Tastenschläge mit dem Tag „Fantasy“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Finstere Schurken wollen die Welt ins Chaos stürzen und nur tapfere Helden können dies noch verhindern. So oder so ähnlich fangen wohl viele Hack ’n’ Slay Titel und Action-Rollenspiele, wie Diablo oder Torchlight an und auch Magicka ist hier keine Ausnahme. Allerdings versetzt einen das Machwerk der Arrowhead Game Studios eben nicht in eine solch düstere und ernste Welt, sondern befördert den Spieler in einen kunterbunten Themenpark aus Anspielungen berühmter Titel der Film-, Fernseh- und Videospielgeschichte, die dabei fröhlich durch den Kakao gezogen werden. Doch ist das ganze auch gelungen? Lohnt sich der Gang in die satirische Welt von Magicka?

    Wie spielt sich das Teil?

    Das wichtigste zuerst, die grundlegende Mechanik des Spiels: Man hat acht verschiedene Elemente, wie Feuer, Wasser, Erde, Blitz usw. Diese kombiniert man mit bis zu vier anderen Elementen und schleudert sie dann auf die Umgebung, sich selbst, Gegner oder Mitstreiter. Dazu gesellen sich noch spezielle Kombinationen, die namens gebenden… [Weiterlesen]
  • Kaum ein anderes MMORPG der letzten Zeit, wurde so stark mit Hoffnungen auf frischen Wind im Genre Verknüpft, wie Guild Wars 2. Doch ist diese Hoffnung wirklich berechtigt oder war es abermals nur ein überhitzter Hype, dem das Spiel letztlich eh nicht gerecht werden konnte? Ich werde mal versuchen eine Antwort auf diese Frage zu liefern und zugleich auch allgemein ein Bild von dem angeblichen Online-Rollenspiel des Jahres 2012 zu zeichnen.

    Technisch ist über Guild Wars 2 kaum was zu sagen: Die Grafik ist ganz nett geraten, auch wenn sie aufgrund der fehlenden Stilisierung wohl optisch recht schnell altern wird. So ist der Stil eher fotorealistisch mit asiatischen Manga Einflüssen. Zudem könnte die Engine noch ein wenig Optimierung vertragen, da sie doch unverhältnismäßig stark den Prozessor fordert und selbst bei umfangreicher Ausstattung des Arbeitsspeicher nicht ohne Nachladeruckler auskommt. Der Sound ist ganz gut, auch wenn man sich hier und da ein Musikstück mehr gewünscht hätte, dafür stimmt… [Weiterlesen]
  • Ich weiß noch damals, wie ich in Seyda Neen, einem kleinen Fischerdorf auf Vvardenfell in der Provinz Morrowind, landete. Man wurde als Gefangener von einem Schiff zu den charakteristischen Klängen der »The Elder Scrolls« Reihe, abgeladen und in das Hafenamt gebracht, wo man quasi seinen Charakter erst erstellt. Von dort wurde man dann in die freie und riesige Welt entlassen, um einem Waldelf namens »Fargoth« seinen Ring zu bringen und nebenbei die Welt vor Dagoth zu retten. :wink: Ich weiß auch noch, wie ich in Oblivion durch die Geheimgänge des Gefängnis schritt und zum ersten Mal, nach durchwaten eines stinkenden Abflussrohrs, Cyrodiil, die kaiserliche Provinz, zu Gesicht bekam, nur um dann in einer Geschichte über Verschwörung und finstere Daedra den Weltuntergang ein weiteres mal hinauszuzögern.
    Es sind diese vielen kleinen Momente, die für mich die Reihe auszeichnen. Es sind Augenblicke, wie der erste Blick in die neue Welt, das erste Betreten einer noch unbekannten Stadt oder eine völlig abgedrehte… [Weiterlesen]