Neuanfang in einer neuen Welt?

  • Diskussion
  • Minecraftserver Khubor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neuanfang in einer neuen Welt?

    Das mit einfach nur einer weiteren Welt halte ich jetzt doch irgendwie für unpraktisch. :slight_frown: Die jetzige Welt ist an sich sehr schick nur haben wir 2 kleinere Probleme:
    1. Mittlerweile sind einige neue Features hinzugekommen, die nicht in unserer Welt zu finden sind, wie z. B. das Jungel-Biom, Tempel usw.
    2. Der Kartengenerator hat sich geändert, sodass es wieder zu hässlicher Kantenbildung kommt, wenn man in neue Regionen vordringt.
    Daher wollte ich mal fragen wie ihr einem Neuanfang in einer neuen Welt gegenüber stehen würdet. Man könnte auch die ganze Stadt mit »umziehen« und in die neue Welt packen.

    Ich persönlich stehe dem eigentlich offen gegenüber. Es steckt zwar einiges an Arbeit in der jetzigen Welt aber bei so einem Spiel ist ja der Weg das Ziel und eine komplett neue Region zu erkunden und vielleicht auch eine neue Stadt zu bauen, die mal ganz anders wird und nicht nur ein quadratisches »Dings«, hat etwas verlockendes. Denkbar wäre auch eine Kombination aus beidem. Wir nehmen die alte Stadt mit, quasi als Ausgangspunkt und ziehen von ihr aus los in eine neue Gegend und gründen dort eine weitere Siedlung.

    Aber keine Panik, dass ist erst mal nur eine Idee. :wink:
  • Hmm … könnte mich mit beidem anfreunden (also kompletter Neustart oder Stadt mitnehmen), fände es aber fast schöner, wenn die Stadt als Zentrum der neuen Welt erhalten bliebe – steckt ja doch einiges an Arbeit und Erinnerungen drin :slight_smile:
    Hier könnte meine Signatur stehen!
  • Wollen wir dann für die neue Karte die Eigenschaft »große Biome« verwenden? Wäre dafür, dadurch sind alle Biome deutlich größer und man ist nicht nach 3 Schritten wieder am Ende des Waldes oder der Wüste. Hat etwas mehr episches, finde ich. :grin: Allerdings wäre dann die Abwechslung der Landschaft geringer und die Laufwege größer, wenn man exotische Biome bereisen will, wobei das ein Abenteuer sogar gefährlicher macht, wenn man nicht im Handumdrehen wieder in der Stadt ist. :wink:

    xXTechmanXx schrieb:

    Solange die Bankfächer mit über gehen in die Neue Welt ist alles Gut :wink:

    Würde dann auch wieder mitspielen :stuck_out_tongue:
    Wenn die Stadt mitkommt, kommt alles mit was darin ist. :wink: Würde dann auch noch ein paar Tage vor Umzug Zeit lassen, damit jeder seine Habe in die Stadt schaffen kann.

    Nerdus schrieb:

    Hmm … könnte mich mit beidem anfreunden (also kompletter Neustart oder Stadt mitnehmen), fände es aber fast schöner, wenn die Stadt als Zentrum der neuen Welt erhalten bliebe – steckt ja doch einiges an Arbeit und Erinnerungen drin :slight_smile:
    Jop, also möglich ist es auf jeden Fall. Habe es lokal schon getestet. Man müsste dann zwar an den Rändern des Stadtausschnitts ein wenig Hand anlegen um ein paar harte Kanten abzutragen und die Stadt genau einzulassen, aber das geht ja schnell.

    Horstj schrieb:

    Nexan schrieb:

    Der Kartengenerator hat sich geändert, sodass es wieder zu hässlicher Kantenbildung kommt, wenn man in neue Regionen vordringt

    Das ist meineswissens nicht mehr so, da seit 1.0 so genannte "Abwärtskompatibilität" herrscht, also der allte Geeneratorcode weiterverwendet wird.
    Dann musst du mir erklären woher die riesigen »Steilwände« kommen oder manche Biome in Quadraten in ineinander übergehen. :stuck_out_tongue: Glaub mir, ich erzähle das nicht einfach so, ich habe es gesehen. :wink:
  • Das Problem ist ja nicht die Währung, sondern der Rest: Wer passt auf das Lagerhaus auf? Wie wird verhindert, dass Bergleute automatisch die reichsten sind? Was ist wenn ein Bauer längere Zeit nicht online ist? Müssen dann alle verhungern? Ein Wirtschaftssystem funktioniert auf einem so kleinen Server nicht, schon gar nicht ohne Mods :thinking:
  • Kann mir nicht so ganz vorstellen, wie man ein Handelssystem in einer Welt mit ~4 aktiven Spielern aufziehen soll – wer soll denn da mit wem handeln? Und was macht man in ruhigeren Phasen, wenn niemand zum Handeln da ist?

    Sehe da nicht wirklich einen Mehrwert :thinking:

    Edit: Zu langsam :slight_frown:
    Hier könnte meine Signatur stehen!
  • Also noch irgendjemand ein Veto? Und was dagegen wenn wir auf große Biome wechseln? :slight_smile: Dann bringt bis morgen schon mal eure Sachen in die Stadt, einfach in euer Haus in irgendwelche Kisten. Inventar und Enderkiste sollten geleert werden. Alles was nicht in Kisten innerhalb der Stadt ist kann nicht mitgenommen werden.
  • Fertig! :v: Wie zu erwarten war gibt es ein paar Kanten die ich nun »schleifen« muss. Aber sonst funktioniert alles. Man spawnt jetzt auch direkt mitten in der Stadt (manchmal auch auf Dächern).

    Horstj schrieb:

    @ Nexan: wenn du mir bis zum Neustart nicht deine Vorstellung des Farmhauses präsentierst, werde ich wieder so bauen, wie ich es für gut halte.
    Ich mache dir einen Vorschlag: Ich baue einfach ein Bauernhaus und wenn es dir gefällt behältst du es und wenn nicht machst du dir ein eigenes. :wink:

    Gokux schrieb:

    Hmm ich war ja noch nie auf einem Minecraftserver. Ich schau da mal die Tage wohl rein :). Da passt so ein "Neustart" ganz gut für mich.
    Gern, musst uns nur mitteilen wie dein Namen in Minecraft ist (sofern nicht Gokux), damit dich der Türsteher vorbei lässt. :ugly: