Mirror's Edge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hmm wenns nicht teuer wird würd ichs mir wohl kaufen. Immerhin ähnelt es vom Prinzip her ein bisschen Portal, auch wenn man nicht so viel Spaß mit mehrmals durchspielen hat sind Rätsel doch immer interessant. Allerdings hoffe ich doch sehr, dass in der Endversion die Ziele nicht rot angezeichnet werden, das macht es imho fast zu leicht...
      >>>Mi barrio est mi barrio!Better watch ya back!<<<




      >>>Hellen-loves ya ground, loves ya mate!<<<
    • RE: Demo Anfang November?

      Stone schrieb:

      Laut Gamestop soll es zumindest in den USA ab 6. November eine Demo zu Mirror's Edge geben.

      Das Game selbst kommt am 11. November 2008 für PS3 und xbox360 haraus - PC'ler müssen sich noch etwas länger gedulden!
      EA hat eben bekannt gegeben, dass die Demo ab morgen im Playstation Store und ab dem 31. auch im XBox Store heruntergeladen werden kann. :wink:

      Electronic Arts schrieb:

      Electronic Arts gibt allen Gamern die Möglichkeit, in die einzigartige Welt der Großstadt-Heldin Faith einzutauchen. Die kostenlose Demoversion des brandneuen Konsolen-Hits Mirror’s Edge wird ab dem 30. Oktober 2008 im PlayStation Store und ab dem 31. Oktober 2008 auf dem Xbox LIVE Market Place verfügbar sein. Die Demo umfasst den Prolog des Spiels, das Tutorial und einen Abschnitt des Einzelspieler-Storymodus. Jeder Gamer kann nun selbst erleben, warum Mirror’s Edge als eines der besten Actiongames des Jahres gilt und bei der diesjährigen Games Convention als bestes Spiel für Xbox 360 ausgezeichnet wurde.

      Spieler, die das Game bei dem Händler Gamestop vorbestellen, erhalten zusätzlich einen Code, mit dem sie den Time Trial-Modus in der Demo freischalten können. In den adrenalingeladenen Time Trials geht es darum, mit Geschwindigkeit und Moves die schnellsten Routen durch die Stadt zu finden. Jeder Spieler kann seine Bestzeit in die Mirror’s Edge-Online-Bestlisten hochladen oder die Bestzeiten seiner Freunde herunterladen und gegen ihre „Ghosts“ antreten. Die Ingame-Bestenlisten werden in der Demo verfügbar sein.
    • Hab gerade (naja, vorhin) auf Giga (:ugly:) so eine runde Viertelstunde Gameplay (von der fertigen PS3-Version) gesehen...

      Tja, wie soll Ich sagen?
      "enttäuschend" wäre zu hart, aber mehr als "mittelprächtig" ist das Spiel nicht (wenigstens gemessen an dem, was gezeigt wurde).

      Erster Gedanke war: "Da sieht tatsächlich alles gleich aus." Wobei mit "alles" auch wirklich alles gemeint ist: egal ob Büroräume, Luftschächte oder Hochhausdächer, alles ist irgendwie das selbe (inklusive identischer Modelle und Texturen). Alles ist erstmal weiß mit gelegentlichen farbigen Passagen (die dafür sehr knallig: sonnengelb, froschgrün und uhm... blau :ugly:) und alles wirkt sehr steril und leblos, was zum einen wohl an den spiegelglatten Texturen liegt und zum anderen daran, dass die ganze Spielumgebung einfach leer ist. Die ganze Zeit über gab es nie irgendwelche "außenstehenden" Personen zu sehen (also immer nur Polizisten oder andere Gegner - hauptsächlich Polizisten) und auch sonst keine Hinweise auf andere Personen... keine Autos in der Stadt, die Büros alle leer als hätte da noch nie jemand gearbeitet, und so weiter...
      Da fehlt einfach irgendwas, man hatte so das Gefühl ganz alleine in der Welt zu sein - oder anders gesagt: das hat alles sehr an schnöde Kulissen erinnert; man sah zwar, dass man gerade in einem Büro unterwegs sein soll, aber es sah eben absolut künstlich aus - was nicht unbedingt zur Atmosphäre beigetragen hat.

      Der zweite Gedanke galt der Grafik und war auch kein netter. Trotz der doch recht simplen Gestaltung (alles sehr "glatt" und einfach geformt, überall die selben Texturen und Grundzüge) hat man die "übrigen" Resourcen der Grafikpower anscheinend leider nicht in schöne Effekte, Animationen oder Charakter-Modelle gesteckt. Was gut aussieht: die HDRR-Spielereien wenn man vom Schatten in die Sonne kommt (beziehungsweise aus einem Gebäude ins Freie) und die Bewegungen der Protagonistin - das wirkt sehr ordentlich. Der Rest ist Mittelmaß, bestenfalls. Zerbrechendes Glas, zersplitterndes Holz oder Querschläger wirken als wären sie aus irgendeinem alten Spiel kopiert worden, schön sieht auf jeden Fall anders aus und auch die Gegner wirken nicht unbedingt lebensecht. Die Animationen waren ein bisschen holprig, die Modelle sehr... aufs wesentliche beschränkt (man könnte auch sagen kantig) und wie im Rest vom Spiel wurde auch hier an Abwechslung gespart. Alle Polizisten sehen exakt gleich aus, alle Personen sind gleich groß, gleich "schwer" und so weiter... und Gegner scheinen grundsätzlich einfarbig schwarz zu sein (also, die Kleidung^^)

      Tja, was bleibt noch? Steuerung und Interaktion mit der Spielwelt.
      Steuerung kann man natürlich schlecht beurteilen auf die Entfernung, aber scheint nichts außergewöhnliches zu sein (den Beteuerungen des Moderators zum Trotz, der meinte es sei alles ganz toll und neu und mutig): ein Knopf zum Springen/Klettern, ein Knopf zum Abrollen/Rutschen und mit den beiden Analogsticks schaut man sich um und bewegt sich. (Schlagen kann man auch noch, braucht man aber wohl nicht oft im Spiel).
      Die Spielwelt wirkt erstmal recht frei, aber in meinen Augen kein Vergleich zu Assassin's Creed. Man kann eben nicht überall hoch- und runterklettern oder durch die Gegend hüpfen wie es einem passt, am Ende bewegt man sich in Mirror's Edge doch recht linear. Es gibt zwar manchmal auch kleinere Alternativwege, aber wirklich frei ist die Welt nicht.
      Und noch ein Schockmoment: die werte Protagonistin hat sich zwischenzeitlich doch tatsächlich geweigert, auf ein winziges Hindernis zu steigen /springen um von dort aus dann an einem Seil entlangzurutschen. Warum? Weil der Spieler von der falschen Seite an das Hindernis kam... Naja... Ein bisschen mehr hätte Ich dann schon erwartet. Hoffentlich ist sowas die Ausnahme.

      Also Ich muss sagen: das was man gesehen hat, hat AC alles schon besser abgeliefert (klar, in einem ganz anderen Setting, aber trotzdem). Freiere Spielwelt, viel, viel dichtere Atmosphäre, mehr Abwechslung bei den Bewegungen, schönere und interessantere Kämpfe und so weiter...
      Wer weiß, vielleicht kann Mirror's Edge ja mit einer grandiosen Story überzeugen (von der wurde nichts gezeigt / erzählt) aber selbst wenn Ich eine XBox 360 oder PS3 hätte... auf den Titel würde Ich wohl eher verzichten. :dontknow:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • PC-Version kommt Übermorgen

      Am 16.01.2009 ist es soweit - das Spiel kommt nun auch für den PC.

      Ich weiß ja noch immer nicht so recht, ob ich's mir holen soll.

      Ich hab mir den 4players-Test zur PC-Version mal durchgelesen und fasse hiermit zusammen:

      • Wer Egoshooter spielen kann, kann auch ME spielen ... Steuerung ist sehr ähnlich.
      • Das Spiel sieht natürlich um einiges sauberer aus, als auf den Konsolen - bei mittleren Einstellungen ohne Kanntenglättung hat man die 360ger Grafik.
      • PC-exklusiv sind die Physikeffekte
      • Unter Vista sind die Systemanforderungen sehr hoch

      _________________

      Wie dem auch sei 4players gibt der PC-Version noch immer 87 Punkte ... gar nichtmal so schlecht und für mich definitiv ein Grund das Spiel anzutesten (von fix kaufen is hier noch lang nicht die Rede :wink: )

      Quelle @ 4players.de
      it's not easy when it's icy
    • RE: PC-Version kommt Übermorgen

      Stone schrieb:

      Wie dem auch sei 4players gibt der PC-Version noch immer 87 Punkte ... gar nichtmal so schlecht und für mich definitiv ein Grund das Spiel anzutesten (von fix kaufen is hier noch lang nicht die Rede :wink: )

      Quelle @ 4players.de
      Schön, das es außerdem auch noch seriöse Tests im Angebot gibt :ugly::

      • Wertung in der aktuellen PC Action:82
      Ich persönlich finde die 87 übertrieben, da das Game leider (trotz der geilen Idee) einige grobe handwerkliche Macken hat. Im gegenzug gibt es eine sehr stylischen Atmosphäre, die mich im Vorfeld absolut null ansprach - im Spiel selbst dann aber vollkommen überzeugte. Sehr geil gemacht!
      Nur die Anime-Zwischensequenzen fand ich lahm und hässlich.

      Außerdem wichtige Tipps vom DJ:
      • Wer die Wahl hat sollte zur PC-Version greifen, die ist nicht nur wegen der zusätzlichen Physikeffekte besser. Das Umblicken per Maus geht einfach flinker und flüssiger von der Hand ... dementsprechend auch mein nächster Tipp:
      • Obwohl dieser Ratschlag für eine Konsolenportierung allgemein und für ein Jump'n'Runn im ganz Besonderen überraschend und seltsam ist: Lasst das Gamepad im Schrank und greift zur Maus+Tastatur-Kombi! Hätte es nie für möglich gehalten, aber das steuert sich flüssiger, flotter - schlicht besser!
      • Mirror's Edge leitet unter starkem Trial&Error-Syndrom - ihr werdet also anfangs nur schwer warm werden und erst im weiteren Spielverlauf oder gar beim zweiten Durchspielen richtig begeistert sein. Beim Antesten also nicht versuchen, möglichst weit zu spielen, sondern nach den ersten 1-2 Abschnitten diese einfach erneut spielen, nachdem ihr die Levels kennt. Dadurch erfahrt ihr erst die flüssige Spielerfahrung, den Flow der Mirror's Edge ausmacht :sunglasses:
      Hat mich auf jeden Fall positiv überrascht das Teil. :thumbsup:

      mfg dj
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!
    • Ersteindruck: Sehr geil!

      Frustfaktor: Nach dem ersten Level gar nicht vorhanden!

      Grafik Max möglich sogar mit 4x AA und V-Sync

      Kann leicht sein, dass es fad wird, aber bis dahin werden noch Stunden vergehen!

      Tolles Spiel!

      __________________

      Nach gut 1,5 Stunden Spiel:

      Tol sind die Animationen, die Atemgeräusche und die Grafik ist auch sehr futuristisch (toll auch das motionblur beim schenll laufen und runterschwingen usw) - ich mag sie! Auch die Steuerung geht in Fleisch und Blut über - und so schwer/frustrierend ist es gar nicht. Macht sogar sehr viel Spaß - sicher etwas schwerer als Asassins Creed, aber dafür nicht ganz so schwer wie Tomb Raider Underworld ... hier ist die ganz klar das Game auf schnelle Action ausgelegt und ja! Es begeistert!

      Aber: Hab ursprünglich die Physik-Effekte aktiviert gehabt, doch soblad man im zweiten Level im Bürogebäude ist und flüchtet und die Cops die Scheiben zerschießen, ging meine Frame-Raten den Bach hinunter ... ca 4 FPS ... - hab dann die Physik ausgemacht und schon liefs wieder total flüssig!

      BTW: Durch die schnellen Bewegungen mit der Maus empfehle ich ganz klar die V-Sync anzumachen, denn sonst verschleiert es total bei schnellen Sichtwechsel!

      Das Negative: Ich glaub kaum, dass das Game lange begeistern wird und schnell abstumpft ...

      Aber auf den ersten Blick würd ich so 84/100 Punkte vergeben!!! :thumbsup:
      it's not easy when it's icy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stone ()

    • Stone schrieb:

      Das Negative: Ich glaub kaum, dass das Game lange begeistern wird und schnell abstumpft ...
      Jein ...
      Ich kann das auch nicht so ganz glauben - habe aber am eigenen Leib erfahren, das die Levels beim nocmaligen Zocken oft noch nen Tick mehr Spaß machen. Und das sich ein gewisser Ehrzeiz meldet "Das muss doch zu schaffen sein, ohne das du an Stelle x hängenbleibst oder an Hindernis Y immer s viel Geschwindigkeit/Zeit verlierst!"

      Also ich denke, man kann da wirklich auf 15 bis 20 Stunden beste Unterhaltung kommen und das ist völlig in Ordnung! :sunglasses:
      Enttäuscht war ich vor allem von der Story - zu lahm und belanglos präsentiert, zu emotionslos plätschert sie dahin und auch die Anime-Zwischensequenzen sehen ehe billig als stylisch aus (obwohl ich den Stil eigentlich mag, z.B. in Kill Bill oder dem genialen PS3-Spil Valkyria Chronicles).

      mfg dj
      1338 - One step ahead of the average Nerd!!!