Tastenschläge aus der Kategorie „Rezensionen“ 10

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In den letzten Wochen gab es regelrecht einen Hype um PlayerUnknows "Battlegrounds".
    Ein Spiel wo man mit 98 anderen Mitspielern auf einer Insel ausgesetzt wird und nur einer überleben kann. Man lootet sich durch die Map und tötet jeden, der einem über den Weg läuft. Da die Map relativ groß ist, verkleinert sich diese mit der Zeit - so dauert eine Runde Battlegrounds durchschnittlich zwischen 20 und 30 Minuten. Schafft man es bis zum Schluss kann es auch mal schon 45 Minuten dauern. Stirbt man zu Beginn ists auch nach 5 Minuten schon aus. Aber das macht nichts: Durch den Hype gibt es imens viele Spieler und das Matchmaking findet 98 Mitspieler innerhalb von 3 Sekunden.

    Nun kommt das große Aber: Es ist Early Access und deshalb noch lange nicht fertig - und das merkt man. Ich habs mir trotzdem mal auf Steam geholt und weiß nun nach knapp 2 Stunden Spielzeit nicht, ob ichs mir behalten oder zurückgeben soll - was meint ihr dazu?



    Soll ichs nun behalten??? [Weiterlesen]
  • Ja, so drastisch wie es im Titel formuliert ist, muss man es leider für Sid Meier’s Civilization VI (Civ 6) festhalten. Die alte Krankheit der Reihe, eine zu dumme künstliche Intelligenz (KI) der Gegner, verdirbt einem das ein oder andere Mal die Freude an einem errungenen Sieg. Warum der neuste Teil der Serie dennoch nicht misslungen ist, lest ihr hier. :slight_smile: [Weiterlesen]
  • Wenn es ein Hype-Spiel des Jahres 2016 gibt, dann ist es wohl zweifelsohne No Man’s Sky. Kaum ein anderes Spiel hat die Spielergemeinschaft so stark polarisiert, wie der Titel des kleinen Entwicklerstudio Hello Games. So geben sich auf Steam die Rezensionen entweder als Lobeshymnen oder Hasstiraden. Dazwischen scheint es nichts zu geben. Ist das Spiel also wirklich absolut genial oder ein totaler Reinfall? Liegt die Wahrheit nicht vielleicht – wie so oft – irgendwo dazwischen? Dieser Frage möchte ich mal nachgehen, denn abseits von Hass oder Hype ist No Man’s Sky sicherlich ein Videospiel, dass auch nur mit Polygonen bzw. Voxeln kocht. :wink: [Weiterlesen]
  • Bisher sind die meisten mobilen Spiele, die mit großen Namen daherkommen, meist lieblose Casual Games, die entweder durch eine stumpfe Mechanik oder durch schamloses Mikropayment hervortun. Dass dies aber nicht so sein muss zeigt Square Enix seit geraumer Zeit mit seiner GO Serie, die nach Hitman auch das Tomb Raider Unviversum erfasst hat.
    Hat Square Enix mit Lara Croft: Relic Run noch voll in diesem Schema mäßiger Casual Games agiert, indem man das Spielprinzip des erfolgreichen Spielchens Temple Run kopierte und einfach Lara Croft hinein pflanzte, kommt mit Lara Croft GO nun ein Titel daher, der beweisen soll, dass auch Smartphone und Tablet Titel eine gewisse Eigenständigkeit haben können. Herausgekommen ist ein außerordentlich schickes Knobelspielchen, das allenfalls an einem zu kurzen Umfang krankt, aber sonst doch ein insgesamt positiven Eindruck hinterlässt. Doch worum geht es bei Lara Croft GO? Kurz gesagt ist es ein Knobelspiel, bei dem man die hübsche Archäologin durch Ruinen… [Weiterlesen]
  • Batman

    Dunkler Ritter. Größter Detektiv der Welt. Säuberer der Straßen Gothams. Nicht der Held, den wir verdienen, aber der, den wir brauchen. Symbol der Hoffnung für Millionen von Untedrückten und Vorbild hunderter schwerreicher Waisenkinder. Der capebewehrte Rächer der Enterbten und Entrückten, der Bullterrier, der am Knöchel des Verbrechens nagt, der Taxometer an der Droschke der Gerechtigkeit, kurz gesagt: der Schrecken, der die Nacht durchflattert! Naja, das war Darkwing Duck, aber das Prinzip bleibt das gleiche. [Weiterlesen]