Stones Sammlung 6

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In den letzten Wochen gab es regelrecht einen Hype um PlayerUnknows "Battlegrounds".
    Ein Spiel wo man mit 98 anderen Mitspielern auf einer Insel ausgesetzt wird und nur einer überleben kann. Man lootet sich durch die Map und tötet jeden, der einem über den Weg läuft. Da die Map relativ groß ist, verkleinert sich diese mit der Zeit - so dauert eine Runde Battlegrounds durchschnittlich zwischen 20 und 30 Minuten. Schafft man es bis zum Schluss kann es auch mal schon 45 Minuten dauern. Stirbt man zu Beginn ists auch nach 5 Minuten schon aus. Aber das macht nichts: Durch den Hype gibt es imens viele Spieler und das Matchmaking findet 98 Mitspieler innerhalb von 3 Sekunden.

    Nun kommt das große Aber: Es ist Early Access und deshalb noch lange nicht fertig - und das merkt man. Ich habs mir trotzdem mal auf Steam geholt und weiß nun nach knapp 2 Stunden Spielzeit nicht, ob ichs mir behalten oder zurückgeben soll - was meint ihr dazu?



    Soll ichs nun behalten??? [Weiterlesen]
  • Was? Schon wieder eine Rezension?

    Naja - ich hab grad Zeit und irgendwie möchte ich für mich selbst auch einen Strich ziehen und resümieren.

    __________________

    H.A.W.K.E.N.

    Ein Free2Play-Multiplayer-Online-Mech-Shooter :ugly:

    Gerade in letzter Zeit sind Mech-Shooter wieder etwas in den Trend geraten ... denken wir an Titanfall, MechWarrior Online, usw ... Und da möchte nun auch auf dem Play4Free Markt HAWKEN mitmischen.

    Wer aber glaubt hier einen klassischen Mech-Shooter á la MechWarrior vor sich hat, der täuscht sich gewaltig. Hat man bei MWO noch einen großen schwerfälligen Roboter gesteuert, schlüpft man bei HAWKEN in deutlich kleinere Kampf-Ableger, die deutlich wendiger und schneller sind.

    Somit steigt auch die gesamte Spielgeschwindigkeit - zwar nicht ganz so schnell wie ein normaler Shooter wie Battlefield, aber dennoch ist man bei HAWKEN sehr agil unterwegs.

    Doch halt - alles der Reihe nach!

    Ursprünglich gibt es das Projekt schon länger - schon 2011 wurde es angekündigt und ich habe mich… [Weiterlesen]
  • Ich wollte ja schon einmal eine Rezension zu Strike Suit Zero machen (WASD.ms Sommergewinnspiel 2013 – kritisiere und Sahne ab! (beendet)) aber daraus wurde nichts.

    Doch warum wurde nichts daraus?

    Auf den ersten Blick war Strike Suit Zero ein grauenvolles Spiel!

    Via Steam benötigt das Game rund 3 GB auf der Festplatte und ist somit recht schnell runtergeladen. (naja - 3 GB sind 3 GB, aber wenn man daran denkt das beispielsweise Titanfall rund 50 GB auf die Waage bringt, ist SSZ ein wirkliches Leichtgewicht).

    Die unaufwendige Eröffnungssequenz holt einen gleich mal aus dem AAA-Titel-Himmel auf den Boden von Indie-Games zurück: SSZ ist kein AAA-Titel. Aber als Indie-Titel mit hässlicher Grafik und tollem Gameplay würde ich es nun auch nicht bezeichnen.

    Denn grafisch kann das Spiel durch geniale Weltraum-Hintergründe, tolle Fluganimationen und annehmbare Effekte auftrumpfen.
    Augenmerk ist aber wirklich in erster Linie auf die Hintergründe gelegt. Diese lassen gleich mal eine sehr freudige Stimmung… [Weiterlesen]
  • Das Spiel ist zwar schon ewig und 30 Jahre alt, gilbt aber unter Fans noch immer als eines der besten. Um genau zu sein erschien das Teil als Nachfolger zum ersten wahren Gründer des Genres "Survival Horror" Resident Evil 1 Anfang 1998 auf der Playstation 1:

    RESIDENT EVIL 2

    Lange durften kaum Berichte oder Rezensionen zu dem Spiel erstellt werden, weil es in Deutschland auf den Index kam. Warum? Die damalige Grafik war für die Playstation 1 herausragend und die Zombies glichen Menschen - und auf Menschen schießt man nicht. Außerdem beinhalteten manche Cutscenes Blut und herumfliegende Körperteile.

    15 Jahre später ist Resident Evil 2 wohl eines der harmlosesten Spiele die es gibt und deshalb glaube ich, ist es Zeit für eine längst überfällige Bewertung des Spieles. Dazu möchte ich das die Rezension besonders machen und RE2 aus 2 Perspektiven beschreiben:

    1998

    Als Nintendo-Jünger besaß ich 1998 als RE2 erschien natürlich einen SNES und hasste irgednwie alle die eine Playstation hatten. Darunter war… [Weiterlesen]
  • Kerbal Space Program

    Eigentlich wollte ich ja Strike Suit Zer0 rezensieren, aber ich denke einfach
    dass die Community hier KSP lieber hat. So soll es sein.

    Einleitung und knallharte Fakten:

    Kerbal Space Program - abgekürzt KSP - ist eine sandboxartige Weltraummission.
    Dabei befindet sich das Spiel noch in der Alpha-Phase. Dennoch macht der
    aktuelle Stand (Version 0.21.1) einen schon sehr stabilen Eindruck und ist via
    Steam um rund 20 Euro zu haben.

    • Entwickler: Squad
    • Plattformen: Windows, Linux, Mac
    • Systemvoraussetzungen: 2,0 GHz Dual-Core-Prozessor, 4 GB RAM,
      512-MB-Grafikkarte, Shader Model 3.0, 1 GB freier Festplattenspeicher
    • Optional: Steam (man kann KSP auch über die offizielle Homepage ohne
      Steam kaufen und downloaden)
    Wie schon erwähnt kommt das Spiel noch im Alpha-Gerüst daher und man darf sich noch nicht allzu viel davon erwarten. Dennoch macht das Spiel bisher einen guten Eindruck und diesen möchte ich euch nun schildern:

    Spielinhalt:

    Wie bei vielen Sandbox- oder Open-World-Titeln gibt es auch bei… [Weiterlesen]
  • Ich möchte mich eigentlich recht kurz und übersichtlich halten.
    Am 12ten März kam das erste Add-On zu Starcraft2 heraus:

    Heart of The Swarm

    Zusammenfassung - was bringt das Add-On:
    Man bekommt für rund 35€ (UVP) 27 Einzelspieler-Mission und neue Multiplayer-Einheiten. Dazu gibt es neue Features im Battle.net, überholte Grafik und Physik und haufenweise neue Errungenschaften.
    Da ich persönlich Gestern den Einzelspieler beenden konnte, kann ich euch nun endlich einen tieferen Blick in das Spiel gewähren (spoilerfrei natürlich):

    Zum Einzelspieler:

    Also eines kann Blizzard wirklich gut: Trailer und Zwischensequenzen perfekt inszenieren und verfilmen.
    Und die Zwischenszenen im Einzelspieler sind wirklich gut gemacht und sehenswert.

    Hier sind alle Zwischensequenzen anzusehen (spoiler-alarm!):
    [video]http://www.youtube.com/watch?v=L2o5dnVuxiI[/video]

    Persönlich gefällt mir die Story davon auch gut, auch wenn - objektiv betrachtet - sie kaum anspruchsvoll ist. Das ist aber in RTS Spielen nicht ganz so… [Weiterlesen]