringstmöglichem Aufwand und maximaler Wirksamkeit.

      Insgesamt gibt es 50 Missionen, zwischen denen Sie wählen können. Aber bevor Sie sich für eine entscheiden, sollten Sie sich eine generelle Strategie für die Eroberung der Welt bereitlegen. Für den Aufstieg Ihres Syndikats zur Weltmacht sollte Ihre Taktik verschiedene Punkte bewerten und berücksichtigen, etwa ausreichend hohe Einkünfte, um ein angemessenes Budget für die Missionen zur Verfügung zu haben, ein ausreichendes Reservoir an Fähigkeiten und Erfahrungen, das Sie in Form potentieller Agenten in Ihren Kühlkammern lagern und schließlich Ihre eigene Geschicklichkeit bei der Steuerung der Cyborgs...
      ~o~


      Lange Rede, kurzer Sinn:
      Electronic Arts hat sich letztes Jahr (29. Juni 2009) beim "US Copyright Office" die Namensrechte an Syndicate gesichert. Und Gerüchte besagen, dass die Starbreeze Studios (The Chronicles of Riddick, Schweden) seit 2007 unter dem Codenamen "Project RedLime" an einem Remake von Syndicate arbeiten und deshalb die Entwicklung eines Bourne Titels nunmehr unterbrochen haben. Dieses Jahr soll der neue Syndicate-Titel angeblich erscheinen. Dafür habe ich allerdings noch keinen Beweis gefunden. [Quelle]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • Also ich glaub's erst, wenn ich bewegtes Material davon gesehen hab, dnn die Gerüchte machen ja faktisch seit 15 Jahren die Runde und werden neben dem typischen "ein neues Wing Commander" und "ein neues Ultima" in schönster Regelmäßigkeit wieder aufgekocht.

      Aber nichts desto trotz: Geil wär's schon!

      Allgemein ein paar Molyneux-Remakes ... am geilsten fände ich ein neues Dungeon Keeper, das wär dich Wucht! Aber auch ein Populous-Remake für Mobilplattformen oder eben Syndicate wären cool.


      Die Frage bleibt auch, wie das Remake gemacht würde ... eine treue Neuumsetzung des Spiels oder ob man einfach den namen, die Marke nimmt un in der Welt ein Action-Game à la Mafia oder der Pate 2 macht, so ähnlich wie es jetzt bei X-Com geschieht (Action-Game aus ner ehemaligen Taktik-/Rundenstrategie-Reihe).
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!
    • Ich bin auch noch skeptisch. Wenn Starbreeze wirklich schon seit 2007 an einem Syndicate Titel arbeiten sollte, dann hätte man die Namensrechte vielleicht schon eher erworben. Trotzdem stimmt die Tatsache, dass EA die Rechte erworben hat, wiederum auch optimistisch.

      Hab heute sogar Syndicate Wars extra in der Dosbox installiert. Das ist eine gute Gelegenheit die Fortsetzung auch mal durchzuspielen. SWARS hatte ich bisher nur auf der Playstation wirklich durchgezockt. Und auf dem PC ist es wieder irgendwie ein vollig anderes Spiel (hauptsächlich viel dunkler^^). Jedenfalls hab ich jetzt auch den Blood-Patch gezogen und ... ich wusste ja noch garnicht, dass die Passanten anfangen zu schreien, wenn man die Waffe zieht.

      Gibt auch noch eine Fan-Seite: Syndicate series unofficial fan site
    • Holla, die Starbreeze-Jungs hatte ich ja ganz vergessen :ugly:

      Na gut, da verdichtet sich echt einiges drauf. Allerdings lässt das auch auf einen Action-Titel schließen, da sich die Jungs bisher vor alem in dem Milieu erfolgreich bewegten (The Darkness!!!) :thumbsup:
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!

    • Hab ich schon erwähnt, dass ich dieses Spiel liebe? Hoffentlich sind die Gerüchte wahr, hoffentlich orientiert sich das Spiel am ersten Teil. Syndicate Wars war zwar taktisch sehr anspruchsvoll und hatte wundervolle Zerstörungs-Scenen und tolle Waffen und Körper-Modifikationen (man konnte sogar riesige Wokenkratzer und gleich ganze Stadtteile einstampfen), aber die Grafik war leider potthässlich. Dagegen sieht der este Teil hier wie ein Hochglanzausgabe des Playboy aus.

      Außerdem konnte man in Syndicate Wars keine Steuern festsetzen, das Geld-Manageing-System des ersten Teils war eines meiner Lieblings-Gameplay-Elemente. (Bei niedrigen Steuern wuchs sogar die Bevölkerung, bei zu hohen Steuern nahm sie erst ab und dann machte sie irgendwann eine Revolution und man musste das Land erneut erobern).

      Trotzdem war Syndicate Wars auch ein sehr gutes Spiel. Der Schwierigkeitsgrad war sehr heftig, was dadurch aber auch starke Erfolgselerbnisse hervorgebracht hat. Der Teil ist sehr düster und wirklich sinister. Es gib diesmal zwei Fraktionen, die man spielen kann.

      a) Das Eurocorp Syndikat, das letzte der verblieben hat die Welthersschaft schon errungen, ist von zunächst unbekannten Auflösungserscheinungen betroffen und muss seine Macht nun verteidigen.
      b) Die Kirche der Neuen Epoche, das sind religiöse Fanatiker, die die Kartharsis einleiten wollen. Späterer Hauptgegener des Syndikats.

      Darüber hinaus gibt es noch die Fraktion der Ungeleiteten, dass sind im Prinzip anarchistische Punks, die gegen den Chip rebellieren. Weshalb sie auch auch die "Ungeleiteten" heißen. Und natürlich wieder dabei die Polizei-Cyborgs und Militär-Bots.



      Das Blut und die Schreie der Zivilisten waren in der deutschen Version natürlich geschnitten. Man sieht hier viele Explosionen, in der Basis der Ungeleiteten (ab der 3. Minute) sogar einen Satelitenschlag. Das war aber, wenn ich mich recht erinnere, eine ziemlich fiese Nummer, da der Satellitenregen nicht vom Spieler ausgelöst wird, sondern von der Kirche in der Hoffnung, zwei Fliegen mit einer Klappe zu erwischen. Die Basis der Ungeleiteten war nämlich Ziel des Spielerangriffs und das zu einem Zeitpunkt, an dem man die Waffe selbst noch gar nicht mal kennt. Die Kirche ist dem Syndikat technisch eben immer einen Schritt voraus. Aber es gibt auch kleine taktische Nuklearsprenköpfe in Handgranatenformat (sieht man hier nicht). Tja, alles ziemlich abgefahren und knackig. Hab's auf der PlayStation einmal durchgespielt. Darauf bin ich heute noch stolz. :rofl: Bei der Version ist die Grafik übrigens einiges angenehmer, aber einige Features fehlen leider. Auf beiden Systemen ist das Spiel sehr fordend und du brauchst auf vielen Maps eine wirklich durchdachte Taktik, die sich oft erst nach vielen Anläufen ergibt. Sehr wichtig ist nicht nur die räumliche herangehensweise, sondern auch der richtige Einsatz der Waffen. Man kann da zum Beispiel mit "Monomol-Draht" sehr kreativ sein und sich eine Festung basteln usw.

      Neben der ziemlich harten Industrial-Grafik ist eigentlich das Intro der PC-Version ziemlich speziell. Das mögen nicht viele.
      Allerdings ist im Video keine Hintergrundmusik zu hören und die ist sehr geil.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • DJ Wachturm schrieb:

      Also ich glaub's erst, wenn ich bewegtes Material davon gesehen hab, dnn die Gerüchte machen ja faktisch seit 15 Jahren die Runde und werden neben dem typischen "ein neues Wing Commander" und "ein neues Ultima" in schönster Regelmäßigkeit wieder aufgekocht.

      Aber nichts desto trotz: Geil wär's schon!
      Syndicate selber hab ich nie gespielt.
      Von Syndicate Wars hatte ich mal ne Demo - war nicht schlecht.

      Ein Kumpel von mir schwärmt auch heute noch von Syndicate, da er es damals auch suf dem Amiga gezockt hat.

      Mir stellt sich eher die Frage: Wer hat die Rechte an Syndicate?

      Syndicate und Syndicate Wars waren ja von Bullfrog
      Ultima von Origin

      Beide Spieleschmieden wurden von Electronic Arts aufgekauft und platt gemacht.
      Sollte es ein Nachfolger oder Remake geben, dann hoffendlich nicht von EA.

      Hier mal ein alter Bericht aus 2001:
      gamestar.de/index.cfm?pid=86&pk=1336702

      Aber wer weiß was sich in den letzten 10 Jahren geändert hat...
    • Wenn die Gerüchte stimmen, dann hat sich EA letztes Jahr (29. Juni 2009) beim "US Copyright Office" die Namensrechte an Syndicate gesichert. Starbreeze Studios (The Chronicles of Riddick, Schweden) soll seit 2007 unter dem Codenamen "Project RedLime" an einem Remake von Syndicate arbeiten.

      Außerdem besagen die Gerüchte, dass EA Syndicate am 1. März 2011 während der Games Developer Conference 2011 enthüllen will und dass es sich möglicherweise um eine 1st-Person-Coop-Umsetzung handeln könnte, die hoffentlich nur zusätzlich zum Singleplayer-Modus vorhanden sein wird.

      Ich bin da allerdings noch skeptisch.


      Jo, EA ...
      EA hat damals auch Reihenweise Developer plattgemacht. Also entweder hassen die Computerspiele oder ...
      So richtig wußten die wahrscheinlich selber nicht warum.
      Gesetz des Marktes oder so. Fressen oder gefressen werden. hmm

      Komplett irre die Leute.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • Syndicate wird vermutlich nicht auf der Unreal-3-Engine basieren!
      Seit einiger Zeit kursiert zwar schon eine Techdemo der Engine, die Starbreeze gekauft hat, im Netz.



      Aber, laut Starbreeze-Forum wird für den vermuteten Nachfolger von Syndicate (Project Redlime?) nicht die U3-Engine verwendet.
      Hello all. :smile:

      The Redlime project will be using Starbreeze's own technology, and will not be using the Unreal 3 Engine.

      The Unreal 3 Engine will be used in future projects (I'm pretty sure that's what it said in the press release)

      Mir persönlich ist es ja egal, wie alt die Engine ist.


      Edit:
      So alt ist die U3-Engine auch wieder nicht und für DirectX11-Fetischisten:
      DirectX11 wird unterstützt.
      wikipedia


      Edit:
      Syndicate verwendet vermutlich Starbreeze-Engine.


      Edit:
      Bei dem von Starbreeze gecancelten Spiel handelt es sich offenbar um einen Bourne-Titel
      Quelle: Games.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • :ben: schrieb:


      Mir persönlich ist es ja egal, wie alt die Engine ist.


      Edit:
      So alt ist die U3-Engine auch wieder nicht und für DirectX11-Fetischisten:
      DirectX11 wird unterstützt.


      1. Das Alter einer Engine ist irrelevant.
      Entscheidend ist allein, was die Entwickler daraus machen. Man nehme zum Beispiel Biowares Aurora-Engine. Die war in Neverwinter Nights 2002 schon richtig angestaubt und veraltet. Dann hat sich CD Projekt die Lizenz geschnappt, daran unendlich viel rumgeschraubt und 2007 The Witcher rausgebracht - das satte 5 Jahre später noch richtig schick aussah. Das selbe gilt für Splinter Cell, das von Teil 1 bis Teil 4 (Double Agent) jedes Mal geiler aussah und trotzdem immer mit der Unreal 2 lief - aber halt in teils stark modifizierten Versionen.
      Nichts anderes ist bei Unreal 3 der Fall. Zum einen kann die Engine grundsätzlich tausend Mal mehr, als irgendein Spiel ausnutzt, wobei Rechenleistung beim Nutzer und finanzielle Ressourcen beim Studio die limitierenden Faktoren darstellen. Je länger aber ein Team mit einer Engine und auf einer Plattform arbeitet, desto mehr Tricks, Kniffe und Abkürzungen/Workarounds findet es heraus - und desto mehr vom ursprünglich Möglichen lässt sich dann auch in ein reales Produkt pressen.
      Zum anderen bringt Epic Games selbst regelmäßig neue Versionen raus, die der Engine zusätzliche Möglichkeiten verpassen und sie effizienter, variantenreicher und schlicht besser machen. Die im Samaritan-Video präsentierte Fassung ist etwa Version 3.7 bis 3.9 der ursprünglichen Engine. Epic wartet eigentlich nur noch auf eine neue Konsolengeneration, um den Sprung auf Version 4 zu machen. Aber das dauert halt noch ... :godfather:

      2. DirectX 11-Support ist eine Marketing-Blase. Die "Unterstützung" bastelt dir ein Praktikant innerhalb einer Woche ins Spiel. Wichtig ist, welche Features die Software nutzt und wie. Und da gibt es aktuell kaum sinnvolle Beispiele, da die meisten Entwickler sich auf Konsolen konzentrieren, die derzeit nichtmal DX 10.1 ausschöpfen können.
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!
    • "Project Redlime" großer als "Chronicles of Riddick"

      pcgames.de schrieb:

      Das schwedische Entwicklerstudio Starbreeze arbeitet schon seit geraumer Zeit an den vermuteten Syndicate-Reboot mit dem vorläufigen Arbeitstitel Project Redlime. Mit konkreten Informationen hält man sich bis heute bedeckt. Allerdings erklärte der Starbreeze-Chef Mikael Nermark, dass es sich bei Project Redlime um das größte Projekt handelt, an dem das Studio bisher gearbeitet hat.

      Project Red Lime stellt das 'größte Projekt ' dar, an dem die Starbreeze Studios je gearbeitet haben. Project Red Lime stellt das "größte Projekt " dar, an dem die Starbreeze Studios je gearbeitet haben. Der Superlativ wird in Entwickler - und Publisherkreisen gerne gebraucht. Aktuell von Mikael Nermark, seines Zeichens CEO bei Starbreeze, den Schöpfern von The Darkness und The Chronicles of Riddick: Escape from Butcher Bay. "Wir arbeiten mit EA derzeit an einem Titel, der den Projektnamen Project Redlime trägt. Das ist alles, was ich derzeit sagen kann. Redlime ist das größte Projekt, an dem unser Studio bisher gearbeitet hat", so Nermark gegenüber CVG. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Titel um ein Reboot des Peter Molyneux-Klassikers Syndicate handelt. Konkrete Details gibt es bis dato aber nicht.


      Hmmm, jetzt wissen wir ja schonmal, dass es groß ist. :D
      Frag mich, wann man wohl die Katze endlich aus'm Sack lässt.
    • Naja, sowas heißt erst mal nix. Allein durch die immens gestiegenen Budgets für Spieleproduktionen ist momentan allgemein so, dass das aktuelle Projekt für ein Studio meist das bisher größte ist :wink:

      In diesem Fall kommt noch die Zusammenarbeit mit EA als mittlerweile wohl wieder weltgrößtem Publisher dazu, das spielt natürlich auch mit rein. :smile:

      Anyway: ich hoffe auf eine Ankündigung in zwei Wochen auf der E3 :cool:
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!
    • Ja, würd ja endlich mal Zeit. Die Spatzen peifen es zwar schon seit Monaten von den Dächern, aber trotzdem, nichts als Gerüchte. Eine Enthüllung auf der E3 inklusive ein paar Details und vielleicht sogar bewegte Bilder, wären wirklich mal nicht schlecht.

      Anscheinend stehen ja ein paar drastische Veränderungen an. Mit einer First Person View kann ich mich ja abfinden. Aber falls das so ein gebührenpflichtiges Onlinespiel werden sollte, dann würde es mich absolut nicht interessieren.