Das Spielertagebuch (alias »Wird es euch manchmal zu viel?«)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Counter Strike hat mich persönlich noch nie sonderlich mitgerissen. Habe allerdings auch bisher nur Source gespielt… bestimmt so 10 bis 20 Minuten. Ist mir generell aber zu hektisch und einfach nicht meins. :unamused: Für Global Offensive gilt bestimmt ähnliches.

      Wenn du einen Multiplayer-Shooter suchst, kann ich dir Evolve noch empfehlen, das gerade auch im Sale ist. Auf die DLCs kann man gut verzichten oder in spätere Sales nachkaufen und kurzweilig ist es alle mal. Das Matchmaking funktioniert mittlerweile auch wieder ganz gut. :wink:
    • Ich hab’s mir gestern tatsächlich noch geholt und mir prompt die Nacht um die Ohren geschlagen :ugly:

      Ist alles noch wie früher. Soo hektisch find ich es gar nicht, mir ist es ehrlich gesagt sogar fast zu langsam :ugly: Hab bis jetzt aber nur das Tutorial, ein bisschen mit Bots und dann ein paar »Gelegenheitsspiele« gezockt. Bei den unterschiedlichen Spielmodi blicke ich noch gar nicht durch, irgendwo gibt’s ja auch Ranked und Gegenstände kann man wohl auch gewinnen und überhaupt …

      Ich kauf immer nur ne Desert Eagle und Granaten und hab dann meinen Spaß. Erstaunlicherweise bin ich damit nicht mal der Schlechteste gewesen. Als Cheater wurde ich im ersten Spiel direkt auch schon beschimpft, außerdem soll ich mir ein Leben, eine Freundin und einen Job suchen und von der Brücke springen. Reihenfolge wahrscheinlich egal.

      Also … ja, alles noch beim alten. Spaß hat es trotzdem gemacht und für die 9€, die ich bezahlt habe, hat sich die Anschaffung eigentlich schon gelohnt^^ Mal schauen, wie lange ich dran bleibe :slight_smile:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Ein Monat und ein paar zerquetschte später: »Counter Strike: Global Offensive« ist eine echt frustrierende Angelegenheit.

      Was nicht heißen soll, dass es ein schlechtes Spiel wäre. Technisch gibt es eigentlich nichts zu bemängeln, es läuft selbst auf meiner alten Mühle in ordentlicher Grafik, das Spiel-Prinzip ist lange bewährt, die Balance der Maps und Waffen passt und es gibt so viele aktive Spieler, dass man rund um die Uhr sieben Tage die Woche direkt in ein Match einsteigen kann.

      Aber … tja. In der Praxis bleibt der Spielspaß leider oft auf der Strecke. Und wenn ich ›oft‹ sage, meine ich ›90 Prozent der Zeit‹. Die Community ist einfach unter aller Sau. Klingt hart und natürlich gibt es Ausnahmen, aber leider sind es wirklich Ausnahmen. Das Problem ist, dass das ganze Spielkonzept an Teamplay, Kommunikation hängt und nur dann ein ordentliches Spiel zustande kommt, wenn die Spieler ungefähr gleich stark sind. Dafür gibt’s ein Matchmaking mit vielen unterschiedlichen Ranggruppen – aber leider gibt es jede Menge hochrangige Spieler mit Zweit-Accounts, die sich dann in den unteren Rängen austoben und Spieler, die absichtlich absteigen wollen und absichtlich schlecht spielen. Bei Teams von nur 5 Mann reicht aber schon ein Totalausfall oder ein deutlich stärkerer Spieler, um die ganze Balance zu zerstören. Selbst wenn man Glück hat und mal ein Spiel mit ›normalen‹ Spielern erwischt, muss man noch hoffen, dass man auch Teammitglieder bekommt, die an Kommunikation interessiert sind … meistens erwischt man aber irgendwelche russischen Kinder, die nur ins Mikrofon schreien, Leute, die partout nicht Englisch sprechen wollen, eiserne Schweiger und solche, die den Voicechat nur dann bemühen, wenn sie sich beschweren wollen, aber nie was Sinnvolles beitragen. Und natürlich die Typen, die sich nach der ersten schlechten Runde einfach weigern, ordentlich weiter zu spielen, Teammitglieder kicken wollen oder teamkillen (wodurch sie selbst gekickt und durch einen Bot ersetzt werden).

      Das schlaucht echt. Zumal man aus einem Ranking-Match natürlich auch nicht einfach aussteigen kann, weil man sonst eine Strafzeit bekommt, in der man kein neues Spiel starten kann. Also muss man entweder durch die ganzen miesen Spiele durch oder man kann eben gar nicht spielen.

      Die steile Lernkurve am Anfang macht den Einstieg auch nicht einfacher. Die meisten Spiele lernt man, indem man sie spielt, aber Counter Strike ist wirklich eine Wissenschaft für sich – und ziemlich erbarmungslos, wenn man kleine Fehler macht.

      Wahrscheinlich macht das Ganze mehr Spaß, wenn man mit ein paar Freunden im Team spielt anstatt mit zufällig zusammengewürfelten Teams. So leidet der Spielspaß enorm an der sehr jungen und sehr egoistischen Community. Leute, mit denen man wirklich einfach Spaß am Spiel haben kann und die nicht sofort am Rad drehen, wenn nicht alles perfekt läuft, sind wirklich, wirklich selten. In dem einen Monat, den ich gespielt habe, waren vielleicht zwei oder drei richtig gute Spiele dabei, ein paar neutrale und wirklich viele furchtbare.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nach fast einem Jahr Pause hab ich jetzt endlich »Life is Strange« weitergespielt und zumindest mal die ersten beiden Episoden beendet.

      Die erste Episode gefiel mir zwar insgesamt besser als die zweite, aber die zweite wurde zum Ende hin auch noch mal richtig gut :open_mouth: Bleiben noch drei Episoden und mir schlottern ein bisschen die Knie, wenn ich daran denke, wie sich meine Entscheidungen vom Anfang vielleicht noch auswirken werden :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Da ich ja Fan von (harter) Strategie bin, habe ich gerade riesen Freude an Hearts of Iron 3. Eigentlich wollte ich auf den 4. Teil warten, aber die Deppen releasen den einfach nicht. :arrogant:

      Naja .. jetzt wird erstmal Italien durch den 2. Weltkrieg begleitet und mein Mussolini ist ziemlich Größenwahnsinnig. :ugly:
      Seven days without pizza makes one weak
    • Ich spiel derzeit hauptsächlich nur Witcher 3 - auf New Game Plus Death March - also 2 Hits einstecken und Tod ^^.

      Wenn ich damit durch bin (bin bei ca die Hälfte Mainquest) möchte ich mir umbedingt das erste Addon Hearts Of Stone zulegen und druchspielen.

      Nebenbei wie immer ein paar Spielchen Starcraft2.

      Und dann noch irgednwie dazwischen mein LetsPlay von Monkey Island :ugly:

      Der Tag müsste einfach 3 bis 4 Stunden mehr haben momentan, da ich Real-Life recht eingedeckt bin ... (was an und für sich ncihts schlechtes ist, aber Monkey Island bleibt derzeit völlig auf der Strecken, denn wenn ich mal Zeit zum daddeln habe, dann das was ich will und was mir derzeit Spaß macht - folglich der Witcher 3 derzeit)
      it's not easy when it's icy
    • Ich habe in letzter Zeit leider auch wenige Stunden mit daddeln verbringen können, wobei »leider« hier nur bedingt zutrifft, da ich einfach zu viele andere schöne Dinge zu erledigen hatte :grin:

      Jedenfalls teilt es sich bei mir ein wenig auf zwischen The Division und der neuen Wii U. Fallout 4 ist irgendwie ganz unter die Räder geraten… :slight_frown:
      Auf der Wii U hingegen bereitet mit aktuell der Wii-Titel Super Mario Galaxy viel Freude. Klar, aus heutiger Sicht ist das Ding hässlich wie die Nacht, aber es macht trotzdem einfach Laune. Die Wii typische Steuerung ist ziemlich gut umgesetzt und an einigen Stellen fordert das Spiel auch einfach mal ein bisschen. Es ist doch etwas ganz anderes den Titel direkt auf der Konsole mit der vorgesehenen Steuerung zu spielen, als in einem Emulator. :blush: Auf jeden Fall fühle ich mich angenehm in die Kindheit versetzt und anders als seinerzeit Super Mario Sunshine, motiviert mich Galaxy auch zum weiter zocken.

      The Division sieht natürlich einfach geil aus, das muss man so stehen lassen. Doch leider ist es bisher das einzige was ich an dem Titel so richtig gut finde. Die Story ist irgendwie so da … nicht mehr und nicht weniger und das Gameplay bietet schon nach der ersten halben Stunde Spielzeit nichts grundlegend neues mehr, außer weitere Fähigkeiten, die man nach und nach freischaltet. So richtig gefesselt hat mich der Titel bisher aber einfach nicht. Noch könnte das ja durchaus kommen. Es ist nicht wirklich langweilig, aber auch nicht wirklich spaßig. Zumal ich bis jetzt nur eine Mission mit einem zufällig gefundenen Mitspieler gemacht habe, der aber aufgrund seiner schlechten Leitung eigentlich nur nutzlos hinterhergelaggt ist, während ich die Gegner geplättet habe.
      Aproppos Gegner: Die Immersion ist durch Grafik und Soundkulisse sehr gut, nur durch die RPG-Last wird der Shooter an manchen Ecken eben wieder sehr brüchig was die Atmosphäre angeht. Wenn man einem Typen ein komplettes Magazin mit dem Sturmgewehr direkt ins Gesicht schießt, der aber noch munter weiterballert, weil es sich um ein Endgegner handelt und der einen dicken Lebensbalken hat, ist die Immersion schon wieder dahin. Hier mangelt es dem realistischen Setting einfach an glaubwürdigen Gegnern. :thinking:

      Mein Eindruck von The Division bleibt also eher durchwachsen. Wenn man ein Item-Sammel MMO will erscheint mir Diablo 3 noch um Welten besser, bis jetzt. :unamused:
    • Bei mir nix neues - kaum Zeit zum daddeln. Deshalb ist Moneky Island noch immer nicht fertig.

      Aber dafür schaff ich es Heute Abend Starcraft2 einzuschieben. Außerdem möchte ich ein Kanal-Update-Video machen, welches mir schon länger auf dem Herzen liegt, nur bin ich dazu noch nicht gekommen.

      Achja - ein bisschen Witcher 3 versuch ich auch noch ein bisschen zu spielen.
      it's not easy when it's icy
    • Stone schrieb:

      kaum Zeit zum daddeln
      Ja, würde auch gern noch bissel Fallout 4 weiter zocken. Die Hauptstory reißt mich da zwar wirklich nicht so mit, aber den Rest zu erkunden macht schon noch ziemlich Spaß. :blush: Was habe ich mich auch zu The Division verleiten lassen. Ich hätte meinen Alarmglocken beim Lesen der Tests vertrauen sollen. Nun da ich es habe, kann ich es aber auch nicht auf mir sitzen lassen es ungespielt auf der Platte links liegen zu lassen … :ugly:

      Nerdus schrieb:

      Super Mario Galaxy war super :heart_eyes:
      Nein, es ist super :grin:
    • Ich hab mir die Tage mal Team Fortress 2 angeschaut, aber es füllt die Lücke nicht, die Battlefield Heroes hinterlassen hat :slight_frown:

      Vor allem merkt man dem Spiel das Alter doch ziemlich an. Weniger im Gameplay, aber doch enorm außenrum – die ganzen Menüs, die Verwaltung von Items et cetera, das wirkt doch schon sehr schwerfällig und altbacken.

      Naja, davon abgesehen sieht man als Neuling natürlich kein Land. Es fehlt an Waffen und Items und natürlich an Erfahrung. Ich muss sagen, der Einstieg in CS:GO war dank des Ranking-Systems tatsächlich leichter :ugly:
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Nach einem sehr turbulenten Dezember, konnte ich endlich mal über Weihnachten abschalten.
      Da wurde es mir echt schon zu viel: Titanfall2 Multiplayer und Single Player Lets Play, Steep, Starcraft2, Overwatch, Borderlands und Metro Last Light.

      Jedenfalls konnte ich meine Lets Plays von TF2 und M: LL abschließen. Overwatch hab ich derzeit auch völlig auf Eis gelegt. Ebenfalls Starcraft2, weil ich beim Nova-Mission Pack bei einer Mission hänge und nicht weiterkomme ...
      Somit bleiben nur noch Steep, ein bisschen TF2 Multiplayer und wenn die Jungs Zeit haben: Borderlands The Pre-Sequel wiedermal.

      Das schöne an Steep: Das kann man immer wieder mal ziwschen durch spielen. Hat man 1x den Dreh raus, dann einfach zurücklehnen, Controller in die Hand und ein bisschen chillen.
      Borderlands speil ich eh nur wenn wir zu dritt online sind, was 1x pro Woche vorkommt.
      Und TF2 Multiplayer spielt sich auch recht locker von der Hand, wenn man weiß was man tut.

      Somit hab ich momentan eigentlich keine richtigen Projekte und das genieße ich gerade sehr. :upside_down: :relaxed:
      it's not easy when it's icy
    • Man glaubt es kaum, aber ich spiele mal wieder was :ugly: Und zwar Mario Run auf meinem Android-Handy. Nach ner kurzen Einspielzeit hab ich sogar die 10€ für die Vollversion hingelegt.

      Ich muss sagen, es ist erstaunlich, wie gut man das Mario-Flair aufs Handy geholt hat und trotz des stark vereinfachten Spielmechanismus (im Grunde hat man ja nur eine Aktion: Springen.) fühlt es sich an wie ein richtiges Mario :slight_smile:

      Wie’s mit der Langzeitmotivation aussieht, kann ich noch nicht sagen, nur stur die Welten abzuklappern dürfte einen nicht wirklich lange beschäftigen. Ich lass mir da deshalb auch Zeit mit und bin viel im Rallye-Modus unterwegs, wo man gegen andere Spieler antritt und neue Charaktere freischalten kann. Aber da die Level echt kurz sind, ist das schon ein nettes Spielchen für zwischendurch oder um mal kurz irgendwo eine Wartezeit zu überbrücken.
      Hier könnte meine Signatur stehen!
    • Ich bin immer noch ausschließlich mit Zelda beschäftigt, zumindest immer wenn ich kann, und bis jetzt immer noch nicht langweilig. :innocent:

      Nerdus schrieb:

      Man glaubt es kaum, aber ich spiele mal wieder was :ugly: Und zwar Mario Run auf meinem Android-Handy. Nach ner kurzen Einspielzeit hab ich sogar die 10€ für die Vollversion hingelegt.

      Ich muss sagen, es ist erstaunlich, wie gut man das Mario-Flair aufs Handy geholt hat und trotz des stark vereinfachten Spielmechanismus (im Grunde hat man ja nur eine Aktion: Springen.) fühlt es sich an wie ein richtiges Mario :slight_smile:

      Wie’s mit der Langzeitmotivation aussieht, kann ich noch nicht sagen, nur stur die Welten abzuklappern dürfte einen nicht wirklich lange beschäftigen. Ich lass mir da deshalb auch Zeit mit und bin viel im Rallye-Modus unterwegs, wo man gegen andere Spieler antritt und neue Charaktere freischalten kann. Aber da die Level echt kurz sind, ist das schon ein nettes Spielchen für zwischendurch oder um mal kurz irgendwo eine Wartezeit zu überbrücken.
      Das habe ich mir auch schon angesehen, aber beim Versuch es im Zug zu spielen machte mir die permanente Online-Verbindung einen Strich durch die Rechnung, da man dort ja öfter mal die Verbindung verliert.
      Ärgerlich, denn als Spielchen für unterwegs wäre es doch quasi perfekt. :thinking:
    • Ja, warum man dafür im Grunde durchgehend online sein muss, erschließt sich mir auch nicht :unamused: Also für den Rallye-Modus versteh ich es ja noch, weil man halt Daten der anderen Spieler runterladen muss (wobei man da doch eigentlich auch ein bisschen Vorrat anlegen könnte …), aber das Ding will sich ja wirklich dauernd mit irgendeinem Server synchornisieren, selbst beim Startbildschirm.
      Hier könnte meine Signatur stehen!