Mechanische Tastatur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mechanische Tastatur

      Für "echte" Gamer ist eine mechanische Tastatur schon lange Standard.

      Wie ihr ja wohl noch aus dem FDF wisst, bin ich stolzer Besitzer einer Filco Majestouch mit braunen Cherry MX Switches.

      Hab mir letztens ein paar Starcraft-Keycaps dafür aus Singapur (ebay sei dank) gegönnt:



      :blush:

      Jaja bin ein Nerd.

      BTW: Bei dem Blizzard-Button sind leichte Schmelzspuren zu sehen, die hab ich aber mit Feile und Farbe schnell wegbekommen. Aber ein akutelles Pic hab ich momentan leider nicht zur Verfügung.
      it's not easy when it's icy
    • Also ich bin ja immer noch Besitzer einer stink normalen Rubber-Dome Tastatur mit einigen Zusatztasten, für Musikplayer und Makros. Damit fahre ich bis jetzt eigentlich auch ziemlich gut. Ist eine mechanische Tastatur wirklich so stark im Vorteil? :thinking:
    • Hmm … also Ich würde auf meine mechanische Tastatur nicht mehr verzichten wollen. Kann mir auch nicht vorstellen, mir irgendwann noch mal eine Rubberdome zuzulegen.

      Das Gefühl ist einfach viel besser. Beim Spielen hab Ich keinen großen Unterschied bemerkt (nur durch das echte N-Key-Rollover), aber das kommt wohl auch darauf an, was und wie intensiv man spielt.

      Beim Tippen hingegen ist der Unterschied enorm. Die Tasten sind viel leichtgängiger, durch den Druckpunkt braucht man sie nicht bis auf den Tastaturboden durchzudrücken, was die Fingergelenke schont (was auch nicht soo dumm ist, wenn man vorhat, noch viele Jahre viel zu tippen) und alles in allem ist es einfach ein viel, viel besseres Schreibgefühl. Naja, und länger haltbar sind sie noch dazu – wie stark (und wie unterschiedlich stark vor allem) sich die einzelnen Tasten bei einer Rubberdome abnutzen, merkt man eigentlich erst, wenn man mal eine Weile auf einer Tastatur ohne solche Abnutzungserscheinungen getippt hat und dann wieder auf eine alte Rubberdome wechselt.

      Nie mehr Gummimatte :heart_eyes:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Ja - nach zwei Wochen Mecha hatte ich wieder meine Rubberdome @Work in der Hand und dachte anfangs, dass sie kaputt ist ^^

      ___________________

      Wenn man sich etwas über den Trend informiert, stellt man fest, dass eigentlich recht viele Progamer zu einer Mecha greifen.

      In Starcraft ist das heutzutage Standard. Ebenfalls für Counterstrike. Generell im eSport-Bereich hat sich in den letzten Jahr da sehr viel getan. Was sich auch im Preis niederschlägt: "Billige" Mechas bekommt man um die 70 Euro.

      Wer gerne mal sowas ausprobieren möchte, dem empfehle ich zum MediaMarkt zu fahren. Die haben meistens die Razer Black Widow. Ist zwar laut (blaue Cherry MX Switches verbaut), aber man kann sich gleich einen guten ersten Eindruck einer Mecha machen.

      Im Vergleich zu einer RubberDome sind Mechas aber teuer. Wie schon gesagt legt man für billige schon 70 Euro hin und meine Filco hat bescheidene 160 Euro gekostet.
      Weiter aufwärts im Preis gibt es auch noch beleuchtete Mechas, die sich mit rund 200 Euro niederschlagen.

      Da es bisher noch ein Nischenmarkt war und langsam durch den eSport an Bekanntheit gewinnen (unter Autoren und Sekretärinnenhaben sich Mechas sicher schon lang rumgesporchen) kann man vielleicht in ZUkunft mit mehr Angebot und niedrigeren Preisen spekulieren. Doch derzeit halten sich Hersteller noch in Grenzen.

      Habe auch schon Gerüchte gehört, dass auch Logitec endlich in diesem Nischenmarkt ein Produkt rausbringen will.

      _______________________

      Auf was wollte ich jetzt eigentlich hinaus? Weiß ich nicht mehr, aber generell muss ich sagen: Ich will auch keine Gummimatte mehr haben.
      it's not easy when it's icy
    • Hhm, also beim Schreiben das leuchtet mir sogar ein. Das ist wirklich ziemlich anstrengend. Da brennen einem nach zig Seiten Hausarbeit am Stück schon mal die Finger. :ugly:

      Gibt es denn auch mechanische Hackbretter mit Zusatztasten? Auf Makros kann ich eigentlich gut verzichten, aber meine Multimedia Tasten für Lautstärke Stopp/Play usw. finden schon regelmäßige Verwendung. :thinking:
    • Ja - also die Razer Black Widow hat so ziemlich jeden Schnick- und Schnack, die auch normale Gamingtastaturen haben.



      Es gibt außerdem bei uns mit deutschem Layout zwei Varianten: Mit oder ohne Beleuchtung.

      Ferner gibt es auch noch eine Stealth-Version, die ich mir sofort geholt hätte, aber leider gibt es die nur mit englischem Layout.

      Unterschied zwischen der "lauten" und "leisen" Version sind lediglich die Switches: Einmal sind die lauteren blauen Cherrys verbaut und einmal die leiseren braunen.

      Den Preis find ich übrigens ganz ok, mein Arbeitskollege und Sc2-Mate hat sich die beleuchtete gekauft und ist sehr damit zufrieden.
      it's not easy when it's icy
    • Jo, auch bei mechanischen Tasaturen gibt es recht häufig wenigstens die nötigsten Zusatztasten. Meine »Celeritas« von Zowie hat auch Mediatasten (Stummschaltung, Lautstärke leiser/lauter, Wiedergabe/Stop, nächstes/vorheriges Lied), allerdings liegen die auf F1–F6 (erreichbar dann in Kombination mit einer extra »Zowie«-Taste statt zweiter Windows-Taste) – das ist nicht so bequem wie früher bei meiner Razer, funktioniert aber natürlich trotzdem.

      Nexan schrieb:

      Auf Makros kann ich eigentlich gut verzichten
      … gibt auch mechanische Tastaturen mit Makrotasten :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Erstmal danke für die ausführliche Beratung. :wink: Ich glaube ich sollte das doch mal näher in Augenschein nehmen. Wichtig wäre mir Beleuchtung schon, die Media-Tasten (meinetwegen auch nur über Zusatztaste zu erreichen) und auch nicht zu extrem Laut sollte sie sein, doch da scheint man mit deutschem Layout noch etwas verloren. :slight_frown:

      Mal schauen ob ich irgendwann noch fündig werde...
    • Der Umstieg lohnt sich auf jeden Fall, wenn man häufig an der Tastatur sitzt :wink:

      Wegen Beleuchtung: Da ist die Auswahl tatsächlich eher mager (allerdings nicht nur beim deutschen Layout sondern auch allgemein – fürs US-Layout gibt’s zwar ein paar mehr Kandidaten mit Beleuchtung, aber die sind meistens zu teuer und nicht so gute Qualität), da lohnt sich allerdings auch die Frage, ob man es wirklich braucht. Meine Razer hatte ja auch beleuchtete Tasten und Ich dachte auch, dass Ich das ›brauche‹ oder dass es zumindest praktisch wäre, aber … letztendlich hab Ich keinen Unterschied gemerkt, als dann die neue Tastatur ohne Beleuchtung vor mir stand. Ein bisschen Licht hat man im Grunde ja immer (und wenn’s nur das vom Monitor ist) und für gewöhnlich schau Ich weder beim Tippen noch beim Spielen großartig auf die Tasten.

      Lautstärke: Na gut, da sind mechanische Tastaturen natürlich klar im Nachteil :thinking: Da kommen die blauen Cherry-MX-Switches jedenfalls nicht in Frage (die klicken ja noch mal zusätzlich), die braunen (wie Ich sie in der »Zowie Celeritas« habe) finde Ich inzwischen aber ganz angenehm – wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat, die Tasten nicht mehr bei jedem Anschlag bis auf den Schreibtisch zu hämmern, hält sich das Klackern und Klicken tatsächlich in Grenzen. Das geht beim reinen Tippen gut, beim Spielen ist es natürlich was anderes, da wird es dann auch wieder lauter. (Und lauter als eine leise Rubberdome bleibt es in jedem Fall.)
      Die roten wären auch noch eine Option, die sind noch mal deutlich sanfter unterwegs als die braunen, aber schwer zu finden. wasdkeyboards.com/ hat die im Angebot, die bieten auch an, jede Taste mit einem kleinen Gummidämpfer auszustatten, der die Lautstärke noch mal ein bisschen reduziert. Da gibt es inzwischen auch Tastaturen mit 105 Tasten für ein deutsches Layout – die Tastenbeschriftung kann man entweder für jede einzelne Taste komplett selbst gestalten (man kann auch die Farben der Tasten beliebig mischen) oder eines der fertigen Sets nehmen (gibt auch ein deutsches QWERTZ-Layout). Hab mich gerade mal durchgeklickt, deutsches einfarbiges Layout mit roten Cherry-MX-Switches und Gummis kommt auf 150 Dollar – Versand leider noch mal 50 Dollar :thinking:
      Dürfte wohl trotzdem noch das bezahlbarste Brett mit roten Schaltern sein (und wahrscheinlich das einzige mit deutschem Layout, jedenfalls fällt mir gerade keine Alternative ein), hat allerdings keine Media-Tasten, die müsste man dann mit AutoHotkey oder so nachbauen :-|

      Ansonsten … Meine Tastatur kann Ich eigentlich uneingeschränkt empfehlen: Die »Zowie Celeritas« gibt’s bei Amazon ab 113 Euro, hat Media-Tasten und braune Switches und (was Ich ganz praktisch finde) abschaltbare LEDs (für Num-, Caps- und Scrolllock). Kann eigentlich nichts Negatives über die Tastatur sagen (und hab sie immerhin schon seit über einem Jahr – wie die Zeit vergeht :waiting:), außer dass Ich die Verwendung von roten LEDs immer noch für eine bescheuerte Idee halte und die Einstellungsmöglichkeit der »Wiederholrate« der Tastensignale (von 1× über 2× und 4× bis 8×) für gar nichts gut ist – beim Tippen stört es, wenn ein leichter Anschlag gleich zigmal den selben Buchstaben produziert und beim Spielen lässt sich kein Unterschied feststellen.

      Mit Beleuchtung und deutschem Layout gäbe es die »Black Widow« von Razer, aber die hat kein N-Key-Rollover, was für eine mechanische Tastatur (noch dauz in der Preisklasse) schon beschämend ist :rolling_eyes: Außerdem hat sich die Beschichtung der Tasten bei meiner alten Razer sehr schnell verabschiedet – weiß nicht, ob sie das inzwischen verbessert haben, aber das ist bei einer Tastatur, die man theoretisch jahrelang ohne Abnutzungserscheinungen verwenden kann, natürlich nicht so prickelnd, wenn sie nach einem halben Jahr schon aussieht wie einmal hinter dem Auto über eine Schotterstraße gezogen :ugly:

      Dann gibt es noch die »Zibal 60« von Mionix – die finde Ich eigentlich ganz hübsch mit ihrer dezenten grünen Hintergrundbeleuchtung, Media-Tasten hat sie auch, allerdings gibt’s sie wohl nur mit schwarzen Cherry-MX-Switches, was fürs Spielen gut ist, fürs Tippen aber eher so mäßig angenehm. Die sind recht schwergängig und linear, haben also keinen spürbaren Druckpunkt, an dem die Taste das Singal auslöst.

      Mehr fallen mir auf Anhieb gar nicht ein, dabei bin Ich sicher, dass Ich damals noch ein paar mehr gefunden hatte :huh:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • So langsam habt ihr's mir doch schmackhaft gemacht. :drooling_face: Ich hab bei meiner Tastatur jetzt mal die Tastenbeleuchtung ausgeschaltet und bis jetzt ist es mir noch nicht negativ aufgefallen. Mal schauen, vielleicht kann ich doch auch unbeleuchtete in Betracht ziehen. :slight_smile:
    • Ich möchte mir ja immer Mechanische Tastaturen kaufen jedoch habe ich nie Geld dafür und wenn ich mir ne neue hole dann sinds immer welche für 40 Euro z.B. die Microsoft Sidewinder X4, die ich eigendlich recht gut finde. Meine Schwester hatte mal eine IBM Tastatur mit Mechanischen Tasten jedoch gibt mir meine Schwester die nicht :frowning2:

      Vielleicht hole ich mir mal eine, wenn ich selber geld verdiene aber als Schüler kommt dies im moment nicht wirklich in betracht :frowning2:
    • Nerdus schrieb:

      Wegen Beleuchtung: Da ist die Auswahl tatsächlich eher mager (allerdings nicht nur beim deutschen Layout sondern auch allgemein – fürs US-Layout gibt’s zwar ein paar mehr Kandidaten mit Beleuchtung, aber die sind meistens zu teuer und nicht so gute Qualität), da lohnt sich allerdings auch die Frage, ob man es wirklich braucht.

      Nerdus schrieb:

      Mit Beleuchtung und deutschem Layout gäbe es die »Black Widow« von Razer, aber die hat kein N-Key-Rollover, was für eine mechanische Tastatur (noch dauz in der Preisklasse) schon beschämend ist


      Wenn es denn unbedingt Beleuchtung sein soll, würde ich eventuell die Qpads in Betracht ziehen:

      qpad.com/products/keyboards/

      Gibts auch mit deutschem Layout. Und die teure Variante (gibts u a sogar mit Cherry Red MX!) ist sogar billiger als meine unbeleuchtete - 150 Lappen.

      Hrm ... schade dass ich erst jetzt auf Qpad gestoßen bin - wäre allemal eine Überlegung wert gewesen :huh:
      it's not easy when it's icy
    • Also das mit der »Qpad« ist ein spitzen Tipp. :thumbsup: :slight_smile: Die »MK-50« gibt es schon ab ~80 € mit verschiedenen Switches, wenn auch ohne Beleuchtung. Die »MK-80« mit Beleuchtung und zusätzlichen Anschlüssen ist allerdings mit knapp 120 € schon deutlich teurer. :thinking: Die »MK-85« bietet nochmal etwas mehr Schnick-Schnack, wie Makros usw. und kommt mit »Full N-Key Roll Over« auch bei USB daher, allerdings für ~145 €, bzw. im aktuellen Sonderangebot mit einigen Switches bereits für 130 Tacken. :wink:

      Jetzt stelle ich mir eigentlich nur noch zwei Fragen:
      1. Brauche ich wirklich den ganzen Schnick-Schnack oder reicht auch das Basismodell? Die Frage kann ich mir wohl nur selbst beantworten. Angesichts der Langlebigkeit von mechanischen Hackbrettern könnte man sich ja mal das volle Programm gönnen. Vor allem »Full N-Key Roll Over« bei USB ist interessant. Mein derzeitiges Mainboard hat zwar noch PS/2 aber wer weiß was die Zukunft bringt. Wobei ich gar nicht weiß ob ich das überhaupt brauche, da ich mit meinem derzeitigen Rubberdom-Teil (Microsoft Sidewinder) nur wirklich ganz selten verschluckte Eingaben habe. Zudem ist das doch schon eine Menge Geld. :unamused:
      2. Welcher Cherry MX Switch sollte es sein? Hier bin ich noch unschlüssig und brauche Rat. :thinking:
      Ich spiele gern und manchmal auch viel, aber ich schreibe auch ziemlich oft längere Texte. Für dieses Anwenderprofil rät das Weltnetz zu braunen Schaltern. Was meint ihr? Wären die Braunen die richtigen für mich? Wie ist deren Lautstärke so im Schnitt?
    • Nexan schrieb:

      Brauche ich wirklich den ganzen Schnick-Schnack oder reicht auch das Basismodell?
      Hmm … also wie sich das so liest, ist der einzige Unterschied zwischen der MK-80 und der MK-85 wirklich nur die Software für »Customizable profiles, programmable keys and macro recording« – das wäre mir persönlich zumindest keine 30 Euro wert, denn da gibt es für gewöhnlich kostenlose Programme, die das oft deutlich besser als die Herstellersoftware bewältigen. N-Key-Rollover über USB braucht man im Grunde auch nicht – die MK-80/-50 bieten immerhin schon 6-Key-Rollover per USB (da werden die Modifier-Tasten (Umschalt, Strg, Alt et cetera) gar nicht eingerechnet, also hast du effektiv die Modifier-Tasten + 6 beliebige andere Tasten, die gleichzeitig gedrückt und erkannt werden würden), das dürfte für alle normalen Anwendungen und Spiele mehr als ausreichen. Viele Tastaturen (sogar ein paar angebliche »Gaming«-Modelle) haben nur 2-Key-Rollover (bei den Gaming-Tastaturen dann so angepasst, dass zumindest in Kombination mit dem WASD-Block ein paar zusätzliche Kombinationen möglich sind).

      Ansonsten muss man eben abwägen. In eine Beleuchtung kann man schon ein paar Euro investieren, wenn man denn eine will – die scheint ja sehr ordentlich zu sein. Auf die USB- und Audioports direkt an der Tastatur würde Ich hingegen nichts geben, die haben meistens eine furchtbare Qualität (bei USB oft langsame Übertragungsraten, bei den Audioports schlechte Qualität beziehungsweise Interferenzen – gerade bei Tastaturen mit »dimmbarer« Hintergrundbeleuchtung wie der von QPad kommt es da oft zu Störungen); reicht also, um mal kurz einen USB-Stick anzuschließen, aber mehr Hoffnungen würde Ich mir da nicht machen.

      Ansonsten ist ein nicht unwichtiger Punkt natürlich, wie lange die Tastenbeschriftung hält. Gerade bei einer Tastatur, die man theoretisch ewig und drei Tage verwenden kann, ist es ziemlich blöd, wenn sie sich nach ein paar Monaten langsam auflöst :ugly: Da hilft es vielleicht, mal die (negativeren) Rezensionen bei Amazon zu durchstöbern, ob da jemand schon schlechte Erfahrungen gemacht hat. Bei beleuchteten Tastaturen kann man ja auch nicht so einfach neue Tasten nachkaufen (naja, kann man schon … aber dann funktioniert die Beleuchtung natürlich nicht mehr), also würde Ich da schon drauf achten.

      Nexan schrieb:

      Welcher Cherry MX Switch sollte es sein? Hier bin ich noch unschlüssig und brauche Rat.
      Hmm, da ist die einfachste Antwort eigentlich immer: Nimm die braunen :ugly:
      Zu den blauen würde Ich dir nicht raten, weil die durch ihr zusätzliches Klicken zu laut sind. Die schwarzen sind für längeres Tippen sehr unbequem, weil zu schwergängig. Die roten sind göttlich – wenn man sie mag :ugly: Die sind allerdings so wahnsinnig leichtgängig (und haben anders als die braunen und blauen auch keinen klar spürbaren Druckpunkt, an dem die Taste auslöst), dass es eine ganze Menge Übung braucht, die nicht dauernd komplett durchzuhämmern oder sich ständig zu vertippen. Gerade wenn man abwechselnd tippt und spielt, wird man das wohl nie ordentlich hinkriegen :thinking:
      Die braunen sind auf jeden Fall ein guter Kompromiss – nicht zu schwergängig, nicht zu leichtgängig, kein zusätzliches Klicken aber einen spürbaren Auslösepunkt und sie eignen sich sowohl für ausgiebiges Tippen als auch für längeres Spielen ohne zu ermüden :slight_smile:

      Zwecks Lautstärke: Auf YouTube gibt es ein paar »Switch Sound Comparison«-Videos oder einfach direkt bei YouTube nach »Cherry MX Brown« (oder »Red«, »Black«, »Blue«) suchen – und beim Ansehen dann natürlich darauf achten, ob der Tester die Tasten normal drückt oder darauf herum hämmert und so weiter. Hier ist ein ganz ordentliches:
      www.youtube.com/watch?v=tKu2Y43qDbk
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Ich will mir eigentlich auch schon länger eine mechanische Tastatur zulegen, gibt auch ein paar Modelle wo mich ansprechen (z.B. Razer Black Widow Ultimate Stealth).. Dummerweise gibt es kaum welche mit schweizerischem Tastaturlayout :'(. Die wenigen wo es gibt, sind eigentlich die letzten die ich mir kaufen würde, da muss wohl weiterhin meine alte G15 herhalten, die ist ja zumindest auch nicht soo schlecht ;-).
    • Logitech ... tatata

      Da hab ich mich mit meiner Vermutung, dass Logitech auch an einer Mecha arbeitet, doch nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt, denn sie bringen jetzt eben auch eine Mecha an den Start.

      Sieht irgendwie wie ein Nachbau der Blackwidow aus ...

      Ob die was taugt? Und wird sie Apple verklagen? :ugly:

      Link: blog.logitech.com/2012/10/09/l…chanical-gaming-keyboard/

      it's not easy when it's icy