Nexans Rezensionen und Kurzeindrücke 14

Hier gehe ich Videospielen auf den Grund. Warum machen sie Spaß oder warum eben auch nicht? Das ist die Leitfrage dabei.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ja, so drastisch wie es im Titel formuliert ist, muss man es leider für Sid Meier’s Civilization VI (Civ 6) festhalten. Die alte Krankheit der Reihe, eine zu dumme künstliche Intelligenz (KI) der Gegner, verdirbt einem das ein oder andere Mal die Freude an einem errungenen Sieg. Warum der neuste Teil der Serie dennoch nicht misslungen ist, lest ihr hier. :slight_smile: [Weiterlesen]
  • Wenn es ein Hype-Spiel des Jahres 2016 gibt, dann ist es wohl zweifelsohne No Man’s Sky. Kaum ein anderes Spiel hat die Spielergemeinschaft so stark polarisiert, wie der Titel des kleinen Entwicklerstudio Hello Games. So geben sich auf Steam die Rezensionen entweder als Lobeshymnen oder Hasstiraden. Dazwischen scheint es nichts zu geben. Ist das Spiel also wirklich absolut genial oder ein totaler Reinfall? Liegt die Wahrheit nicht vielleicht – wie so oft – irgendwo dazwischen? Dieser Frage möchte ich mal nachgehen, denn abseits von Hass oder Hype ist No Man’s Sky sicherlich ein Videospiel, dass auch nur mit Polygonen bzw. Voxeln kocht. :wink: [Weiterlesen]
  • Bisher sind die meisten mobilen Spiele, die mit großen Namen daherkommen, meist lieblose Casual Games, die entweder durch eine stumpfe Mechanik oder durch schamloses Mikropayment hervortun. Dass dies aber nicht so sein muss zeigt Square Enix seit geraumer Zeit mit seiner GO Serie, die nach Hitman auch das Tomb Raider Unviversum erfasst hat.
    Hat Square Enix mit Lara Croft: Relic Run noch voll in diesem Schema mäßiger Casual Games agiert, indem man das Spielprinzip des erfolgreichen Spielchens Temple Run kopierte und einfach Lara Croft hinein pflanzte, kommt mit Lara Croft GO nun ein Titel daher, der beweisen soll, dass auch Smartphone und Tablet Titel eine gewisse Eigenständigkeit haben können. Herausgekommen ist ein außerordentlich schickes Knobelspielchen, das allenfalls an einem zu kurzen Umfang krankt, aber sonst doch ein insgesamt positiven Eindruck hinterlässt. Doch worum geht es bei Lara Croft GO? Kurz gesagt ist es ein Knobelspiel, bei dem man die hübsche Archäologin durch Ruinen… [Weiterlesen]
  • Die zweite große Erweiterung für Sid Meier’s Civilization V bringt sehr viele Neuerungen mit sich. Zu viele um sich jedem Szenario und jeder neuen Einheit zu widmen, daher fokussiere ich mich hier mal auf das Wesentliche, was durch die Brave New World Erweiterung eingeführt oder geändert wird. Handelswege, Weltkongress und neues Kultursystem sind da zu nennen.

    Auri sacra fames

    Der verfluchte Hunger nach Gold treibt viele an und so gerät er nun auch in Civilzation V mehr in den Vordergrund. Dem Spieler eröffnet sich nämlich mittels Land- und Seehandelswegen eine neue lukrative Einkommensmöglichkeit, sowie die Option eigenen Städten, Nahrung und später auch Produktionsmittel zukommen zu lassen. Klingt erst einmal nach einer kleinen Neuerung, hat aber durchaus große Auswirkungen, denn nicht nur Gold erhält so im Verlauf einer Partie mehr an Gewicht, sondern auch der Friedenszustand mit seinen Nachbarn. Einerseits natürlich, weil man mit Kriegsgegnern nicht handeln kann, andererseits… [Weiterlesen]
  • Finstere Schurken wollen die Welt ins Chaos stürzen und nur tapfere Helden können dies noch verhindern. So oder so ähnlich fangen wohl viele Hack ’n’ Slay Titel und Action-Rollenspiele, wie Diablo oder Torchlight an und auch Magicka ist hier keine Ausnahme. Allerdings versetzt einen das Machwerk der Arrowhead Game Studios eben nicht in eine solch düstere und ernste Welt, sondern befördert den Spieler in einen kunterbunten Themenpark aus Anspielungen berühmter Titel der Film-, Fernseh- und Videospielgeschichte, die dabei fröhlich durch den Kakao gezogen werden. Doch ist das ganze auch gelungen? Lohnt sich der Gang in die satirische Welt von Magicka?

    Wie spielt sich das Teil?

    Das wichtigste zuerst, die grundlegende Mechanik des Spiels: Man hat acht verschiedene Elemente, wie Feuer, Wasser, Erde, Blitz usw. Diese kombiniert man mit bis zu vier anderen Elementen und schleudert sie dann auf die Umgebung, sich selbst, Gegner oder Mitstreiter. Dazu gesellen sich noch spezielle Kombinationen, die namens gebenden… [Weiterlesen]
  • Hab ihr euch schon einmal gefragt, was der Pudding im Kühlschrank so denkt, wenn seine Freunde vor seinen Augen einer nach dem anderen verspeist werden? Welche Qual muss er erleiden. Doch damit ist jetzt Schluss, denn der Wackelpeter bläst zur Revolution und so erhebt sich die Süßspeise in einen alles entscheidenden Kampf gegen seinen Unterdrücker, dem alles vertilgenden Menschen.
    Willkommen in Pudding Monsters, dem Puzzlespiel für Android und iOS! :grin:

    Simples aber süchtig machendes Prinzip

    Okay, die Story spielt natürlich eher eine weniger wichtige Rolle in so einem Gelegenheitssspiel. Viel wichtiger ist da schon die grundlegende Spielmechanik und die ist eigentlich schnell erklärt: Nach der Flucht aus dem Kühlschrank liegen die Glibberlinge nun auf verteilt auf dem Tisch und suchen den Weg zueinander. Die Aufgabe des Spielers ist es also aus den kleinen Puddingteilchen einen großen Riesenpudding zu formen. Mit dem Finger schubst man den Pudding dann in eine Richtung, wohin er dann auch solange gleitet,… [Weiterlesen]
  • »Sarnaut«, die antike Welt zerbrach vor langer langer Zeit in viele kleine Bruchstücke, die fortan auf unbekannten Wegen durch den Astralraum – eine Art mystischer und magischer Weltraum – kreisen. »Allods« werden diese kleinen Eilande genannt, die die letzten Zufluchtsstätten der Zivilisation bilden. Jahrhunderte lang lebten nur kleine Stämme und Völker in Isolation auf den Inseln, die entweder von einem Meteoritkristall oder einem sog. archaischen Magier davor bewahrt wurden auseinander zu brechen. Doch dann entdeckte ein kleiner fauler Gibberling Fischer durch Zufall eine Möglichkeit den Astralraum zu bereisen.

    Mit Schiffen, die ebenfalls nun den Kristall der Meteoriten nutzen, segeln seither die Völker zwischen den Bruchstücken des einstigen Planeten hin und her. Handel kam auf, neue Gesellschaften formten sich und nun in der heutigen Zeit haben sich zwei mächtige Reiche gebildet: Die Liga und das Imperium, die grundsätzlich andere Philosophien verfolgen und sich abgrundtief hassen. Das ist in etwa… [Weiterlesen]