Interplay´s Fallout MMORPG

    • Allgemeines
    • Off-Topic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interplay´s Fallout MMORPG

      Hi @ all!

      So die Gerüchteküche brodelt, und in unserer Bunkerbar sind auch schon die ein oder anderen Schlagworte gefallen. Ich versuche dem ganzen jetzt hier mal ein Gesicht zu geben.

      Der tot geglaubte Spielehersteller Interplay ist tatsächlich wieder da! Nachdem sie einige Rechte verkauft und somit Ihren Schuldenberg abgetragen haben versucht nun Interplay einen Neustart. Der Chef Herve Caen hat nun eine Pariser Investmentbank aufgetrieben, die ihm nicht nur Geld gibt, sondern auch bei der Platzierung neuer Aktien hilft. Und Interplay hat hierzu dieses Strategiepapier bei der amerikanischen Börsenaufsicht eingereicht.

      Es handelt sich hierbei um ein MMORPG an dem seit Januar 2007 gearbeitet wird und das auf der Fallout-Reihe basiert. Bethesda reichte diesbezüglich sofort klage ein, welche aber jetzt zurückgewiesen wurde. Rechtsstreit im Detail hier .

      Project:V13 ist der Name dieses Arbeitstitels (Verkaufstitel noch nicht bekannt) in dem nun 75 Mio. US-Dollar flossen und Interplay eine Kooperation mit dem bulgarischen Entwickler Masthead Studios eingegangen ist. V13 bezieht sich auf "Voult 13", dem Heimatbunker des Protagonisten von Teil 1 der Fallout-Reihe. Dieser Titel soll sogar schon 2010 auf dem markt erscheinen, und erst kürzlich sind drei Screenshot´s aufgetaucht die Interplay bei der Verhandlung verwendet haben soll.

      Zum Schluss hier noch die drei Screen´s die aber leider noch nicht von Interplay offiziell bestätigt wurden.

      [IMG:http://images3.wikia.nocookie.net/fallout/images/thumb/7/70/Project_V13_screenshot1.jpg/800px-Project_V13_screenshot1.jpg][IMG:http://images4.wikia.nocookie.net/fallout/images/thumb/f/f0/Project_V13_screenshot2.jpg/800px-Project_V13_screenshot2.jpg][IMG:http://images1.wikia.nocookie.net/fallout/images/thumb/1/1e/Project_V13_screenshot3.jpg/800px-Project_V13_screenshot3.jpg]

      Screen´s Quelle

      Greetings Maveric2305

      Qellen: Mediatainment / Gamestar / Wikia-the-Voult / playmassiv
      Wer Rechtschreibfehler sucht ist Lehrer :rofl: , und wer welche findet darf sie auch behalten :grin:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Maveric2305 ()

    • Also interessant ist es auf jeden Fall. Allerdings bin ich gespannt was aus dem Gezanke zwischen Beth und Interplay wird. :unsure:

      Die Screenshots machen einen ordentlichen Eindruck, auch wenn mich der Grafikstil nicht wirklich vom Hocker haut.
    • Eine neue Webseite ist online gegangen. Man kann sich registrieren und bekommt dann wahrscheinlich News gemailt.
      fallout-on-line.com/

      Nach der Registration wird man einfach zum Interplay-Forum weitergelinkt


      Im Footer steht übrigens
      Fallout® is a registered trademark of Bethesda Softworks LLC, a ZeniMax Media company, in the U.S. and/or other countries. All Rights Reserved.
      This game is not yet rated by the ESRB.

      ^^
    • Oh Mann, danke, das ist ja mal hammergeil. Endlich mal wieder was echt Falloutisches, also ich mein jetzt im Stil und mit dieser feinen Ironie des ersten Teils - was FO2 ja leider nicht konnte. FO1 hatte das perfekt verstanden. Was ich vor allem liebte, war dieses ... schwer zu beschreiben ... "hart an der Grenze am Ernst der Situation" zu bleiben und nicht wie FO2 ins Platte abzudriften. Man merkt das zum Bsp, wenn man die deutsche Synchronisation von Harold vergleicht.

      In FO1 ist Harold eine tragisch-komische Figur, die ernst und lustig zugleich ist, was aber eher an seinem Charakter liegt
      In FO2 ist Harold einfach nur ein lustiger Freak, der übertieben komisch redet

      Meiner Meinung nach war FO2 der schlimmste Fehlgriff, den man der Serie antuen konnte, weil es eben so ein erfolgreicher Fehlgriff war und alle sagen: Wow Fallout 2 ist ja so geil, weil es ja total viele Items hat und total viele (unsinnige und überflüssige) Quests mit total vielen (platten) Dialogoptionen. Die Items sind zwar wirklich toll, aber der Rest hat mir den Spaß am zweiten Teil genommen. Dumm nur, dass mittlerweile ausgerechnet dieser Teil als Fallout Referenz gilt.

      Wieso bezeichnen die Macher bei Obsidian FO2 eigentlich als die Referenz?
      Liegt es vielleicht daran, dass man es leichter hat einen Nachfolger von FO2 zu machen, als von FO1?
      Oder woran liegt das?

      Fallout hat sich glaub ich häufiger verkauft als FO2 :dontknow:

      (Hab ich jetzt mal so festgelegt)^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von :ben: ()

    • Vielleicht schwamm FO2 ja nur im Kielwasser von FO1?

      Das war schon oft der Fall - Beispiel? Fluch der Karibik 2! So ein mieser Film, der nur deswegen erfolgreich war, weil Teil 1 so gut war, aber damals ihn fast niemand sehen wollte, weil kein Vertrauen da war. Dann wurde Teil 1 langsam hochgehypt, was man dann leider erst in den Besucherzahlen von dem miesen Teil 2 wiedererkannte - noch schlechter gings dann aber trotzdem noch, als das grausame Werk namens Teil 3 herauskam.

      Wider meiner Aussage oben: ich fand FO2 trotzdem gut!
      it's not easy when it's icy
    • Du weißt aber schon, dass dein verlinktes Video das Intro von FOnline: The Life After ist? So cool das auch wäre (wir haben damals 'ne Ingame-Präsentation mit einigen der Entwickler gemacht), aber unser FOnline hat nichts mit Fallout Online von Interplay zutun. :>

      In FO1 ist Harold eine tragisch-komische Figur, die ernst und lustig zugleich ist, was aber eher an seinem Charakter liegt
      In FO2 ist Harold einfach nur ein lustiger Freak, der übertieben komisch redet


      In FO3 hat Bethesda Harold auf völlig lächerliche Art und Weise, sowie ohne Sinn und Verstand getötet. :>

      Dumm nur, dass mittlerweile ausgerechnet dieser Teil als Fallout Referenz gilt.


      Indeed.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lexx ()

    • @Stone
      Das ist es ja gerade. Vom Gameplay war FO2 wirklich besser. Man merkt, dass die Engine sich verbessert hat. Einige Modelle sind aufwendiger gestaltet. Es gibt viel neues zu sehen und es gibt von allem etwas mehr (Items, Quests, Dialogoptionen, Orte, kleine Gameplayelemente wie der kritische Fehler im Kampf etc).

      Also wenn man mal vollkommen die Qualität der Story, des Humors, der Charaktere und das glaubhaft “postapokalyptischen Settings” beiseite lässt, dann ist FO2 wirklich das bessere Spiel. Das liegt aber im wesentlichen an der weiterentwickelten Grundmechanik des Spiels.

      Bestimmender für mich ist aber nicht das generelle Gameplay, sondern letztendlich die Qualität des Gesamtwerks.

      (FO2 hat im Gameplay zum Teil(!) richtige Akzente gesetzt. Schlecht fand ich das neue zufallsbasierte System, was die Notwendigkeit des Skillens teilweise ad absurdum führte, weil man auf einmal ganz einfach beinahe jede Situation meistern konnte, indem man’s nur häufig genug nochmal versuchte. Der Skill hatte quasi nur noch Einfluss darauf, wie oft man beim öffnen der verschlossenen Truhe scheitert bis man letztlich doch zum Erfolg kommt.)

      Der Qualität des Humors, der Dialoge, Story, ..., von FO1 hat man im zweiten Teil ganz einfach Quantität entgegen gesetzt. Das ist nicht unbedingt schlecht, macht ebenfalls sehr viel Arbeit, verlängert das Spiel ... Also ich möchte damit nicht sagen, dass man es sich im zweiten Teil damit leichter gemacht hätte.

      Witzigerweise machte Black Isle aber damit im Prinzip genau das gleiche, was viele heute gerne Bethesda vorwerfen:
      Also dass Bethesda die Quantität über die Qualität stellen würde.
      (Man sagt, dass Bethesda zu sehr auf den “Content“ fixiert wäre, man meint damit aber ein gefühltes Missverhältnis von Qualität und Quantität.)

      Die schleichende Entfernung von der Vorlage wurde eher von Black Isle selbst begonnen und vorangetrieben, nicht von Bethesda. Bethesda hat lediglich die einmal eingeschlagene Schiene weitergeführt...

      Naja, wir werden sehen, in welche Richtung sich die Serie weiterentwickelt. ^^

      Wird interessant sein, die Unterschiede zwischen den zukünftigen Falloutteilen zu sehen. Es arbeiten ja immerhin drei verschiedene Firmen an Fortsetzungen. Jede hat ihre eigene Interpretation. Das ist eigentlich genial und kann der Serie nur gut tun.



      @Lexx
      Das Video ist von euch? Wow, ist wirklich gut :thumbsup:

      Lexx schrieb:

      In FO3 hat Bethesda Harold auf völlig lächerliche Art und Weise, sowie ohne Sinn und Verstand getötet. :>
      Naja, das hat eigentlich FO2 getan. Der deutswche Harold klang als würde er von Eddie Murphy synchronisiert - lustig, aber man kann ihn irgendwie nicht ernstnehmen.
      Die englische Stimme kann natürlich eine andere klangfarbe haben...

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von :ben: ()