Das Spielertagebuch (alias »Wird es euch manchmal zu viel?«)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab in letzter Zeit echt wenig gespielt. Hab nur Abends immer mal n Stündchen Red Dead Redemption gespielt. Man muss einfach mal festhalten, dass Rockstar schon echt klasse Spiele mit ner sehr stimmigen Atmosphäre hinzaubert. Es macht echt Spaß einfach mal durchs Wild West Städtchen zu laufen oder durch die Prärie zu reiten. Tolles Spiel!
      Seven days without pizza makes one weak
    • Wenn’s »Red Dead Redemption« irgendwann mal auf den PC schaffen sollte, würde Ich mir das auch mal holen …

      In der Zwischenzeit hab Ich nach insgesamt knapp 12 Stunden »Call of Juarez: Bound in Blood« beendet – auf dem Schwierigkeitsgrad »Schwer«, was dann streckenweise doch ganz schön happig war. Könnte vielleicht ein Rezensionskandidat sein, mal schauen :grin:

      Freue mich auf jeden Fall jetzt auf »Call of Juarez: Gunslinger« :cowboy:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Inzwischen sind dann doch schon 5 Stunden »Batman: Arkham Asylum« zusammengekommen.

      Bis jetzt ist mein Eindruck ziemlich gemischt. Einerseits ist es ein spaßiges Spielchen, andererseits fehlt es an Balance. Die Action schwankt irgendwo zwischen arcadigem Prügelspektakel und Stealth- und Taktikeinlagen, die entfernt an »Splinter Cell« oder »Assassin’s Creed« erinnern, ohne sich bis jetzt einpendeln zu wollen. Für reine Arcadeprügelei ist es zu fordernd, für richtige Taktik-/Stealth-Action ist es zu stark vereinfacht.

      Bei der Atmosphäre sieht es ähnlich aus: im Grunde hat das Spiel alle Voraussetzungen für einen ernsten, düsteren Titel (stilistisch geht es fast ein bisschen in Richtung »Hitman: Absolution«) und Arkham Asylum als Kulisse und der Joker nebst Anstaltsinsassen als Gegenspieler würden da einiges Potential bieten … aber dann schlägt die Comic-Note leider doch wieder ein bisschen zu stark durch. Ein bisschen grimmiger hätte die Umsetzung schon ausfallen dürfen, das Setting und die Story würden es jedenfalls hergeben.

      Mal sehen, was noch so kommt – Spaß macht es zumindest und Batman ist einfach ein sehr dankbarer Charakter für ein Spiel – prügeln, klettern, schleichen, springen, gleiten und dazu jede Menge Gadgets und verrückte Gegner, da kann man mit arbeiten :slight_smile:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Da bekomme ich ja richtig Lust den Titel auch mal wieder aus der Steam- Bibliothek zu kramen. Aktuell verstaubt er dort doch arg vor sich hin, obwohl ich ihn vor Jahren schon einmal angespielt habe. Damals konnte er mich aber nicht dauerhaft binden. Warum weiß ich nicht genau… :thinking:
    • Hmm … es hat schon ein paar kleinere Schwächen, die Vermengung von düsterer Spielatmosphäre und dem Comicstil der Hintergrundinformationen, die man während dem Spiel findet, hat mich immer so ein bisschen raus gerissen. Kleiner Kritikpunkt wären vielleicht noch die wirklich sehr beliebigen Gegner (also nicht die Bossgegner, sondern das, was einem sonst so über den Weg läuft) und die sich im Spielverlauf dann doch recht häufig wiederholenden Abläufe der Kämpfe.

      Kann aber auch daran liegen, dass Ich auf der höchsten Schwierigkeitsstufe gespielt habe, was dann doch überraschend knackig war :ugly: da waren so einige Stellen dabei, die immer wieder wiederholt werden mussten, bis Ich sie gepackt habe … wenn Ich’s noch mal spiele, dann wahrscheinlich auf Leicht oder Mittel, damit man’s ein bisschen entspannter angehen kann.

      Die Story ist jedenfalls gut, Grafik auch, nur die Steuerung hat ein paar Kinderkrankheiten (gerade im Vergleich mit alten Hasen wie »Assassin’s Creed« oder »Splinter Cell« merkt man doch, dass es manchmal ein bisschen hakt), aber gerade die Nahkämpfe machen ne Menge Freude, wenn man den Kniff erst mal raus hat, das läuft dann alles sehr flüssig und cinematisch. Ich würde dem Spiel an deiner Stelle noch mal eine Chance geben, für einen Durchlauf taugt das auf jeden Fall, wenn man Batman mag :thumbsup:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Hab gestern Abend auch mal in den zweiten Teil reingeschaut … natürlich wieder auf der höchsten Schwierigkeitsstufe, weil Ich dachte, »Na, jetzt hast du ja Übung«

      … ja. Nein. Böse verprügelt worden. Oft. :ugly:

      Aber storytechnisch sieht es bis jetzt sehr interessant aus, Grafik sehr gut (und läuft trotzdem noch immer einwandfrei auf meiner alten Mühle, sehr vorbildlich!) und die Kritikpunkte zu der etwas mäkeligen Bewegungssteuerung im ersten Teil sind allesamt ausgeräumt, was durch die erweiterte Spielwelt richtig Spaß macht – jetzt flutscht das Rennen und Springen und Gleiten über die Hausdächer nur so :grin:

      Bin mal gespannt, wie sich das noch so entwickelt. Wenn die Story mit dem ersten Teil mithalten kann, ist der zweite Teil auf jeden Fall noch mal eine ganze Schippe stärker!
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nerdus schrieb:

      Bin mal gespannt, wie sich das noch so entwickelt. Wenn die Story mit dem ersten Teil mithalten kann, ist der zweite Teil auf jeden Fall noch mal eine ganze Schippe stärker!
      Sehr stark!

      Wirklich ein großartiges Spiel. Die Story und Umsetzung vom ersten Teil waren gut, aber »Arkham City« fährt noch mal größere Kaliber auf. Da hat man wirklich aus den kleinen Fehlern im ersten Teil gelernt und fast alles richtig und/oder besser gemacht. Sogar die Kämpfe hat man noch mal kräftig aufgebohrt, wie viele Variationsmöglichkeiten es jetzt gibt und wie flüssig das alles ineinandergreift – richtig großes Kino!

      Auch die neue offene Spielwelt gefällt viel besser als die eher schlauchigen A-nach-B-Abschnitte im ersten Teil – außerdem ist so viel Platz für jede Menge Nebenmissionen mit anderen Charakteren aus dem Batman-Universum, was das ganze ein bisschen auflockert. Überhaupt hat man sich viel Mühe gegeben, die Welt zu füllen, alleine, was man alles an Gesprächen mithören kann … Ich bin schwer begeistert! Die Sprecherauswahl ist für die Hintergrundgespräche zwar sehr begrenzt, aber dafür gibt es inhaltlich so viel Variation, dass das kaum stört. Die Atmosphäre hat man im zweiten Teil auch besser in den Griff bekommen als im ersten, da passt jetzt alles zusammen und ergänzt sich gut, keine bunten Ausreißer mehr in einer düsteren Welt.

      Der Joker ist natürlich wieder mit von der Partie (und noch ein bisschen verrückter als im ersten Teil), aber unter anderem spielt auch der Pinguin eine große Rolle (darf man, glaube Ich, sagen ohne zu spoilern, das kommt ja direkt am Anfang schon raus) und den hat man wirklich großartig umgesetzt. Hätte gar nicht gedacht, dass Ich den als Bösewicht mal ernstnehmen könnte – aber der ist ja fast noch schlimmer als der Joker unterwegs :ugly:
      Und: Man kann hin und wieder in die Rolle von Catwoman schlüpfen. Der haben sie zwar ein doofes Kostüm verpasst, aber das Kämpfen macht mit ihr fast noch mehr Spaß als mit Batman. Wahnsinnig flüssige Animationen!

      Einziger Kritikpunkt bis jetzt: Die Bosskämpfe kommen mir deutlich einfacher vor als noch im ersten Teil, was ein bisschen schade ist, weil sie so gut in Szene gesetzt sind. Weiß nicht, ob das einfach Übungssache ist oder daran liegt, dass einem jetzt so viel mehr Attacken zur Verfügung stehen (vor allem auch Angriffe/Konter, mit denen man mehrere Gegner auf einmal überwältigen/abwehren kann, was im ersten Teil schmerzhaft vermisst wurde) – oder ob man wirklich den Schwierigkeitsgrad nach unten geschraubt hat. Die großen Brocken kommen mir jedenfalls ein bisschen sanfter vor und mit dem Kleinvieh kommt man besser zurecht als im ersten Teil, sobald man erst mal ein paar der neuen Moves freigeschaltet hat.

      Hab jetzt so zehn Stunden auf der Uhr oder so (durchzockter Nächte sei Dank :ugly: Das ist auch schon lange nicht mehr vorgekommen …) und weiß nicht, wie viel Story noch übrig ist – aber wenn es so bleibt wie bisher, ist es wirklich ein richtig gutes Spiel :thumbsup:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nerdus schrieb:

      aber wenn es so bleibt wie bisher, ist es wirklich ein richtig gutes Spiel :thumbsup:
      »Batman: Arkham City« ist sogar eines der besten Spiele, die Ich in den letzten Jahren überhaupt gespielt habe :heart_eyes: Ganz großes Kino!

      Rezension folgt, sobald Ich mit dem dritten Teil auch noch durch bin – der ist tatsächlich etwas schwächer als die Vorgänger, aber trotzdem unterhaltsam. Und man hat endlich auch beim Soundtrack nachgebessert! Allein schon das Joker-Theme rund um Carol of the Bells zu arrangieren war eine großartige Entscheidung:

      (verschmerzbare Spoiler im ersten Video)





      Und das Bane-Theme:



      :heart_eyes:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • So, inzwischen durch mit »Arkham Origins« – insgesamt doch ein ganz schönes Spielchen! Nichts Weltbewegendes, aber mehr vom bewährten Prinzip der ersten beiden Teile plus etwas aufgebohrte Spielmechanik. Leider haben auch ein paar unnötige Bugs Einzug in das Spiel gefunden, aber naja … ist kein Must-Have, aber kann man schon mal spielen.

      Schön ist, dass es neben dem »New Game Plus«-Modus, der nach dem ersten Durchspielen freigeschaltet wird, auch noch einen »I Am The Night«-Modus gibt – der ist quasi wie »New Game Plus«, allerdings mit Permadeath. Einmal verloren, muss man von vorne anfangen. Das würde mich dann doch ein bisschen reizen … leider gibt die Story nicht so viel her, dass mir grade stark nach einem zweiten (und dritten) Durchlauf wäre, aber vielleicht ja in ein paar Wochen/Monaten :slight_smile:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • … nunja, mithilfe von Walkthroughs und Cheats hab Ich’s dann doch noch bis zum Ende geschafft :ugly:

      Das Spiel ist wirklich nicht gut gealtert. Hatte das gar nicht mehr so schlimm in Erinnerung, aber die KI ist schon wirklich übel. Nicht, weil sie so dumm ist (obwohl sie das ist), sondern weil sie so schrecklich unzuverlässig ist – das gleiche Verhalten produziert zum Teil völlig gegensätzliche Ergebnisse, was nicht so geil ist, wenn man deshalb dann jedesmal die Mission neu starten muss. Da macht das Planen von Strategien gar keinen Spaß, wenn man am Ende dann doch komplett auf Glück und Zufälle angewiesen ist :-| Zusammen mit dem eher grobschlächtigem Leveldesign und ner Menge Bugs muss man sich das Spiel heutzutage wirklich nicht mehr geben … die Story wird im zweiten Teil eh noch mal durchgekaut und die interessantesten Levels aus dem ersten Teil kann man in »Contracts« auch noch mal mit ordentlicher Steuerung und Grafik nachholen.

      Hätte nicht gedacht, dass Erinnerung und Realität hier so deutlich auseinandergehen :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Fleißig, fleißig^^

      Ich schlage mich noch mal durch die gesamte Hitman-Reihe (wenigstens ist das der Plan). Mit dem ersten bin Ich schon durch, beim zweiten Teil gerade so bei der Hälfte (hab das Spiel irgendwie kürzer in Erinnerung :ugly: ). Unterwegs spiele Ich gerade »Hitman GO« auf dem Smartphone, was sich als erstaunlich unterhaltsam herausstellt :slight_smile:

      Und wenn das alles mal gepackt ist, geht es mit »Dishonored« weiter. Vielleicht auch »Thief«, das war mit im Bundle und passt thematisch ja auch ganz gut :grin:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Naja - was heißt fleißig?

      Ich komm ja eh kaum dazu, aber da sind halt alles Spiel die ich bei Steam habe (böser summersale!) und ich will eigentlich alle in meiner Bibliothek zum. 1x durchspielen!

      Skyrim verschlingt halt momentan - wenn ich mal zum daddeln kommen - ungemein viel Zeit, bin aber bald mit Hauptquest durch ... dann fehlt mir nur mehr die Diebesgilde (und noch ein paar Sidequests, aber die haben keine Priorität).

      Dann möchte ich unbedingt mal ein Lets Play von Resident Evil 1 und 2 machen.

      Strikesuit Zero hänge ich bei den letzte 2 Missionen fest - müsste ich auch noch fertig spielen.

      Ebenso bei Magicka - letztes Dungeon, nur seit ich das das letzte mal gespielt habe ist ein Weilchen her und ich erinnere mich kaum noch an Spell-Kombis...

      Dann noch Blood Dragon wo ich erst angefangen habe und dannn och irgednwann mal Tomb Raider...

      Und dann?

      Dann wars das erstmal wieder.

      Hijach - ich übernehme mich wohl, aber ich will einfach kein ungespieltes Spiel in meiner Bibliothek haben.

      Und daneben noch Klettern, Lesen, Gitarren, Schwimmen, Berggehen, Snowboarden, ... hrmpf ...
      it's not easy when it's icy