FOSE - und wie man es installiert

    • Fallout 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • FOSE - und wie man es installiert

      Viele Mods benötigen FOSE (Fallout Script Extender), um richtig zu funktionieren. Außerdem ist das kleine Tool AI-Invalidated zu empfehlen.

      Ab FOSE v1.2 beta2 ist der Script Extender mit der deutschen Cut-Version des Spiels (USK / Spielversion 1.7) voll kompatibel.

      FOSE Installer Version


      1 ) FOSE manuell installieren:


      1. Zunächst sollte man immer die aktuellste FOSE Version von der Webseite installieren. ( Wer mit dem Firefox browst, muss auf der FOSE-Webseite wahrscheinlich einen Rechts-Klick auf den Link machen und "Ziel speichern unter..." wählen, um das File herunterzuladen )
      2. Die heruntergeladene Datei zB. mit 7zip entpacken
      3. Kopiert einfach alle Dateien und Ordner aus dem entpackten Verzeichnis in euer Spielverzeichnis ( C:\Programme\Betheda Softworks\Fallout 3\ ).


        Tipp:
        Vista und Windows 7 User sollten Fallout nicht unter Programme installiert haben, sondern zB. unter C:\Games\Fallout\ .... Das Sicherheitsfeature UAC wird euch sonst einige Probleme bereiten.
      ... FOSE ist nun installiert ...


      2 ) Fallout mit FOSE starten ( zwei Möglichkeiten ):


      1. Das Spiel mit FOMM starten.
        ... FOMM erkennt automatisch FOSE und wird euch gleich die Option anbieten, das Spiel mit FOSE zu starten ...

      2. Oder: Eine Desktop-Verknüpfung zur fose_loader.exe anlegen.
        Geht in das Spielverzeichnis, macht einen Rechts-Klick auf die fose_loader.exe, wählt Senden an und klickt auf Desktop ( Verknüpfung erstellen ).

        ... Fallout kann nun über die eben angelegte Verknüpfung gestartet werden und FOSE ist aktiviert ...

        Mit dieser Methode könnt ihr eure Mods separat im normalen Fallout-Launcher aktivieren und das Spiel dann über die FOSE-Verknüpfung starten, sodass ihr auf FOMM gänzlich verzichten könnt. Wenn ihr einen automatischen Modsorter wie z.B. "BOSS" installiert, so sollte euch das einigen Ärger mit der "Ladereihenfolge" ersparen...

        [align=justify]
        Tipp: Wählt ein individuelles Icon für die Verknüpfung
        Dazu macht einen Rechts-klick auf die Verknüpfung und wählt: "Eigenschaften" >> "anderes Symbol..." >> "Durchsuchen".
        Nun könnt ihr zB. im Spielverzeichnis die FalloutLauncher.exe als Quelle wählen oder eine Icon Datei wie "F3icon.ico" :cool: [/align]



      ... das ganze nochmal als Video ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • Greetings everyone,

      AI-Invalidated ist eigentlich überflüssig, da FOMM ( aktuelle Version 0.10.3 ) diese Funktion schon eingebaut hat. [ toggle invalidation ]

      Auch zusätzliche Links sind nicht nötig, da man im Menü unter [ File ] die Optionen
      • Run fallout
      • Run fose
      • Run custom
      findet, mit dem man die gewünschten Effekte erzielen kann.

      Unter [ Settings ] kann man auch die lästigen UAC ckecks abschalten [ disable UAC checks ]

      Sayonara Ronin
      „Wenn jemand Gutes von dir denkt,
      dann bemühe dich, dass er recht hat!”

      Ali ibn Abi Talib
    • @Ronin
      Jupp, und FOMM-Mods machen ohne FOMM einige Schwierigkeiten bei der Installation.
      Ich meine ja auch nur, dass man sich ohne FOMM, den Ärger mit der Ladereihenfolge der Mods erspart.
      Und das ist eigentlich ne ganze Menge.

      Trotzdem rate ich von FOMM nicht ab, denn der Mod Manager hat natürlich auch seine Vorteile. Ist vielleicht nicht der beste Launcher, aber es hat doch viele zusätzliche Funktionen, die man brauchen kann.
      Man sollte eigentlich mal ein kleines Tutorial zu FOMM schreiben ...

      Ronin schrieb:

      AI-Invalidated ist eigentlich überflüssig
      Naja, AI-Invalidated ist genau so wenig Überflüssig wie FOMM :thumbsdown:

      Übrigens kann man dieses UAC unter Windows sogar für jeden Ordner einzeln konfigurieren. :wink:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • :ben: schrieb:

      Jupp, und FOMM-Mods machen ohne FOMM einige Schwierigkeiten bei der Installation.

      Nein… FOMODs sind genauso leicht zu installieren wie jede andere gepackte MOD, denn FOMODs sind eigentlich nichts anderes als umbenannte ZIP-Files. Sie lassen sich mit jedem beliebigen Packer auspacken. Der einzige Unterschied sind Script-Erweiterungen, die eine detailliertere Installation bei größeren MOD-Paketen erlauben.

      :ben: schrieb:

      Ich meine ja auch nur, dass man sich ohne FOMM, den Ärger mit der Ladereihenfolge der MODs erspart. Und das ist eigentlich 'ne ganze Menge.

      Ohne FOMM?!? Du meinst sicher mit FOMM erspart man sich den Ärger mit der Ladereihenfolge, denn wie willst du sonst die Reihenfolge verändern. Mit dem normalen F3-Launcher geht das zumindest nicht.

      :ben: schrieb:

      Trotzdem rate ich von FOMM nicht ab, denn der Mod Manager hat natürlich auch seine Vorteile. Ist vielleicht nicht der beste Launcher, aber es hat doch viele zusätzliche Funktionen, die man brauchen kann.

      Da hast du mich einmal mehr falsch verstanden… ich wollte nicht von FOMM abraten. Tatsächlich bin ich der Meinung, dass FOMM das bisher nützlichste Tool für F3 ist, sonst hätte ich es nicht in einigen Post immer wieder empfohlen. Nicht umsonst ist FOMM unangefochten auf Platz 1 bei Fallout-Nexus.

      :ben: schrieb:

      Ronin schrieb:

      AI-Invalidated ist eigentlich überflüssig
      Naja, AI-Invalidated ist genau so wenig Überflüssig wie FOMM :thumbsdown:

      Wer Fomm benutzt braucht „AI-Invalidated“ nicht mehr, denn diese Funktion, die dieses Programm erfüllt, hat FOMM schon eingebaut. Es währe also doppelt gemoppelt.

      :ben: schrieb:

      Übrigens kann man dieses UAC unter Windows sogar für jeden Ordner einzeln konfigurieren. :wink:

      Auch diese Funktion nimmt FOMM dem unerfahrenen Spieler ab. Es ist nicht nötig die Sicherheitsrichtlinien des UACs herrunterzusetzen.
      „Wenn jemand Gutes von dir denkt,
      dann bemühe dich, dass er recht hat!”

      Ali ibn Abi Talib
    • Ronin, alles was ich sagen wollte ist, dass man sich ohne FOMM den Ärger mit der Ladereihenfolge erspart. Ich halte FOMM fürn tolles Tool, aber es ist als Launcher nur die zweite Wahl, da der normale Fallout-Launcher das viel besser und unkomplizierter macht. Er merkt sich die angeknipsten Mods auch, sodass man das Spiel superbequem über eine angelegte Verknüpfung zur Fallout.exe bzw zur fose_loader.exe starten kann. Das Spiel startet quasi sofort.
      Ja, der default Launcher hatt sowas wie eine Laderreihenfolge nicht. Das macht der im Hintergrund heimlich selbst. Wieso also FOMM zum Launchen benutzen, wenn man sich damit nur Ärger aufhalst? WIe gesagt, FOMM ist ein tolles Tool. Ich persönlich brauch jetzt zwar momentan keine der angeführten Fünktionen, aber ich hab es auch schon eingesetzt.
      Für mich ist der Start über die exe Dateien aber mindestens genauso komfortabel wie über FOMM, wenn nicht sogar noch einfacher, da ich mir ja die Ladereichenfolge und - vom einmaligen anknipsen der Mods mal abgesehen - jeden Launcher erspare.

      Über die Archive Invalidation will ich mich garnicht streiten. Ob mans nun händisch macht, mit FOMM oder mit AI-Invalidated - das Ergebnis ist in etwa das selbe :wink:

      Also, meine ursprünglich Message war, dass der normale Fallout-Launcher wesentlich besser ist als sein Ruf und FOMM ihm hier zu unrecht den Rang abläuft. Das brauchen wir hier auch nicht mit sinnlosen Diskussionen zuschütten, über die wir wahrscheinlich sowieso in etwa einer Meinung sind. :smile:

      Grüße, Ben
    • Ha Ha Ha…
      ehrlich selten so gelacht! Manchmal frage ich mich wirklich wo du deine Info's her bekommst. Jetzt mal ernsthaft!

      So ziemlich jede Aussage, die du über den F3-Default-Launcher gemacht hattest, war falsch. Das kennt man besser von dir.

      Ja… der F3-Default-Launcher merkt sich die aktivierten DLCs & MODs. Das hat er früher auch gemacht, aber nicht angezeigt. Inzwischen zeigt er sie an, wenn auch fehlerhaft.



      Nein… eine Ladereihenfolge hat der F3-Default-Launcher nicht. Er erstellt auch keine im Hintergrund. ( Wie auch, das würde jedes mal eine Ewigkeit dauern & nach welchen Parametern sollte er sich richten ) Die Reihenfolge wird m.o.w. jedes mal zufällig erzeugt, wobei ESMs Vorrang haben.

      Mit FOMM muss man nicht die Ladereihenfolge verändern. FOMM ermöglicht erst die Veränderung der Reihenfolge.

      Der F3-Default-Launcher ist eher wie ein Klotz am Hals, denn der Launcher, & nur der Launcher, fragt die DVD ab. Es gibt eigentlich nur eine einzige Funktion, die die Existenz des F3-Launchers rechtfertigt & das ist das Menü für die Grafikeinstellungen.



      Warum sollte ich mich mit mehreren Verknüpfungen zum starten von F3 herum ärgern, wenn ich alle bekannten Probleme mit FOMM lösen kann? Möglich das es bessere Programme zum starten von F3 gibt, aber zweite Wahl ist FOMM mit Sicherheit nicht & viele andere User sind da meiner Meinung. ( 1513 endorsements all time )

      Lange Rede kurzer Sinn: „Es gibt nicht EINE Funktion, die der F3-Default-Launcher besser erledigt als FOMM.“

      Beschäftige dich mit beiden Programmen & du wirst mir danach Recht geben.


      Sayonara Ronin
      Bilder
      • Bild1.png

        7,97 kB, 320×334, 86 mal angesehen
      • Bild2.png

        6,45 kB, 462×341, 89 mal angesehen
      „Wenn jemand Gutes von dir denkt,
      dann bemühe dich, dass er recht hat!”

      Ali ibn Abi Talib
    • Nein Ronin, die Rehenfolge wird nicht zufällig erzeugt. :rofl:
      Der Fallout Launcher merkt sich sozusagen nur die Mods.
      Viel mehr macht er auch nicht. Also gewissermaßen hast Du ausnahmsweise zur Hälfte mal Recht.
      Eigentlich trägt er die Mods nur in eine Text-Datei ein, die du unter
      C:\Dokumente und Einstellungen\Ronin\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Fallout3
      findest. Wie er das macht kann ich dir genau sagen: alphabetisch

      Die Fallout.exe Datei started das Spiel und checkt so Sachen wie Masterfile - Plugin, alle Referenzen und das Erstellungs- / Änderungsdatum der Mod.

      Die eigentliche Reihenfolge der Plugins und Masterfiles wird also von der Fallout Exe während des Starts nach den eben genannten Kriterien ausgehandelt. Und mit Version 1.7 klappt das ziemlich gut. Ich habe das Spiel schon seit uber einem Jahr und ich hab mir noch nicht ein Mal Gedanken um die Ladereihenfolge machen müssen. Das Spiel läuft mit dem letzten Patch einfach sehr srabil.

      Die Ladereihenfolge selbst spielt über das "Masterfiles-haben-Vorzug-Prinzip" hinaus eigentlich nur bei "unkritischen" Konflikten eine wesentliche Rolle und sie legt in dem Fall fest, wer quasi das letzte Wort hat, also "Konfliktgewinnler" ist. Mods mit kritischen Ko0nflikten werden in jedem Fall zum Crash führen - unabhängig von der Ladereihenfolge. Aber auch dafür gibt es mindestens eine alternative Lösung, die in dem Fall "Masterupdate" mit FO3Edit heißt.

      => Wer also nur Mods benutzt, die konfliktfrei sind, braucht FOMMs Ladereihenfolge nicht.

      Grüße


      Edit:
      Hab neue Erkenntnisse eingearbeitet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • Wenn ihr auf FOMM verzichtet oder generell Probleme mit der Ladereihenfolge habt, was häufig zu Abstürzen während des Spiels oder direkt beim Start führt, dann solltet ihr mal einen automatischen Modsorter wie "BOSS" probieren. Das Tool wirft meiner Meinung nach eine ziemlich optimale Ladereihenfolge aus.

      Im Grunde nutzt es die selbe Funktion der Engine wie FOMM. Der "zuletzt - geändert - Zeitstempel" der ESPs oder ESMs Files werden einfach neu vergeben. Die Mod mit dem ältesten Zeitstempel wird zuerst geladen usw. Der vorteil von BOSS ist, dass die Reihenfolge der Mods so automatisch festgelegt wird, anhand von bekannten Abhängigkeiten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von :ben: ()